Schmelztiegel Kristan

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1914)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1914)
PR1914.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Sechste Bote
Titel: Schmelztiegel Kristan
Untertitel: Terraner auf der Handelswelt – im Spannungsfeld der Mächte
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Ralph Voltz
Erstmals erschienen: Dienstag, 28. April 1998
Hauptpersonen: Fee Kellind, Benjameen da Jacinta, Guarant, Tuck Mergenburgh, Sprwll, Ilkan
Handlungszeitraum: Februar/März 1290 NGZ
Handlungsort: DaGlausch, Kromsoe-System
Journal:

Nr. 2: Europäischer Satellit erforscht Schwarze Löcher

Computer: Leben
Glossar: Companeii / Deflektorschirm / Dscherro / Kristan / Kromsoe / Prolongiden / Tampa-Konsortium / Tsk / Hamaraden und Hamarauden
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Fee Kellind lässt die GOOD HOPE III das Kromsoe-System mit dem Planeten Kristan nicht direkt anfliegen. Damit soll die Anwesenheit der Alashaner auf Thorrim verschleiert werden. Es existieren in DaGlausch zwar keine Großmächte, aber allein wegen der Dscherro kann man nicht vorsichtig genug sein (auf dem Raumschiff befinden sich 180 Personen, zumeist TLD-Angehörige).

Der Insektoide Sprwll aus dem Volk der Tsk und der baumartige Ilkan, letzter seiner Art aus dem Volk der Ketomi, gehören zur Guaranteka, benannt nach dem ihnen nicht bekannten Guarant, der auf Kristan seine Fäden zieht. Mithilfe einiger Prolongiden überfallen sie die Niederlassung der Thorrimer, die zu einer Zusammenarbeit gezwungen werden sollen. Die Guaranteka will die Macht der Companeii samt ihrer KrisPol brechen.

Kellind parkt das Schiff im Orbit, wo schon 2000 andere Einheiten auf eine Landegenehmigung warten. Dies kann bis zu drei Tage dauern. Währenddessen hat Tuck Mergenburgh immer noch genug an Bord zu tun, um das Schiff weiter instand zu setzen.

Im Dom der Glückseligkeit hoffen Sprwll und Ilkan, als Nächstes einen Desinformanten zu stellen, was jedoch misslingt. Dafür hören sie von einem fremden Schiff im Orbit.

Die GOOD HOPE III landet auf dem Kontinent Babosa nahe der Stadt Cyros. Sie preisen den ZZ-89 an, der eine Reichweite von 450 Lichtjahren besitzt (die besten Orter von DaGlausch schaffen nur 300 Lichtjahre). Ein Kontakt zu den Thorrimern vor Ort kommt nicht zustande (das letzte Thorrimer-Schiff dürfte ihnen berichtet haben, was in der Heimat geschehen ist) und Benjameen da Jacinta hat im Traum eine Begegnung mit einem rabenartigen Vogel. Im Übrigen geben sie vor, von einer Welt nahe dem Kessel von DaGlausch zu stammen.

Die Niederlassung der Thorrimer ist zerstört, die Thorrimer tot. Danach zerstören der Tsk und einige Begleiter ein Lager der Companeii. Sprwll wird dabei gefangen und seine Widersacher geben vor, zum Tampa-Konsortium zu gehören.

Das Angebot eines ZZ-89 samt Bauplänen gegen Lieferung einer Automat-Fabrik spricht sich schnell herum. Die Alashaner stehen im Mittelpunkt des Interesses, Lyjda Meyer und Jon Cavalieri geben eine Demonstration, woraufhin die ersten Angebote eingehen.

Sprwll wird gefoltert. Tatsächlich befindet er sich in den Händen der Companeii, die nach Guarant und seinem Lamuuni-Vogel suchen, von dem der Tsk noch nie etwas gehört hat. Er zeigt sich als zu stark und wird wieder frei gelassen.

Kellind ordnet Einzelkontakte zu Prolongiden, Hamaraden, Hamarauden (beide entstammen einer so genannten Hamar-Urrasse, die vor 15.000 Jahren bei einem Kesselbeben unterging, sind entfernt humanoid mit drei Beinen und einem froschartigen Kopf) und Vertretern anderer Völker. Dabei kann bei den Angeboten die Spreu vom Weizen getrennt werden.

Ilkan selbst ist mit Guarant identisch. Der ZZ-89 und sicherlich noch weitere wertvolle Technik des fremden Schiffes sollen ihm helfen, die Macht auf Kristan zu erringen. Sein Volk lebte auch nahe dem Kessel und er hat noch nie von Alashan gehört.

Am zwölften Tag auf Kristan zeigt sich Guarant samt seinem Lamuuni bei der GOOD HOPE III. Es ist das Tier aus da Jacintas Traum und Kellind stuft beide Wesen als sehr gefährlich ein. Sie will jedoch keinen Kontrakt mit einer verbrecherischen Organisation und letztlich gibt es noch drei potenzielle Kunden. In der Nacht nach dem Kontakt mit Guarant wird der ominöse Vogel mehrmals an Bord gesehen und es stellt sich die Frage, ob er teleportieren kann?

Schließlich wird mit dem Tampa-Konsortium ein Vertrag geschlossen und ihnen auch die Information bezüglich Guarant geliefert, der wahrscheinlich mit Ilkan identisch ist. Am folgenden Tag versucht die Guaranteka einen Angriff auf die GOOD HOPE III, wobei es auch zu telekinetischen Übergriffen kommt. Damit erweist sich Guarant, der bei dem Angriff stirbt, als Mutant.

Am 28. Februar 1290 NGZ wird die in Container verpackte Fabrik übernommen und der ZZ-89 übergeben. Das alashanische Schiff startet einen Tag später und landet nach einem Ablenkungsmanöver am 3. März ungeschoren auf Thorrim.