Der brennende Mond

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1780)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1780)
PR1780.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Hamamesch
Titel: Der brennende Mond
Untertitel: Sie wollen nach Level 13 – und schaffen ein Provisorium
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 5. Oktober 1995
Hauptpersonen: Reginald Bull, Erania Elbers, Ronald Tekener, Icho Tolot, Atlan
Handlungszeitraum: 1220 NGZ
Handlungsort: Hirdobaan
Report:

Ausgabe 257: 10 Jahre Atlan Club Deutschland; Datenblatt: HUNTER-JET

Computer: Nundor
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Als die Phasenspringer in Endreddes Bezirk zurückkehren, stellen sie fest, dass sie nicht von Opera-Robotern erwartet werden. Dies bestätigt sich auch bei den folgenden Oszillationen.

Während Ronald Tekener auf Level 11 (Skeat) 100 Androgyn-Roboter entdeckt, die von Coma-6 stammen, fliegen Atlan und Icho Tolot mithilfe des Kampfanzuges des Haluters zu der fliegenden Fabrik über dem Regionalkarussell Bebenheim auf Level 3. Durch gezielte Ablenkungsmanöver können die beiden Galaktiker unbemerkt die 1,8 Kilometer lange und 1,5 Kilometer breite Fabrik in 50 Kilometern Höhe erreichen. Innerhalb der Fabrik entdecken sie Maschinen, die Imprint-Würfel herstellen. Die Würfel werden in einem automatischen Verfahren in Container verpackt und durch ein Miniaturkarussell geschleust. Als sie kurz darauf von Opera-Robotern entdeckt und angegriffen werden, ziehen sie sich durch dieses Miniaturkarussell zurück. Die Fabrik wird durch den Kampf schwer beschädigt und beginnt abzustürzen.

Als sie den beginnenden Absturz der Fabrik bemerken, sorgen einige Phasenspringer um Tekener und Dao-Lin-H'ay dafür, dass die Region um Bebenheim geräumt wird. Die Fabrik wird beim Aufschlag völlig zerstört und »wickelt« sich um den dortigen Trichterturm, der allerdings unbeschädigt bleibt. Nach dem Absturz fliegt eine große Anzahl von Opera-Robotern zu dem Wrack.

Unterdessen baut Reginald Bull mit Fink Petticul, Fherll Checkert, Belavere Siems sowie Dino Gonkers auf Level 12 ein behelfsmäßiges Raumschiff, dem er den Namen WIZO gibt. Die Gruppe fliegt mit dem Schiff den »brennenden Mond« über Level 12 an, von dem Bull vermutet, dass es sich hierbei um Level 13 oder 14 handelt. Auch mutmaßt er, dass das Sternenbild aus der Maschtaren-Suite von Verdrai von dort stammt, da die Sternkonstellation nur unwesentlich von der über Level 12 abweicht. Im Anflug auf den Nundor genannten erdgroßen Mond entdecken sie in den oberen Atmosphäreschichten einen goldenen Staub, der durch Lichtbrechung und Lichtreflexion dafür sorgt, dass der Mond brennend erscheint, während er tatsächlich fast vollständig von Wasser bedeckt ist. Temperatur und Schwerkraft stimmen mit den Verhältnissen auf den bekannten Levels überein, jedoch passen die Werte hier zu der betreffenden Welt. Bei der Landung auf einer Landmasse wird die WIZO schwer beschädigt und unbrauchbar.

Nach Ablauf der 13:01 Stunden-Frist stellt sich heraus, dass die Galaktiker auf Nundor nicht mehr der Phasenspringerei unterliegen. Auf der folgenden Erkundung entdecken sie eine Genfabrik mit einem zwölfeckigen Gebäude, wo sie in einem Labor die konservierten Überreste eines Arachnoiden vorfinden. Die Leiche ist mehr als 100.000 Jahre alt. Außen ist die Fabrik von sieben Terrarien umgeben, in denen jeweils verschiedene Evolutionsstufen der Hamamesch untergebracht waren. Dies lässt den Schluss zu, dass hier die Hamamesch aus primitiven Fischwesen gezüchtet wurden.

Als die ehemaligen Phasenspringer am 18. November 1220 NGZ einer Rohrleitung folgen, stoßen sie auf circa 3000 gläserne Kelche, die auf zehn Meter hohen Stielen ruhen und miteinander verbunden sind. In den Kelchen befindet sich eine rosa Masse, die scheinbar intelligent ist und eine Aura ausstrahlt, die sie unwiderstehlich anlockt. Die Galaktiker verschwinden nach und nach im Innern der Masse. Reginald Bull, der sich am längsten gegen die Beeinflussung behaupten kann, erkennt kurz vor seinem Eindringen in die Masse deren Identität.

Innenillustration