Die Kosmische Fabrik

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1972)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1972)
PR1972.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: MATERIA
Titel: Die Kosmische Fabrik
Untertitel: Angriff auf MATERIA – Perry Rhodan geht aufs Ganze
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 8. Juni 1999
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Monkey, Tautmo Aagenfelt, Gucky, Blo Rakane, Ryschantal, Purrn
Handlungszeitraum: Januar 1291 NGZ
Handlungsort: Zentrumssektor, Gorkan-System
Report:

Ausgabe 305: Perry Rhodan in Frankreich (Klaus N. Frick)

Computer: Semi-Manifestation (I)
Glossar: Arkonbombe / Gravitationsbombe / Hypertakt-Modus / Hypertakt-Triebwerk / Hypertakt-Vakuole / Kaserne / Neptun IV / Marga Rejka / SYZZEL / Taurec / THOREGON VI
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Reginald Bull hat seinem Freund Perry Rhodan über die Enttäuschung im Galaktikum hinweg geholfen. Sie sind mit der THOREGON SECHS zum Zentrums-Black-Hole zurückgekehrt. Dort beginnt die Suche nach der Kosmischen Fabrik MATERIA. In seinem Übermut versucht Gucky, durch eine Wand aus Carit zu teleportieren; er scheitert kläglich und wird bewusstlos.

Die Wissenschaftler stellen schließlich fest, dass MATERIA regelmäßig für 9,554 Sekunden hinter dem Ereignishorizont verschwindet. Sowohl beim Eintauchen als auch bei der Rückkehr aus der Singularität löst die Fabrik Hyperschockwellen aus, deren Echos sicherlich ES ausfindig machen sollen.

Überraschend nähert sich MATERIA der SOL, und Rhodan lässt das Feuer eröffnen. Die Kosmische Fabrik wehrt den Angriff durch ihre überlegene Technik mühelos ab. Blo Rakane prägt hierfür den Begriff punktorientierte Selektiv-Defensive (POSD). Es ist eine Art Grigoroff-Schicht, in der sich gezielt Löcher bilden und durch die das feindliche Feuer in den Hyperraum abgeleitet wird.

Die SOL kann dem Zugriff MATERIAS entkommen und empfängt kurz darauf einen Funkspruch, dem nachgegangen wird. Das Raumschiff fliegt den 1050 Lichtjahre entfernten Gevari-Nebel an, den nur Monkey kennt. Der Nebel liegt zehn Lichtjahre vom vormaligen TLD-Stützpunkt Pharos XII entfernt, den der Oxtorner während eines Einsatzes vor Jahren zerstören musste.

Vor dem Nebel erwarten Einheiten der 2. LFT-Experimentalflotte die THOREGON SECHS. Die Schiffe unter Führung der RIO TOCA wurden inoffiziell durch Paola Daschmagan und Cistolo Khan auf den Weg gebracht und sollen Rhodan unterstützen. Sie stehen unter dem Kommando von Rudo K'Renzer, bei dessen Anblick Bull an den legendären Don Redhorse denken muss. Es handelt sich um 120 unbemannte Kreuzer von 200 Metern Durchmesser, die von sechs 500 Meter durchmessenden Schlachtkreuzern ferngesteuert werden, das so genannte HOST-REMOTE-Prinzip.

Unterdessen hat Marga Rejka im Gorkan-System auf Zyan die Solmothen über Rhodans Pläne informiert. Während eines Tanzes beschließen diese, zwischen der Kosmischen Fabrik und dem Sechsten Boten von Thoregon friedlich zu vermitteln. Entsprechend starten die Solmothin Ryschantal und ihr Gefährte Purrn mit der PERLAMARIN V ins galaktische Zentrum.

Als die Solmothen eintreffen, reagiert Rhodan ablehnend, denn er hält den geplanten Kontaktversuch für zu gefährlich. Doch die Solmothen bleiben standhaft und funken MATERIA an. Dabei rufen sie nach Torr Samaho, Cairol II und Shabazza, denn wer dort weilt, ist nicht bekannt. Doch die Solmothen bezahlen ihr friedvolles Ansinnen mit dem Leben, die PERLAMARIN V wird vernichtet.

Aufgrund einer Idee des weißen Haluters und Tautmo Aagenfelts startet am 18. Januar 1291 NGZ eine Space-Jet von der SOL, die gleichzeitig mit der LFT-Flotte MATERIA angreift. An Bord der Jet befinden sich der noch immer geschwächte Gucky, Monkey und Rakane. Zusätzlich wird in Funksprüchen auf eine Geheimwaffe hingewiesen, den Exekutiv-Destruktivator.

Während die Jet schnell eine Havarie simuliert, stecken die drei Personen in Überlebenskugeln aus Ynkelonium-Terkonit. In der Zeit vernichtet die Kosmische Fabrik in schneller Folge die meisten HOST-Schiffe, aber auch vier REMOTE-Einheiten. Dann dringt die Jet in eine 100 Kilometer messende Ruhezone ein, die MATERIA vor den Schockwellen der Akkretionsscheibe schützt. Nun teleportiert Gucky mit seinen beiden Begleitern erfolgreich zu einem der Türme MATERIAS, die sich anschickt, erneut hinter dem Ereignishorizont zu verschwinden. Der Ilt verliert nach dem Sprung wieder das Bewusstsein, ihre Jet vergeht.

Innenillustration