Shabazzas Todesspur

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1980)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1980)
PR1980.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: MATERIA
Titel: Shabazzas Todesspur
Untertitel: Entscheidung auf Lepso – Perry Rhodan bekämpft seinen schlimmsten Feind
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 3. August 1999
Hauptpersonen: Shabazza, Perry Rhodan, Bré Tsinga, Blo Rakane, Carmet Glaugenthorn, Lotho Keraete
Handlungszeitraum: März 1291 NGZ
Handlungsort: Cokk-System, Firing-System, Tappel-System
Report:

Ausgabe 307: Scheibchenweise – die Entstehung der PERRY RHODAN-Modellbausätze (Oliver Johanndrees)

Computer: Lepso und ähnliche Welten
Glossar: Biomolplast / Drohnen / ES / Identitäts-Kontrolle / Prallschirm / Xenopsychologie
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Auf der Raumyacht CREATION übernimmt Shabazza sogleich den Schiffseigner Sean Gearley und sorgt dafür, dass das Raumschiff nicht die Urlaubswelt Ajjassy im Hankgor-System anfliegt, sondern sich vorerst eventuellen Verfolgern entzieht. Als der Gestalter in den Körper Perry Rhodans zurückkehrt, wird er vom Bewusstsein des Sechsten Boten von Thoregon attackiert. Shabazza behält vorerst die Oberhand, kann andererseits den Körper des Terraners nicht aufgeben, weil er dessen Vitalenergie benötigt.

Als Nächstes gelingt es Shabazza-Rhodan, die Besatzung der CREATION zu töten. Er lässt vorerst nur den Ingenieur Harran F'Dobberhuz und die für Fancy vorgesehene Pressereferentin Lynka Avaris leben. Diese weist ihn auf den Planeten Cross im Cokk-System hin, in der galaktischen Eastside gelegen. Während die CREATION auf Kurs geht, tötet der Gestalter auch noch F'Dobberhuz und versieht Avaris mit einem Hypnoblock. Wegen der Verfolger, derer er Gewahr wurde, kann er nicht mehr ins Solsystem fliegen.

Am 8. März 1291 NGZ stürzt die automatisch fliegende CREATION über der Stadt Kumar auf Cross ab und tötet 8000 Individuen. Shabazza-Rhodan jedoch wechselt zuvor per Transmitter auf das Springerschiff BAYOON, mit der Karakhoum erreicht werden soll. Doch Shabazza kann den Patriarchen Bayaam nicht übernehmen, wird verhaftet und den planetaren Behörden übergeben.

Shabazza-Rhodan wird schnell demaskiert, aber für einen Doppelgänger des unsterblichen Terraners gehalten. Der Inhaftierte wird für harmlos erachtet und kann bald entkommen. Er wird aber schnell gestellt und umzingelt. Daher löst der Gestalter, der sich immer wieder gegen Rhodans Bewusstsein wehren muss, in einem Fusionskraftwerk einen kleinen Atombrand aus. Mit weiteren Individuen, die panisch den Planeten verlassen wollen, entkommt Shabazza-Rhodan an Bord des Handelsraumers BIRDIE-BIRDIE von Cross. Das Schiff nimmt Kurs auf Lepso. Der Planet wurde nach der Monos-Herrschaft und der folgenden Renaissance des Galaktikums wieder zum Eldorado für Abenteurer und Verbrecher, ist Shabazza als Ziel also genehm. Die Chance, dort ein Schiff für intergalaktische Flüge zu finden, ist auch sehr hoch.

Die ZHAURITTER ist mit Blo Rakane, Bré Tsinga und Lotho Keraete vorerst nach Starguhr zurückgekehrt. Dann hören sie von dem Absturz der CREATION und dem zuvor von Avaris gefunkten Bericht über den Tod der Schauspielerin Fancy. Sie fliegen das Cokk-System an, erfahren von dem Doppelgänger Rhodans und hoffen auf eine weitere Spur.

Kurz vor der Landung auf Lepso hört Shabazza von Lepso-Suma, einem Urwaldgebiet mit außerordentlicher Lebensenergie. In der Hauptstadt Orbana übernimmt er daher Carmet Glaugenthorn, der seit Jahren das Gebiet erforscht. Mit dessen Hilfe befreit er aus einem Zoo das Saurotenlamm Peeka, das aus dem Urwald stammt. Im Körper dieses jungen Sauriers dringt Shabazza in den tödlichen Urwald ein, dessen Flora und Fauna eine vollkommene Einheit bilden. Der übermächtige Geist des Gestalters übernimmt die Gemeinschaft und saugt die hier vorherrschende Vitalenergie auf.

Indessen überwindet Rhodan die posthypnotischen Befehle Shabazzas und nimmt seinen Körper wieder in Besitz. Über die Makler Hennaer Bark und Gosman Ihlik erwirbt er einen Kampfgleiter und folgt Shabazza in den Urwald. Der Terraner birgt Glaugenthorn, muss dann aber notlanden. Offenbar haben Bark und Ihlik andere Pläne mit ihm und darum den Gleiter manipuliert.

Trotz der sofort beginnenden Angriffe der hiesigen Lebensgemeinschaft erreichen die beiden Männer deren Nervenzentrum. Es handelt sich um sechs riesige Farngewächse, die sie verbrennen. So stirbt Shabazza, was Rhodan und Glaugenthorn nur registrieren, weil sich über dem Urwald plötzlich das Bild eines Asteroiden erhebt. Außerdem projiziert der Gestalter noch Bilder seines Lebens in ihre Bewusstseine.

Als sie den Dschungel verlassen, wird Rhodan von einem Mob erwartet, der durch die Flüchtlinge von Cross aufgewiegelt wurde. Doch das Geschehen ist auch auf Cross bekannt geworden, und am 16. März erscheint die ZHAURITTER auf Lepso. Im letzten Moment klärt der weiße Haluter die Lage.

Innenillustration