Tréogen (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1779)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1779)
PR1779.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Hamamesch
Titel: Tréogen
Untertitel: Er darf nicht berührt werden – das ist das oberste Roboter-Gesetz
Autor: Horst Hoffmann
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 28. September 1995
Hauptpersonen: Atlan, Icho Tolot, Harold Nyman, Perry Rhodan
Handlungszeitraum: 1220 NGZ
Handlungsort: Hirdobaan
Risszeichnung: Borrengleiter von André Höller
(Abbildung)
Computer: Level 12
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Zehn Korvetten der BASIS können Endreddes Bezirk von außen vermessen und so die Positionen der Level-Planeten feststellen. Währenddessen fügt Icho Tolot am 7. November 1220 NGZ im DACHHAT das Modul aus dem CHASCH in das entsprechende Gegenstück ein. Nach kurzer Zeit stellt er Energieströme fest, mit denen sich allerdings nur die Kantinen und Erzähler-Einheiten auf Level 3 steuern lassen. Jedoch scheint eine dem DACHHAT ähnliche Schaltzentrale auf Level 10 zu existieren, die dieser übergeordnet ist.

Am darauffolgenden Tag stoßen die Galaktiker in der Evolutionsebene von Level 10 auf zerstörte Bereiche, die mit abgestorbenem Vario-Metall überzogen sind. Im Zentrum der Zerstörungen finden die Phasenspringer eine eiförmige Blase, die 50 Meter lang und circa 30 Meter durchmessend ist. Im Inneren der mit einem milchigen Stoff gefüllten Blase herrschen Temperaturen von 97 °C unter Null. Als das Kommando schließlich die Schaltzentrale erreicht, die den Namen DACHHAT II erhält, müssen sie feststellen, dass das mitgebrachte Modul nicht in das dortige Gegenstück passt. Als jedoch die Beben auf Level 10 zur zehnten Stunde der On-Phase beginnen, die anscheinend durch das Anlaufen großer Maschinen erzeugt werden, verändert das Modul seine Form, so dass es nunmehr passt. In der kurzen Zeit bis zur nächsten Oszillation können die Phasenspringer keine weiteren Erkenntnisse sammeln. Während der Off-Phase stellt sich heraus, dass das Modul in der nun veränderten Form verbleibt.

Am 10. November 1220 NGZ wird das DACHHAT II erneut von Icho Tolot durch das Einsetzen des Moduls aktiviert. Kurz darauf beginnt die Temperatur in Innern der Blase anzusteigen. Als sich die Temperatur fast der Umgebung angepasst hat, zerplatzt die Blase und entlässt 33 Opera-Roboter sowie Tréogen aus seinem Innern. Tréogen, der seit 2000 Jahren in der Blase kältekonserviert war, wirkt wie ein Konglomerat verschiedener Spezies. Er ist circa 2,25 Meter groß und besitzt je zwei Arme und Beine. Während der Kopf insektoid ist, wirkt der Rumpf humanoid, wobei sich auf dem Rücken knöcherne Schildplatten befinden. Passt der rechte Arm noch zum Rumpf und besitzt vier Finger, ist der linke mit einer rötlichen Kruste gepanzert und endet in einer Krebsschere. Die beiden Beine sind verhältnismäßig dünn und scheinen aus einer Art mumifizierter Muskel- bzw. Sehnenstränge zu bestehen.

Durch Teleportation und Telekinese im Kampf nur schemenhaft zu erkennen, zerstört Tréogen die Opera-Roboter und tötet sieben Galaktiker aus dem Kommando Gonozal. Die Oszillation zum Ende ihrer On-Phase rettet die übrigen Phasenspringer.

Innenillustration