Die Schule der Theans

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1698)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1698)
PR1698.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Große Leere
Titel: Die Schule der Theans
Untertitel: Rückkehr ins Netz des Quidor – und zum Planeten des Todes
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 10. März 1994
Hauptpersonen: Moira, Alaska Saedelaere, Mila Vandemar, Nadja Vandemar, Tgamaly, Frinyli, Sulimar
Handlungszeitraum: Januar – Juli 1216 NGZ
Handlungsort: Großen Leere
Computer: Suche nach Motiven
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Eine Flotte von 2000 Quappenschiffen der Gish-Vatachh steht beim Pulsar Borgia, um die Galaktiker zu erwarten, falls die Tabuverbrecher aus der Milchstraße zurückkehren sollten. Am 5. Januar 1216 NGZ infiltriert Moira das Flaggschiff des Flottenverbandes. Dabei kann sie erfahren, dass sich die Theans regelmäßig auf Yllax treffen. Auf diesem Planeten, der gleichzeitig auch als Strafwelt für Tabuverbrecher fungiert, sollen sich auch die Androgyn-Roboter des vernichteten Coma-11-Stützpunktes befinden.

Yllax befindet sich drei Millionen Lichtjahre vom Pulsar Borgia entfernt und entpuppt sich als Methanwelt. Bewohnt wird der Planet von zweibeinigen und vierarmigen Methanatmern von anderthalb Metern Größe, die über einen direkt auf dem Rumpf liegenden, halbkugelförmigen Kopf mit einem riesigen Auge von gelber Farbe verfügen. Durch ein Tarnfeld verborgen, gibt sich Moira als Tabujägerin aus, die die Zellaktivatorträger Alaska Saedelaere, Mila und Nadja Vandemar und drei Spindelwesen den Theans als gesuchte Galaktiker übergeben will. Die Theans Sulimar, Kiporan und Breoror versagen ihr jedoch jegliches Kopfgeld. Moira deaktiviert daraufhin das verhüllende Feld, was panische Reaktionen bei den Theans hervorruft. Die darauffolgenden Angriffe werden von Moira und den Spindelwesen brutal zurückgeschlagen. Die drei Theans sterben infolge des durch den Anblick Moiras ausgelösten Schocks. Vor seinen Tod weist Sulimar jedoch noch auf das BUCH hin, das die Schreckenstaten Moiras dokumentiere. Außerdem spricht er von der Schule der Theans.

In einer Datenbank kann Moira die Position der Schule ausfindig machen. Diese befindet sich auf dem Planeten Quidor im Zraan-System, 30 Millionen Lichtjahre vom Pulsar Borgia entfernt. Dort angekommen, stellt sich heraus, dass Quidor mit Moiras »Planet des Todes« identisch ist. In der Schule existiert ein Quidor-Netz. In ihm befinden sich die Sieger des Quidor-Spiels aus dem Lakoor-System, die dort wiederholt geprüft und gleichzeitig geschult werden. Aus diesem Pool rekrutiert sich der Thean-Nachwuchs. Die Spindelwesen werden von Moira heimlich in das Quidor-Netz eingeschleust. Bald werden die insektoiden Taininrin, die als eine Art Spielleiter in dem Netz fungieren, auf die Eindringlinge aufmerksam, da sie von ihnen keine Mentalimpulse empfangen können. Die folgenden Angriffe auf die Spindelwesen führen diese jedoch in die Steuerzentrale des Netzes. Nach der Übernahme der Netzkontrolle werden auch die Zellaktivatorträger mit dem Netz verbunden, so dass auch sie über die Vergangenheit von Quidor von Tanxtuunra informiert werden:

Vor zwei Millionen Jahren, am 50. Tag der Schlacht gegen das namenlose Böse, habe der Ritter der Tiefe auf dem Planeten Quidor eine sterbende Kriegerin des Bösen gefunden. Nachdem er sie gerettet habe, habe sich die Kriegerin ihm als Orbiter angeschlossen. Doch sei sie eine Verräterin gewesen, die schließlich geflohen sei. Um zu verhindern, dass irgendwelche Nachkommen der Kriegerin eine Gefahr darstellen könnten, habe der Ritter der Tiefe Flora und Fauna des Planeten vernichten lassen. Ein Bild der Kriegerin stellt Moira dar, jedoch ohne ihr Haupthaar.

Moira zeigt sich sehr erbost über die Berichte des Netzes, die sie als Lüge bezeichnet. In Wahrheit sei Quidor von Tanxtuunra der Blender. Um von seinem Betrug abzulenken und weil er sie nicht töten konnte, sei sie von ihm diffamiert worden. Gleichzeitig entsteht eine Statue Quidors, die einen Insektoiden mit zwei Beinen, sechs Armen und riesigen Beißzangen zeigt. Die parallel vom Netz erfolgenden Lobpreisungen des Ritters der Tiefe versetzen Moira in noch größere Wut. Sie zerstört die Statue und anschließend das gesamte Quidor-Netz, dessen Vernichtung auch alle vernetzten Personen tötet. Lediglich die Galaktiker und die Spindelwesen können rechtzeitig entkommen.

Zunächst beabsichtigt Moira, die Dunkelwelt Charon anzufliegen. Wenig später ändert sie jedoch ihre Meinung und gibt am 31. Juli 1216 NGZ bekannt, in die Milchstraße zurückkehren zu wollen. Ihrer Meinung nach besitze anscheinend nur Perry Rhodan den »Schlüssel zur Wahrheit«, ohne zu erläutern, was sie damit meint.

Innenillustration