Die Einsamen der Zeit

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2016)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2016)
PR2016.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Solare Residenz
Titel: Die Einsamen der Zeit
Untertitel: Die SOL funkt SOS – 18 Millionen Jahre in der Vergangenheit
Autor: Andreas Findig
Titelbildzeichner: Ralph Voltz
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 11. April 2000
Hauptpersonen: Atlan, La-Pharoke, Ru Ri-Garriott, Zeiban Vit-Terous, Angusarath
Handlungszeitraum: 17.995.095 v. Chr.
Handlungsort: Segafrendo
Report:

Ausgabe 314: Raumschiffe in 3-D

Kommentar: Fremde Freunde
Glossar: Doo XIII / Dookies / Myles Kantor / Kosmologen von Segafrendo / Pragaend / Marth Rhavved / Schatztaucher / Schlacht von Torm Karaend / Shriftenz / Torm / Tormium / Vazzaver
Besonderes:

erstes Heft von Andreas Findig (Werkstattbericht: "Die Mühen der Ebene")

Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Edition Terrania Band 5

Handlung

Das zerstörte Torm-Karaend-System bietet der SOL ausreichend Möglichkeiten, sich zunächst den 7509 Sternzylindern der Mundänen zu entziehen. Andererseits sieht es so aus, als ob die Mundänen das Raumschiff mit der Carit-Hülle unversehrt in die Hände bekommen wollen. Als die Lage doch noch bedrohlich wird, lässt Atlan da Gonozal einen Notruf absetzen. Er enthält das ESTARTU-Symbol und ist in Frendo-Prom, der hiesigen Einheitssprache, sowie in der Sprache der Mächtigen verfasst.

Der Wissenschaftler Tangens der Falke macht zusätzlich den Vorschlag, durch eine gezielte UHF-Induktion des Carits und eine gleichzeitige unvollständige Schließung des Hypertakt-Aufrissfelds eine vektorierbare Semi-Manifestation zu erreichen, um ohne Beschleunigungsphase in den Hypertaktflug zu treten. Die Überlebenschancen für die Besatzung werden jedoch als minimal eingestuft, und Atlan sowie Fee Kellind lehnen den Vorschlag ab. Dafür wird Don Kerk'radians Vorschlag aufgegriffen, die SZ-2 zu opfern, um das restliche Schiff zu retten. Entsprechend bereiten die Solaner, die sich als Einsame der Zeit fühlen, die Operation Überraschungsei vor.

13 Segaf, also circa vierzehn Monate zuvor, geschah Folgendes:

Der Tharoidoner La-Pharoke hält sich als Verwaltungs-Verwysen (Gouverneur) auf dem Planeten Uum auf. Es ist eine Hegewelt der Galaktischen Krone und umkreist als vierter Planet eine Dreieckskonstellation, bestehend aus der blauen Sonne Saru, der gelben Sonne Tur und der weißen Sonne Ellindor. Die zierlichen Tharoidoner, das Hauptvolk der Krone, werden aufgrund ihrer Haut- und Haarfarbe auch als Blaues Blond bezeichnet. La-Pharoke ist der Geliebte von Ru Ri-Garriott, der Kronefin von Orllyndie. Er ist Vertreter der Pragmatiker und lehnt die eskapistischen Interessen der Wahren Künstler, der Philartisten und Biosophen ab. Sein Interesse gilt den Belangen der einfachen, künstlerisch unbegabten Bevölkerung. La-Pharoke weiß, dass die Situation der Galaktischen Krone ernster denn je ist. Die Sphärenrosen und die josminischen Kronenkrieger, die ESTARTU der Krone zur Seite gestellt hat, existieren lange nicht mehr.

Obwohl er das Amt des Galaktischen Prinzipals anstrebt, hat er sich vor den Nachstellungen seiner politischen Gegner vorübergehend nach Uum abgesetzt, wo die Entwicklung der Pilzer beziehungsweise Naurach gefördert wird. Deren vollständige Bezeichnung lautet Naurachaellindoellindoschantukuum (Rosa Moschus Weißer Weißer Regengoldwurzel). Während die Pilzwesen, die sich auf Wurzelbeinen fortbewegen können, ihr Dreisonnenfest feiern, greifen Einheiten der Mundänen an und verwüsten Uum. Die Tharoidoner fliehen notgedrungen durch ihre Großversetzer. Zuvor stirbt La-Pharokes naurachischer Freund Angusarath, wobei sein Körper zu einer zwanzig Zentimeter großen Mumie schrumpft, Schrumpfseele genannt. Diese nimmt La-Pharoke mit nach Orllyndie.

Orllyndie im System der orangefarbenen Sonne Orllyn ist die Zentralwelt der Krone. Tharoido, die legendäre Ursprungswelt des Blauen Blond, ist lange schon verloren. Zentrum Orllyndies ist die Regenstadt Pur Straviente, die Schamgetaufte, die Stadt, in der das Lachen geboren wurde. Sie ist in der Kaskade eines Wasserfalls errichtet und ein Anblick höchster Ästhetik, denn sie vereinigt pflanzliche und technische Elemente in höchster Harmonie.

Gegenwart:

Dreizehn Segaf nach Uums Untergang beginnt im Konvent-Domizil, dem Orllyndischen Dom, der 111. Kronenkonvent seit ESTARTUS Verschwinden. Neben Kronefen und Verwysen der Tharoidoner und Eunuchen/Lord-Eunuchen der Serimer versammeln sich auch die Sorgsprecher der insektoiden Teskari, die Großpantomimen der Mimikry-Intelligenzen von Kyros, die Ältesten der Sternzigeuner aus den sechs Sonnennebeln, die Königin des Bienenvolks der Xhsihx, der Große Wurm von Orborah, die Gaswesen des dritten Mondes von Shingat, der Oberste Träumer der Schlafhexopoden von Arku, Delegierte der Echsen-artigen Horka, der syneranischen Laufbüsche, der Knochenlibellen von Sursa sowie der Rachenflügler von Bautam-5-2, die Zwillingsdenker der Quallen-artigen Alliremer und sogar der von tharoidonischen Mönchen und Nonnen umsorgte Triebling eines Pflanzenvaters aus dem weit entfernten Kugelhaufen Endwelt-3.

Leidenschaftlich wendet sich La-Pharoke gegen die passive Haltung der Wahren Künstler angesichts des Vordringens der Mundänen und erklärt nochmals seinen Führungsanspruch. Der alte amtierende Galaktische Prinzipal Zeiban Vit-Terous greift ihn jedoch vehement an und versucht, ihm die Schuld am Untergang Uums zuzuweisen. La-Pharoke will schon aufgeben, da veranlasst die Schrumpfseele Angusaraths ihn, sie zu verzehren. In einer Vision sieht er einen schattenlosen Obelisken, der flüsternd die Worte »ESTARTU, grenzenloses Glück« spricht, sowie eine Sporenwolke, die sich in eine Feuer speiende Rose verwandelt, die zerplatzend zahlreiche Schmetterlinge freisetzt.

Von neuer Kraft erfüllt, kehrt er in den Dom zurück und schlägt die Operation Samenflug vor, die dezentrale Ausbreitung über ganz Segafrendo, um so den Mundänen zu entgehen.

In diesem Moment trifft der Notruf der SOL aus dem Torm-Karaend-System ein, 113.966 Lichtjahre zu Orllyn. Die künstliche Kronenfunk-Intelligenz ruft einen Kronen-Notfall aus, und begeistert folgen die Delegierten La-Pharokes Appell, dem fremden ESTARTU-Schiff zu helfen. Entsprechend sammelt sich eine Hilfsflotte im Kreythentan-Sektor.

Kurz vor der Abkopplung der SZ-2 materialisieren 90 Doppelkelchschiffe, 1100 Blattschiffe, 6000 Blütenschiffe und 500 Raumer anderer Völker im System. Die Einheiten der Galaktischen Krone sind den Mundänen deutlich unterlegen, und mehr als ein Drittel geht verloren. Aber die SOL kann sich in ihrer Gesamtheit absetzen und fliegt, begleitet von La-Pharokes Flaggschiff RONKIEDE, ins Orllyn-System. Dort ist der Tharoidoner während seiner Abwesenheit zum neuen Galaktischen Prinzipal gewählt worden.

Innenillustration