Haß gegen Alashan

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1944)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1944)
PR1944.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Der Sechste Bote
Titel: Haß gegen Alashan
Untertitel: Eine junge Frau entdeckt ihr Talent – ein Fremdwesen will Vergeltung
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 24. November 1998
Hauptpersonen: Tess Qumisha, Gia de Moleon, Perry Rhodan, Benjameen da Jacinta, Stendal Navajo, Saewena
Handlungszeitraum: Juli 1290 NGZ
Handlungsort: DaGlausch, Thorrtimer-System
Report:

Ausgabe 298: Irrfahrt durch die Unendlichkeit – die Geschichte des Raumschiffs SOL – (Teil 1)

Computer: Notlagen
Glossar: Tautmo Aagenfelt / Abteilung Null / Camelot / Century I / Jedder Colusha / Kaiserin von Therm / KosmosKlub / Douc Langur / Mauster / Monkey
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die 18-jährige Tess Qumisha trägt ein Geheimnis mit sich. Sie wurde 1272 NGZ als Tochter von Torr Qumisha und Sandra Qumisha geboren und fünfjährig für hochsensibel erachtet. Als zehnjähriges Mädchen sieht sie die Welt nur noch schwarzweiß bzw. monochrom. Aber sie behält es für sich, nur ihre Mutter macht sich Sorgen. Tess ist außerdem zu einer Empathin geworden und entwickelt sich mit Eintritt in die Pubertät zur Telepathin. All das behält sie für sich. Dann kam das Unglück, und sie geriet mit dem Stadtteil Alashan in einen unbekannten Abschnitt des Universums.

Er ist allein und abgeschnitten von seinem Volk. Eine Katastrophe brachte stattdessen Fremde, die seinen ganzen Hass auf sich ziehen. Der Foote Saewena versteckt sich und überlebt die nächste Zeit. Er repariert einen kleinen Hypersender, den er noch bei sich trug, als das Unglück geschah. Damit will er seine Rache beginnen.

Am 12. Juli 1290 NGZ inspiziert Gia de Moleon die GOOD HOPE III, deren Reparatur fast abgeschlossen ist. Zusätzlich konnte ein Virtuellbildner eingebaut werden und eine kleine Transformkanone mit einer Abstrahlleistung von 20 Gigatonnen.

Qumisha lebt seit Monaten allein, wie viele andere Menschen auch. Sie macht eine Ausbildung zur Hochfrequenz-Energietechnikerin und trägt ihr Geheimnis noch immer mit sich. Sie übt ihre telepathischen Sinne, setzt sie aber nicht zu ihrem Vorteil ein. Und dann, urplötzlich, wird sie von einer Welle glühenden Hasses umgerissen.

Die GLIMMER landet noch am 12. Juli auf Thorrim. Perry Rhodan und Reginald Bull berichten de Moleon und Stendal Navajo von ihren Erlebnissen. Die mitgebrachten Daten sollen von der TLD-Syntronik ausgewertet werden, einen Großeinsatz gegen Shabazza lehnen die beiden führenden Alashaner jedoch strikt ab.

Seit Wochen trainiert der junge Benjameen da Jacinta mit der Wissenschaftlerin Mara Donner seine Para-Träume. Jetzt hat er in einem Traum das Bild eines Mädchens vor sich und gleichzeitig die Ahnung einer akuten Gefahr für Alashan. Der Arkonide hält es für richtig, vorerst allein auf die Suche nach dem Mädchen zu gehen.

Saewena bekommt Hyperfunkkontakt zu einer anderen Sippe. Diese verspricht ihr Erscheinen, und damit kann seine Rache vollzogen werden.

Qumisha ist einen Tag lang völlig verstört von dem Erlebten. Dann macht sie sich auf die Suche nach der Quelle des Hasses.

Da Jacinta erlebt in einem monochromen Traum (normalerweise träumt er in Farbe) Qumisha. Das Mädchen scheint zu spüren, dass er sie beobachtet – und er erwacht.

Endlich haben Rhodan und Mondra Diamond wieder Zeit füreinander. Für einige Stunden ist der Terraner nicht jener Bevorzugte der Superintelligenz ES bzw. nicht der Sechste Bote von Thoregon, sondern ganz Mensch, ganz Mann, der Gefühle und Sehnsüchte hat. Für eine kurze Zeit zählt nur der Augenblick, die Zukunft muss sich hernach erweisen.

Qumisha und da Jacinta finden zueinander und verlieben sich sofort. Sie verbringen einen Tag voller Romantik, gekrönt von der ersten Nacht – die von Hass-Impulsen jäh unterbrochen wird. Wenig später haben sie die Quelle gefunden, auf dem Douc Langur-Platz.

Die von Century I mitgebrachte Datei von 1-Korrago enthält die Historie seines Lebens, das eng an Shabazza gelehnt ist. Shabazzas Notebook hingegen erweist sich als wesentlich komplizierter. Aber auch diese Hürde wird genommen, und sie entdecken Terminierungsbefehle gegen die Korrago. Shabazza befürchtet scheinbar, sie könnten gegen ihn rebellieren.

Den beiden jungen Verliebten gelingt es, den Footen zu töten. Saewena lässt ihnen auch keine andere Wahl. Anschließend melden sie sich bei Navajo und berichten. Der Krisenfall Robinson scheint unmittelbar bevorzustehen, trotzdem bekommt Rhodan am 16. Juli das Okay für den Einsatz der GOOD HOPE, und es werden 1000 TLD-Agenten bereitgestellt. Die Terminierungsbefehle geben eine gewisse Chance auf Erfolg.

Innenillustration