An den Grenzen der Macht

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1948)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1948)
PR1948.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Der Sechste Bote
Titel: An den Grenzen der Macht
Untertitel: Entscheidung auf Terra – ein Mutant spielt Schicksal
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 22. Dezember 1998
Hauptpersonen: Cistolo Khan, Sargor da Progeron, Solder Brant, Paola Daschmagan, Vincent Garron, Tuyula Azyk
Handlungszeitraum: August 1290 NGZ
Handlungsort: Solsystem, Arkon-System
Report:

Ausgabe 299: Irrfahrt durch die Unendlichkeit – die Geschichte des Raumschiffs SOL – (Teil 2)

Computer: Mhogena
Glossar: Atalaya / Rossom von Atalaya / Cistolo Khan / Naat / Naator / Naats / Herreach / Jülziish / ST. AMARINA / Trokan
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Solder Brant, der in dem Chaos von Mirkandol die ST. AMARINA nicht mehr erreichte, erleidet zweieinhalb Tage nach dem Attentat einen Zusammenbruch (der Zeitpunkt des beginnenden Suggestivabbaus, den Vincent Garron an Brant vornahm). Cistolo Khan und der Arkonide Sargor da Progeron, die während des Geschehens noch eng zusammenarbeiteten, sind wieder auf Distanz gegangen. Für den LFT-Kommissar ist inzwischen deutlich geworden, dass Tai Moas Bostich I. längst nicht mehr die Marionette irgendwelcher Mächtiger ist, wie es am Anfang seiner Regentschaft der Fall war. Bré Tsinga weilt unterdessen bei den beiden Solmothen Battanboo und Randisur, die untröstlich sind.

Die ST. AMARINA befindet sich schon außerhalb von Thantur-Lok. Garron verändert sich psychisch immer mehr und ist außer sich ob der erlittenen Niederlage. Joskar Jankinnen lässt Kurs auf das Zentrumsgebiet nehmen, weil der Todesmutant kein anderweitiges Ziel genannt hat. Der Fünfte Bote von Thoregon, Mhogena, wurde in ein HÜ-Feld gesteckt und Tuyula Azyk versucht, sich zurückzuziehen. Sie spürt ein innerliches Quälen und ihre Zuneigung zu Garron ist in Ekel umgeschlagen. Ihr kleiner Körper wird von heiß-kalten Schauern geschüttelt.

Am 12. August 1290 NGZ steht fest, dass die Solmothen eine Abneigung gegen die Terraner entwickelt haben. Brant darf endlich auf die PAPERMOON gebracht werden und hat sich halbwegs stabilisiert. Das Raumschiff des LFT-Kommissars bricht in Richtung Solsystem auf.

Ein Medoroboter erklärt dem Blues-Mädchen, dass sie auf dem Wege zur Frau ist. Doch die Jülziish will nicht erwachsen werden und löscht die Daten des Roboters. Derweil wechselt Garron vom Normalraum in eine Hypersenke, ohne Einfluss darauf nehmen zu können. Er behauptet, Mhogena stecke dahinter.

Auf Terra tritt Paola Daschmagan im Trivideo auf. Die Erste Terranerin rechtfertigt ihre Politik, gesteht aber auch Fehler ein.

Irgendwo zwischen Arkon und Terra begegnet die PAPERMOON der RICO. Atlan da Gonozal hat sein Traversan-Abenteuer abgeschlossen, schweigt sich darüber aber aus. Sein Ziel ist nun Camelot. Das LFT-Schiff erreicht schließlich Terra, wo Khan die Erste Terranerin aufsucht und Brant seinen Stellvertreter Georg Zima.

Garron kommt psionisch nicht an den Fünften Boten heran. Trotz seines Zustands erkennt er, dass die Blue sich entwickelt. Und Quotor schweigt immer noch.

Am 15. August wird ein Attentat auf Khan versucht. Es wird von Noviel Residor vereitelt, der damit rechnete und den LFT-Kommissar unter Beobachtung hielt. Brant hat sich seit der Rückkehr noch nicht wieder in der Öffentlichkeit gezeigt und lässt sich in den Medien durch Zima vertreten. Diese verbreiten, dass Jankinnen tot sei. Wichtiger ist aber die Nachricht, dass Elias Bangon und Lydia Marco als Kandidaten zum Amt des Ersten Terraners zurückgetreten sind.

Azyks Weiterentwicklung hat auch Einfluss auf ihre psionischen Kräfte. Aber Garron will davon nichts wissen und prügelt die Blue fast zu Tode. Als Jankinnen zu vermitteln versucht, wird er von Garron per Gen-Bursting getötet.

Am 16. August hat Brant seinen lang erwarteten ersten öffentlichen Auftritt. Er bezeichnet sich als Opfer Jankinnens und Garrons – und zieht seine Kandidatur zurück. Stattdessen steigt Zima in das Rennen, dem gute Chancen eingeräumt werden.

Zwei Tage später ist es so weit, während nebenbei Bangon als Khans Attentäter identifiziert wird. Die letzten Prognosen nach Brants Rückzug bestätigen sich, und am Ende hat NATHAN das Resultat der Wahl errechnet. Efrem Dancor kommt auf vier Prozent der Stimmen, Zima auf 45 Prozent und Daschmagan auf 51 Prozent.

Als Garron ein weiteres Mal aus der Hyperraumsenke auf die ST. AMARINA zurückkehrt, hat er sich verändert. Quotor hat endlich zu ihm gesprochen, und sein Ziel ist jetzt das Solsystem. Kurz zuvor erfuhr Azyk von Mhogena, dass der Gharrer nur noch für drei Tage Wasserstoff zum Atmen hat.

Es ist der 19. August, als GALORS die Annäherung der ST. AMARINA an das Solsystem meldet. Khan gibt Alarm.

Innenillustration