Spielhölle der Galaxis

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1828)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1828)
PR1828.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Tolkander
Titel: Spielhölle der Galaxis
Untertitel: Agenten-Poker an Bord der BASIS – eine Terranerin riskiert fast alles
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 5. September 1996
Hauptpersonen: Rebekka DeMonn, Neweyn Cocmoc, Rukkus Albasta, Eleonore Bricksen, Gia de Moleon
Handlungszeitraum: 26. Januar - 14. Februar 1289 NGZ
Handlungsort: Milchstraße
Report:

Ausgabe 269: Perrys 60. Geburtstag, Datenblatt: Passantum des Vierten Boten von Thoregon von Oliver Johanndrees

Computer: Glückssache
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Um die Angst der Galaktiker vor der Invasionsflotte der Tolkander für Werbezwecke zu nutzen, verbreitet Rukkus Albasta am 26. Januar 1289 NGZ die Information, dass die Paratronschirme der BASIS mit ihrem Radius die Reichweite des Tangle-Scans überschreiten würden. Die BASIS sei damit der sicherste Ort in der Milchstraße. Diese Aktion hat Erfolg, und in großer Eile werden die Freizeit- und Wohnbereiche des Kasinos erweitert, um dem Ansturm neuer Gäste Herr zu werden.

Währenddessen wird intern eine Nachfolge für den verstorbenen Ressortleiter Engereg gesucht. Dabei kristallisieren sich zwei Konkurrenten heraus: der Ertruser Semin Ekkor und die Plophoserin Rebekka DeMonn, die den Decknamen Carla trägt. Während Ekkor von Rukkus Albasta favorisiert wird, ist DeMonn die Favoritin von Eleonore Bricksen. Rebekka DeMonn ist in Wirklichkeit eine Agentin des Terranischen Liga-Dienstes, die den Auftrag hat, den mysteriösen Überschweren Monjacza ausfindig zu machen. Dieser wird gesucht, weil er bereits 1287 NGZ von Samuel Elmsworth, dem stellvertretenden Leiter des terranischen Entwicklungshilfe-Ministeriums, Staatsgeheimnisse erpressen konnte, bevor dieser Selbstmord beging.

Auf Stiftermann III befindet sich der Partner von DeMonn: Norman Denkan. Er ist dort der Koordinator der Fabrikanlagen, die eine Strafanstalt darstellen, in die alle Personen mit Spielschulden oder wegen sonstiger auf der BASIS begangener Verbrechen deportiert werden. Bei einer Gefangenenüberführung teilt Denkan DeMonn mit, dass der Springer Abu Sameth-Meth Informationen über Monjacza habe. Es wird dafür gesorgt, dass der Springer vom TLD übernommen wird. Gleichzeitig kann an Bord der BASIS ein Anschlag von Ekkor auf DeMonn verhindert werden, was dazu führt, dass der Ertruser ebenfalls nach Stiftermann III gebracht wird. Während der Überführung kann Ekkor eine versteckte Waffe erreichen und tötet in der folgenden Schießerei Norman Denkan, bevor er von DeMonn erschossen wird.

Kurze Zeit darauf kann Rebekka DeMonn mit der PICCOLO EBRO auf einer Werbetour für die BASIS das Solsystem erreichen, das mittlerweile durch die Flotten der LFT für den normalen Verkehr gesperrt wurde. Während eines Treffens mit der TLD-Chefin Gia de Moleon und dem LFT-Kommissar Cistolo Khan wird Abu Sameth-Meth verhört. Dieser weiß zu berichten, dass sich Monjacza an Bord der BASIS aufhalten soll. Dorthin zurückgekehrt, kann DeMonn durch einen Helfer des Überschweren Monjacza ausfindig machen. Er behauptet, einer der Gründer des Kasinos an Bord der BASIS zu sein. Dem geheimnisvollen Direktor gehe es allerdings weniger um die Gewinne durch den Betrieb des Kasinos, als um politische Macht. Als Strafe dafür, dass die Pläne des Direktors durch den Selbstmord von Elmsworth zunichte gemacht wurden, sei er an ein stationäres Lebenserhaltungssystem angeschlossen worden, das er nun nicht mehr verlassen könne, ohne zu sterben. Als der Überschwere DeMonn die Identität des Direktors verraten will, wird er durch die Lebenserhaltungssysteme getötet.

Am 14. Februar 1289 NGZ wird Rebekka DeMonn schließlich vom Direktor offiziell als Nachfolgerin von Engereg eingesetzt. In einem persönlichen Gespräch, bei dem der Direktor seine Identität durch ein Verzerrungsfeld schützt, gibt er ihr den Auftrag, einen Saboteur, der sich an Bord der BASIS aufhalten soll, unschädlich zu machen.

Innenillustration