Gefangene der Algioten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1982)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1982)
PR1982.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: MATERIA
Titel: Gefangene der Algioten
Untertitel: In der Hand der Voranesen – Arkoniden unter religiöser Gehirnwäsche
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Oliver Johanndrees
Innenillustrator: Christoph Anczykowski (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 17. August 1999
Hauptpersonen: Rinaher von Sarkand, U'Niboref, Dro ga Dremm, Myles Kantor, Hermon von Ariga
Handlungszeitraum: März 1291 NGZ
Handlungsort: Chearth
Journal:

Nr. 17: 30 Jahre Internet – vom Zentralhirn zum ARPANET (Martin Marheinecke)

Computer: Verhöre
Glossar: Argopane / Anschoruk / Chattago / Gaintanu / GANIRANA / Ganzetta / Granschok / Junkeron / Norman Kemmer / Jormen Klink / Raggan / Rakkosch
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die 26-jährige Arkonidin Rinaher von Sarkand gehört zur Besatzung der ANUBIS. Als sie erwacht, befindet sie sich auf dem Knotenschiff DAFFAR, das von dem Voranesen U'Niboref geführt wird. Zwischen den Verhören muss sie an ihre Familie denken, die vor zehn Jahren nach Camelot übergesiedelt ist. U'Niboref interessiert sich vor allem für die Unsterblichkeit Atlan da Gonozals und will auch alles über die Superintelligenz ES wissen. Rinaher wird mit Drogen vollgepumpt und zuletzt glaubt sie, den algiotischen Göttern direkt gegenüberzustehen.

Zusammen mit Gerenger, Rhoa, Suren, Arim da Shabon, Ragonet und Hermon da Ariga wird die Arkonidin in ein Lager auf Kappan, dem fünften Planeten des Eleprysi-Systems, gebracht. Wie viel Zeit inzwischen vergeht, können sie nur erahnen. Dann hören sie, dass die HEDO RU GIOR im  Wikipedia-logo.pngOrbit parkt und sie kommen auf das Elcoxol-Schiff des Scoctoren Dro ga Dremm. Hier begegnen sie Atlan wieder, der seit der Zerstörung der ANUBIS auf dem Raumschiff festgehalten wird.

Unterdessen kehrt die PYXIS mit Ronald Tekener und Myles Kantor nach Thagarum zurück. Wlaschos Pulsfrequenz hat sich weiter auf 16,3435 erhöht und der Dimensionsriss bei der Sonne Yponiko misst 24 Lichttage. Vincent Garrons Bewusstsein hat sich in dem Avatara Vier etabliert, seine Parafähigkeiten scheinen aber vorerst erloschen zu sein. Mit der Degeneration So'o'boths ist der größte Teil der Soboth-Persönlichkeit fort, der Rest ist in Garrons Unterbewusstsein verschwunden.

Auf der MERLIN haben die Wissenschaftler um Dr. Liddy Ansund mit Unterstützung des Fünften Boten Mhogena bei der Erforschung der algiotischen Psi-Netze Fortschritte gemacht. Eine vollständige Neutralisierung ist jedoch noch nicht möglich.

Kantor lässt eine Staffel Space-Jets und Kreuzer ausschwärmen, die in einem Umkreis von 300 Lichtjahren um den Sonnentresor nach dem Verbleib der drei verschwundenen Guan a Var suchen sollen. Am 14. März 1291 NGZ werden bei der Sonne Eleprysi Veränderungen festgestellt, die an die bekannten Flare-Effekte erinnern. Da die geschätzte Zeit bis zum Untergang des Systems nur noch einen Monat beträgt, warnt Kantor am folgenden Tag die Algioten vor dem drohenden Untergang und bittet sie, den Chearthern die Möglichkeit zu lassen, die intelligenten saurierartigen Holterer vom vierten Planeten zu evakuieren. Außerdem unterhalten die Wlatschiden dort eine kleine Forschungsstation, in der fünf Wissenschaftler die Evolution der Holterer beobachten und behutsam fördern.

Der Scoctore konfrontiert seine acht Geiseln mit der Botschaft. Dro ga Dremm ist überzeugt, dass die Veränderungen der Sonne auf Manipulationen der Galaktiker zurückgehen, die so versuchen wollen, die Gefangenen zu befreien. Atlan, Ragonet und da Ariga, die hervorragende Dagoristas sind, überwältigen ihre Wächter und nehmen ga Dremm als Geisel. Mit dessen persönlichem Beiboot verlassen sie die HEDO RU GIOR, doch der Scoctore sorgt dafür, dass das Triebwerk aussetzt und sie auf Holter notlanden müssen.

Innenillustration