Kampf um Trieger

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1825)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1825)
PR1825.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Tolkander
Titel: Kampf um Trieger
Untertitel: Eine neue Ära für die Zentrifaal – zwei Terraner im Brennpunkt des Geschehens
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 15. August 1996
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Reginald Bull, A-Caliform, A-Betchaga, B-Padrista
Handlungszeitraum: Januar - 4. Februar 1289 NGZ
Handlungsort: Zentrifaal-Zentrum und Trieger
Computer: Shifting
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Der Regierungschef A-Betchaga lässt das Hauptquartier der GEDEONTA beschießen. Durch die Sabotage eines Anhängers von A-Caliform erreichen jedoch nur zwei Raketen das Ziel. Auch die anschließende Stürmung des Gebäudes bringt keine Ergebnisse, denn die Revolutionäre haben dieses bereits verlassen. Gleichzeitig versuchen Wissenschaftler von A-Betchaga, Perry Rhodan und Reginald Bull, die noch bewusstlos sind, mit Hilfe eines Traumsequenzers zu verhören. Sie müssen jedoch feststellen, dass dies durch die Mentalstabilisierung der beiden Terraner unmöglich ist.

Währenddessen schlägt die öffentliche Meinung immer mehr in Richtung A-Caliform um, der über die Medien die Spannungen zwischen beiden Gruppierungen schürt und A-Betchaga verhöhnt. Die bewaffneten Konfrontationen häufen sich, und schließlich wird der Regierungssitz von den Revolutionären erobert. A-Betchaga geht in den Untergrund und nimmt die mittlerweile erwachten Galaktiker mit sich. In der Folge versuchen die Zellaktivatorträger, A-Betchaga davon zu überzeugen, dass er Verhandlungen mit A-Caliform führen sollte, um einen langen, blutigen Bürgerkrieg zu verhindern. Der gestürzte Regierungschef weigert sich jedoch.

Unterdessen lässt A-Caliform einen seit langer Zeit zwischen den Zentrifaal und den Kroogh schwelenden Streit um Schürfrechte von Howalgonium auf der Bergwerkswelt Trieger eskalieren und eine Kriegsflotte ausrüsten. A-Betchaga bricht mit Rhodan, Bull und seinen verbliebenen Gefolgsleuten mit der schrottreifen TRONTTER nach Trieger auf, um einen Krieg zwischen Zentrifaal und Kroogh abzuwenden. Das alte Kurierschiff hat die Form einer Pyramide mit einer Höhe von 280 Metern und einer Grundfläche von 90 mal 90 Metern.

Gleichzeitig startet die Kriegsflotte von A-Caliform mit 300 Einheiten unter der Führung der STOLZ VON ZENTRIFAAL, eines 1200 Meter hohen Pyramidenschiffes. Die Kroogh mit ihren an Fragmentraumer der Posbis erinnernden Raumschiffen mit 400 Metern Kantenlänge stellen sich der Flotte entgegen. Kurz nach Beginn der Kampfhandlungen erscheinen plötzlich 20 Raumschiffe der Galornen in dem System. Die Schiffe der Galornen sind eiförmig, 550 Meter lang und 220 Meter durchmessend und sind den anderen Einheiten offensichtlich technisch weit überlegen. Ohne große Ankündigung lösen sie das Shifting aus, von dem beide Flotten erfasst werden.

Auch Rhodan und Bull erleben das Shifting. Sie fühlen dabei fürchterliche Schmerzen und erleben ein Gefühl unmittelbarer Bedrohung ihres Lebens. Gleichzeitig wird aber auch eine große Sehnsucht nach Harmonie, Frieden und Einssein mit der Schöpfung ausgelöst. Nachdem das Shifting vorbei ist, stellt sich heraus, dass alle erfassten Intelligenzen eine Halbierung ihrer Lebenserwartung erfahren mussten. Lediglich die beiden Terraner sind durch ihre Zellaktivatoren von dieser Nachwirkung verschont worden. Die Zentrifaal sind nach dem Shifting völlig gebrochen und desorientiert. Nach Zentrifaal-Zentrum zurückgekehrt, muss A-Caliform feststellen, dass die Galornen auch dort ein Shifting durchgeführt haben. Der Revolutionsführer, der ebenso wie sein Volk bis in die Tiefen seiner Seele erschüttert ist, nimmt daraufhin Abstand von seinen bisherigen Zielen und Absichten. Eine einschneidende Veränderung der Kultur der Zentrifaal deutet sich an.

Die TRONTTER startet am 4. Februar 1289 NGZ von Zentrifaal-Zentrum mit Rhodan und Bull an Bord, um die 33.000 Lichtjahre entfernten Koordinaten anzufliegen, die sie vom Andro-Hüter Szuker auf Galorn erhalten haben. Sie werden dabei von A-Caliform und seinem Clan begleitet, der nun die Wahrheit über die Galornen kennenlernen will.

Innenillustration