Nach der Apokalypse

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1886)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1886)
PR1886.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Heliotischen Bollwerke
Titel: Nach der Apokalypse
Untertitel: In den Trümmern von Terrania – Menschen ringen ums Überleben
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Ralph Voltz
Innenillustrator: Robert Straumann (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 16. Oktober 1997
Hauptpersonen: Darena Sar, Miamar Sar, Bré Tsinga, Cistolo Khan, Atlan
Handlungszeitraum: 12. - 17. Oktober 1289 NGZ
Handlungsort: Terra
Computer: Museales
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Als Perry Rhodan am 12. Oktober 1289 NGZ aus dem Pilzdom von Trokan heraustritt, wird er kurz darauf von Cistolo Khan und Atlan empfangen. Die erhofften Informationen über die Dscherro kann der Zellaktivatorträger dem LFT-Kommissar allerdings nicht geben. Rhodan berichtet über die Begegnung mit dem KONT und von der Situation in Kalkutta-Nord. Darüber hinaus führt er aus, dass die Koalition Thoregon nunmehr ihre Tätigkeit aufgenommen habe. Zu diesem unter dem Begriff »Konstituierendes Jahr« gefassten Ereignis sei es gekommen, weil mit den Terranern, zu deren Verwendung der Pilzdom auf Trokan errichtet worden sei, auch das letzte Volk Teil der Koalition geworden sei. Kurz darauf kehrt Rhodan über den Pilzdom wieder nach Kalkutta-Nord zurück, nachdem er Atlan über die Figur Moo seines Galornenanzuges Informationen über die Nonggo übermittelt hat.

Währenddessen wird die allgemeine Waffenruhe in Terrania wiederholt durch die Dscherro, die sich immer wieder Gefechte mit LFT-Einheiten liefern, während sie Jagd auf einzelne Überlebende machen, gebrochen. Spezielle Trupps der LFT suchen in den Trümmern der Stadt nach verirrten Kindern, die vor den Aggressoren in Sicherheit gebracht werden. Untersuchungen an einem Dscherro ergeben indessen einige Fakten zu deren Physiologie. So kann festgestellt werden, dass die Fremden eine Körpertemperatur von 32,4 °C haben, die mit ihrer Aggression steigt und eine Kampftemperatur von fünfunddreißig Grad Celsius erreicht. Die Geschlechtsorgane befinden sich in einer Hautfalte zwischen den Beinen. Diese sind allerdings unausgebildet und können keinem Geschlecht zugeordnet werden. Die Tatsache, dass der untersuchte Dscherro bereits zwei Schwangerschaften durchlebt hat, weist darauf hin, dass das Geschlecht sich jeweils nur zu bestimmten Paarungszeiten herausbildet und sich danach gänzlich zurückbildet.

Unterdessen begibt sich Atlan zu Bré Tsinga, die sich immer noch mit Genhered Zensch Meved beschäftigt. Gemeinsam beginnen sie, die Informationen Rhodans auszuwerten, und erkennen, dass die Strafe des Sündenträgers die Trennung von den Neuronen ist. Im Gegensatz zu anderen Sündenträgern ist Genhered allerdings nicht zum Sündenrad gebracht, sondern im Solsystem zurückgelassen worden. Der Arkonide und die Psychologin verschaffen dem Nonggo Zugang zu den Informationen Rhodans, was erstmals seit längerer Zeit wieder dazu führt, dass er aus seiner Apathie erwacht. Dabei stößt er auf den Namen Zenndicyl Pervorat Zeun, den vierten Boten von Thoregon, über den er spontan sagt, dass er ein guter, alter Freund sei. Als Atlan dazu unbewusst äußert, dass dieser bereits vor 60 Jahren gestorben sei, verfällt Genhered wieder in seine Lethargie.

Als Atlan und Tsinga die Informationen Rhodans weiter durcharbeiten, stellen sie fest, dass das Gebäude im Faktorelement Kalkutta-Nord das Museum Janir Gombon Alkyetto ist, das in Kürze in Betrieb genommen werden sollte, bis es ins Solsystem versetzt worden ist. Das Museum enthält ein Meso-Neuron, in das Genhered jedoch nicht eintauchen kann, da ihm sein SBS-Chip entfernt worden ist.

Währenddessen erklärt sich Taka Fellokk scheinbar zu Verhandlungen bereit, stellt allerdings die Bedingung, dass diese im HQ-Hanse stattfinden müssten. Am 17. Oktober 1289 NGZ, einige Zeit bevor die Verhandlungen beginnen sollen, dringt der Dscherro-Anführer mit seinen Truppen in das Gebäude ein und besetzt es. Allerdings hat Cistolo Khan das HQ-Hanse zuvor räumen lassen, so dass Fellokk durch die Besetzung keinen Vorteil hat. Lediglich Paola Daschmagan ist noch dort, die sich freiwillig als Geisel zur Verfügung stellt, um eventuelle Racheaktionen an den übrigen gefangenen Bewohnern Terranias zu verhindern.

Als Atlan und Cistolo Khan über das weitere Vorgehen diskutieren, äußert der LFT-Kommissar, dass es bedauerlich sei, dass man nicht mehr auf die verschwundenen Siganesen zurückgreifen könne. Nur diese hätten seiner Meinung nach die Chance, die Burg Gousharan der Dscherro zu infiltrieren.

Innenillustration