Kontakt mit einem Killer

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1835)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1835)
PR1835.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Tolkander
Titel: Kontakt mit einem Killer
Untertitel: Wiedersehen mit Foremon – sie stranden auf dem Sumpfplaneten
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 24. Oktober 1996
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Reginald Bull, A-Caliform, Fen-Qast, Foremon
Handlungszeitraum: März 1289 NGZ
Handlungsort: Tasch-Term
Risszeichnung: PEGOOM - Raumschiff der Galornen von Oliver Johanndrees
(Abbildung)
Computer: Bio-Brüter
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Die TRONTTER landet im Sumpf von Tasch-Term, circa 100 Kilometer vom einzigen Raumhafen des Planeten entfernt. Bis auf B-Logos und C-Logos verlässt die gesamte Besatzung unter der Führung von Perry Rhodan und Reginald Bull das Raumschiff und macht sich auf den Weg zum Raumhafen. Dabei begegnen sie dem Tasch-Ter-Man Fen-Qast, der sich der Gruppe und speziell Rhodan als Diener anschließt.

Unterwegs erfahren sie, dass die Tasch-Ter-Man nur einen begrenzten Vorrat des Hormons Kasch-Phech besitzen, das sie benötigen, um Entscheidungen treffen zu können. Ist dieser Vorrat aufgebraucht, müssten sie sterben. Die Tasch-Ter-Man seien aus diesem Grunde bestrebt, sich anderen Lebewesen – ob nun Artgenossen oder nicht – unterzuordnen, um so ihr eigenes Leben zu verlängern. Die Würfelraumer hätten sie von den Galornen erhalten. Sie dienten dem Transport des Hormons Kasch-Phee, das biochemisch dem Kasch-Phech ähnele, von den Tasch-Ter-Man allerdings mit Hilfe des Jemmgen-Organs produziert werden könne. Im Tausch gegen die Lieferung des Hormons, das die Galornen exklusiv für sich beanspruchten, erhielten sie Nahrungskonzentrate. Gleichzeitig seien sie verpflichtet worden, die Position von Tasch-Term zu verheimlichen.

Währenddessen hat Foremon die TRONTTER erreicht. Er nimmt die beiden zurückgebliebenen Zentrifaal gefangen und zerstört das Schiff, um die Galaktiker an einer Flucht zu hindern. Ein Verhör von B-Logos und C-Logos bringt für den Wächter des Pilzdoms auf Galorn keine neuen Erkenntnisse, da sich die beiden Gefangenen selbst töten, bevor sie den Aufenthaltsort der Terraner und anderen Zentrifaal verraten können. Ein Scan des Sumpfgebietes zeigt ihm zwar annähernd den Standort der Gruppe, da er aber die unschuldigen Clan-Mitglieder nicht gefährden will, unterlässt Foremon einen Flächenangriff. Er entschließt sich, am Raumhafen zu warten, da Rhodan und Bull dort irgendwann erscheinen müssen, wollen sie nicht für immer auf der Sumpfwelt bleiben. Dort angekommen, begegnet er erstaunt acht Artgenossen, die ihr Volk Adlaten nennen. Diese befinden sich im Auftrag der Galornen auf Tasch-Term. Sie tragen Drahtgeflechte, um ihre zerbrechlichen Körper vor den Gefahren dieses Planeten zu schützen. Da die Adlaten davon ausgehen, dass Foremon die eigentlich Galornen vorbehaltene PEGOOM gestohlen hat, nehmen sie ihn fest und informieren Helter Baaken.

Rhodan, Bull und die Zentrifaal erreichen schließlich nach einem beschwerlichen Weg durch den Sumpf, dem D-Underbaj zum Opfer fällt, eine Sammelstelle für das Kasch-Phee und können sich dort zwei Lastengleiter aneignen. Mit diesen erreichen sie den Rand des Raumhafens. Während der Beladung eines Würfelraumers kann sich die Gruppe mithilfe von Fen-Qast in den Laderaum schmuggeln. Kurz darauf startet das Raumschiff.

Derweil kann Foremon seinem Gefängnis entkommen, da dieses aus einem basalthaltigen Material besteht, das er durch seine Fähigkeit des Morphens verändern kann. Bevor er jedoch die PEGOOM erreicht, erscheinen sechs Galornenschiffe von je 550 Metern Länge über dem Raumhafen.

Innenillustrationen