Der Weg des Smilers

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1774)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1774)
PR1774.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Hamamesch
Titel: Der Weg des Smilers
Untertitel: Wirren in Endreddes Bezirk – und das erste Verhör eines Maschtars
Autor: Peter Griese
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 24. August 1995
Hauptpersonen: Ronald Tekener, Homer G. Adams, Baniffee, Gucky, Atlan
Handlungszeitraum: 1220 NGZ
Handlungsort: Hirdobaan
Computer: Level 1 bis 3
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Ronald Tekener materialisiert nach seinem Verschwinden aus der Gefängniszelle auf Schingo am Fernkarussell des Planeten Bagotta, Level 4 von Endreddes Bezirk. Nachdem er festgestellt hat, dass er als Phasenspringer alle 13.01 Stunden verschwindet und nach demselben Zeitintervall wieder auf Level 4 erscheint, erfährt er von einem der ehemaligen Imprint-Outlaws, dass sich Homer G. Adams, Harold Nyman und Esker Harror in den tiefsten Bereichen der unterirdischen Anlagen von Level 3 befinden.

Nachdem er die unterirdischen Anlagen erreicht hat, muss Tekener erkennen, dass Adams, Nyman, Harror und rund 30 weitere Personen mit krankhaftem Eifer daran arbeiten, die tödlichen Sperrfelder zu beseitigen, die den Weg in tiefere Ebenen blockieren. Dort, so glaubt Adams, müsse die Ursache für die regelmäßigen Erdbeben zu finden sein, die sämtliche Level heimsuchen und seiner Meinung nach für die Beschädigung in Endreddes Bezirk verantwortlich seien. Mehrere Sperrfelder sind von der Gruppe bereits beseitigt worden, wodurch man in Bereiche der unterirdischen Anlage vorgestoßen ist, in denen funktionsunfähige, sehr alte Maschinen stehen, die linienartig von tropfenförmigen Konglomeraten einer unversehrten Technologie durchzogen sind. Diese wirkt organisch und kann sich offenbar selbst regenerieren. Sie wird daher als Evolutionstechnik bezeichnet. Harold Nyman, der mit einigen anderen Personen bei dem ersten Flug zur Großen Leere vorübergehend bei NGC 4793 verschwunden war, glaubt, dass er solche Geräte damals bereits gesehen habe. Auch habe er den Namen Gomasch Endredde nicht erst auf Lokvorth von den Somern gehört, sondern bereits während seiner Abwesenheit.

Da Adams nicht an das Phänomen des Phasenspringens glaubt, dem der ehemalige USO-Spezialist unterliegt, und ihm Arbeitsverweigerung unterstellt, veranlasst er, dass Tekener jeweils durch Opera-Roboter empfangen und in die unterirdischen Anlagen gebracht wird, wenn er bei dem Fernkarussell von Level 4 wieder rematerialisiert. Einige Male kann Tekener durch verschiedene Tricks den Opera-Robotern entkommen. Dabei begegnet er Baniffee, einem Mutanten vom Planeten Stup, der kurzzeitig sein Aussehen verändern kann und deshalb als Chamäleonmann in der Milchstraße im Zirkus auftrat, bevor er als Imprint-Outlaw nach Hirdobaan kam. Dieser hilft ihm mehrfach, indem er die Gestalt Tekeners annimmt und damit die Verfolger verwirrt. Während einer dieser Fluchten wird der Smiler von einem Strahlschuss im Gesicht verletzt. Nach seiner nächsten Materialisation auf Level 4 stellt er fest, dass sein Gesicht offenbar medizinisch versorgt worden ist. Außerdem findet er auf seiner Kombination eine eingeschweißte Nachricht von Dao-Lin-H'ay vor, die ihn auffordert, Atlan am Fernkarussell von Schrett zu treffen.

Tekener verpasst Atlan, kann dem Arkoniden aber über eine Ferronin eine Nachricht zukommen lassen, in der er über seine Situation und die Tätigkeiten von Adams' Gruppe informiert. Am 14. Oktober 1220 NGZ trifft Tekener am Fernkarussell Hades schließlich auf Atlan, Reginald Bull und Fink Petticul, die mit einem selbst konstruierten Opera-Störsender (OSS) die verfolgenden Opera-Roboter vernichten können. Dabei erfährt er, dass die Phasenspringerin Indra Priatar Jonos getötet wurde, während Belavere Siems, Dino Gonkers und Fherll Checkert jeweils nach ihrem Erscheinen auf Level 7 eingesperrt werden. Auch wird Tekener über die zwischenzeitlichen Ereignisse in Hirdobaan unterrichtet. Tags darauf wird Baniffee bei einer Flucht vor den Opera-Robotern getötet und der OSS vernichtet.

In der Zwischenzeit wird auf Schingo der gefangene Maschtar Morran verhört. Morran zeigt keine Kooperationsbereitschaft und versetzt sich in eine Art Trance. Eine Untersuchung der Ausrüstung des Maschtaren durch die Vandemar-Zwillinge ergibt, dass das Maschtar-Emblem Sensoren und ein Sende- und Empfangsgerät enthält. Das Maschthom dagegen ist mit einem Thermostrahler, einem Desintegrator, zwei Neuropeitschen, einem Holoprojektor sowie Fernsteuer-, Beobachtungs- und Ortungsgeräten ausgestattet. Beide Gegenstände sind durch Selbstzerstörungsvorrichtungen gesichert.

Gucky erfährt durch die telepathische Überwachung Morrans während eines von Michael Rhodan geführten Verhörs einige Dinge über die Maschtaren. So rekrutieren sie ihre Nachfolger aus entführten Hamamesch-Kindern, die in der Schule der Maschtaren auf Borrengold ausgebildet werden. Sie glauben, dass sich Gomasch Endredde, für dessen Inkarnationen sie sich halten, im Zentrumsbereich Hirdobaans (=Endreddes Bezirk) befindet, den auch die Maschtaren nicht betreten können. Sie treten als »Hohepriester des Friedens von Pendregge« auf und werden in einer vollrobotischen Kammer, der so genannten »Presse«, zu Maschtaren geprägt. Zuletzt erfahren die Galaktiker, dass sich die Maschtaren auf dem Planeten Tampir in der Nähe der Containerwelt Bodson des Vankanton-Oktanten verborgen halten.

Innenillustration