Gefangen in Zentral-City

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR181)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 181)
PR0181.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Das Zweite Imperium
Titel: Gefangen in Zentral-City
Untertitel: Die wichtigsten Männer des Vereinten Imperiums – von Häschern gejagt!
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck / 4. Auflage: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: 1965
Hauptpersonen: Iratio Hondro, Con Perton, Perry Rhodan, Atlan, Reginald Bull, André Noir, Melbar Kasom, Al Jiggers, Mackers
Handlungszeitraum: November 2328
Handlungsort: Greendoor
Zusätzliche Formate: E-Book, Perry Rhodan-Blauband 68 / Plophos 1

Handlung

Perry Rhodan, Atlan, Reginald Bull, André Noir und Melbar Kasom werden von den Plophosern nach Greendoor gebracht, einer Dschungelwelt mit einer um ihr Überleben kämpfenden Flora, die fast die gesamte Fauna ausgelöscht hat. Auf dem Raumschiff injiziert Iratio Hondro Noir Gift, das nach vier Wochen ohne Gegeninjektion tödlich wirkt, um ihn gefügig zu machen.

Nach der Ankunft wird Perry Rhodan von Iratio Hondro über Greendoor und dessen Hauptstadt, Zentral-City, geflogen. Der Diktator zeigt dem Großadministrator dabei die technischen Möglichkeiten der Plophoser. Danach wird er zu seinen Mitgefangenen gebracht. Diese beraten bereits über einen Fluchtplan.

Nachdem die fünf Gefangenen abgestimmt haben, flüchten sie, trotz zweier Gegenstimmen von Rhodan und Atlan. Sie überwältigen den einzigen Wärter Mackers, nachdem sich dieser mit Kasoms Schnapsvorräten betrunken hat, und fliehen durch die Kanalisation. Nachdem der Ausbruch bemerkt wird, nimmt Al Jiggers, der beste Agent Hondros, die Verfolgung auf.

Der Kanalisation entkommen, schwimmen sie durch eine Bucht, gehen an Land und erreichen den Dschungel. Dabei treffen sie auf Drenhols, leicht intelligente fortbewegungsfähige Bäume. Diese sind die Herren des Dschungels. Rhodan, der zuerst an Land geht und sich auf einem Riesenpilz versteckt hält, beobachtet, wie die anderen vier das Ufer erreichen und vor den Plophosern in den Dschungel flüchten. Er versucht daraufhin, eines der Schiffe der Plophoser zu kapern, wird dabei aber von den Wachen gestellt und erneut gefangen genommen. Es gelingt dem Hypno Noir, die Drenhols hypnotisch zu beeinflussen, doch die Drenhol, in dem sich die vier verstecken, wird von den Plophosern mit Flammenwerfern beschossen, so dass sich Noir, Atlan und Bully ergeben. Kasom bleibt weiter in der Drenhol, da er nicht aus ihr heraus kann. Der Ertruser wird von den Drenhols verschont, da Noir die Bäume dazu bringen konnte, den Umweltangepassten zu ignorieren.

Das Vereinte Imperium beginnt unterdessen zu zerbröckeln, da der mögliche Tod Rhodans die Kolonistenstaaten dazu gebracht hat, sich vom Imperium loszusagen. Auch die Akonen und Springer beginnen nun, Geschäfte mit den Blues zu tätigen, da sie in diesen die neuen Herren der Milchstraße sehen.

Allan D. Mercant und Julian Tifflor tun ihr Möglichstes, um das Vereinte Imperium zu erhalten, aber ohne Rhodan hat das riesige Staatsgebilde keinen Zusammenhalt.

Innenillustrationen