Das Kind und der Pflanzenvater

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2017)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2017)
PR2017.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Solare Residenz
Titel: Das Kind und der Pflanzenvater
Untertitel: Im Wald von Orllyndie – zwei Frauen suchen Perry Rhodans Sohn
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Ralph Voltz
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 18. April 2000
Hauptpersonen: Mondra Diamond, Darla Markus, Yhata-Satnaky, Rilme-Ireffe, Arystes
Handlungszeitraum: 17.995.095 v. Chr.
Handlungsort: Segafrendo, Orllyn-System
Clubnachrichten:

Nr. 316

Kommentar: Die galaktische Krone
Glossar: Galaktische Krone / Kreythentan / Kronefen / Kronenfunk / Letzte Flotte / Orllyn / Orllyndie / Prinzipal / Pur Straviente / Tharoido / Versetzer / Verwysen
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Edition Terrania Band 5

Handlung

Mit Enttäuschung nimmt La-Pharoke am 8. Mai 1291 NGZ (Bordzeit SOL) die Information von Atlan da Gonozal und Ronald Tekener hin, dass das Hantelschiff nicht von ESTARTU gesandt wurde, um der Galaktischen Krone im Kampf gegen die Mundänen beizustehen, sondern dass sie einen Auftrag der Superintelligenz ES zu erfüllen hat. Der Tharoidoner ist natürlich zur Hilfe bereit und kontaktiert die verbliebenen Archivwelten seines Volkes.

Einst gab es sehr viele solcher Welten, die meisten sind längst zerstört, wie die Ursprungswelt Tharoido sowie die Zentralwelten Brahabans und Jonello Voo IV. Der Galaktische Prinzipal findet dabei nicht heraus, wo Auroch-Maxo-55 liegt, erfährt aber, dass die Kym-Jorier Schmetterlinge waren, die bei den Pflanzenvätern lebten und heute als ausgestorben gelten.

Überraschend meldet sich Rilme-Ireffe, die oberste Nonne des arystischen Ordens, bei La-Pharoke. Ihr Kloster liegt am exakt kreisförmigen und sechs Kilometer durchmessenden Arystischen Wald, 600 Kilometer von Pur Straviente entfernt, der in seiner Gesamtheit Arystes bildet, den ältesten noch lebenden Pflanzenvater. Er ist für die Tharoidoner ein Objekt höchster Verehrung, doch nur der alte Mönch Yhata-Satnaky kennt noch die Windsprache, in der der Philosoph Arystes sich mitteilt. Mit 3400 Segaf (309 Jahren) ist der Mönch der zurzeit älteste Tharoidoner und kann Atlan und Tekener mitteilen, dass Arystes den Anführer der SOL-Expedition erwarte.

Damit ist jedoch nicht der Arkonide gemeint, sondern Delorian Rhodan. Schon beim ersten Anblick hat der Wald die Aufmerksamkeit des erst wenige Tage alten Säuglings auf sich gezogen. Dann kommt es zu einem Erstickungsanfall bei dem Jungen – und er verschwindet spurlos.

Zusammen mit der Medikerin Darla Markus, die mit ihrem seltsamen Roboter August Mutter und Kind betreute, verlässt Mondra Diamond die SOL, um auf eigene Faust nach Delorian zu suchen. Im Arystischen Wald stehen dicht an dicht vor allem Schirmbäume, und dort ist weder Funk noch Ortung möglich. Die beiden Frauen und der Roboter werden von Pflanzen und den Hornissen-artigen M'Hauny-Insekten attackiert. Schließlich greift Yhata-Satnaky ein, besänftigt Flora und Fauna und führt die Frauen zur Lichtung. Dort befindet sich ein Teich mit einer kleinen Insel, die das Zentrum mit dem Stamm des Pflanzenvaters in Form eines Orchideengewächses mit Millionen lilafarbenen Blüten ist. Durch den paranormal aufgeladenen Blütenstaub steuert Arystes die Lebewesen des Waldes, und dort finden Diamond und Markus den unversehrten Delorian vor.

Während sie mit dem Baby zur SOL zurückkehren, teilt der Pflanzenvater dem Mönch mit, dass er jetzt die Zukunft kenne. Demnach kann Delorian die Vergangenheit nicht ändern und muss seiner eigenen kosmischen Mission folgen. Entsprechend werden die Mundänen den Sieg davontragen und die Galaktische Krone wird total vernichtet. Anschließend werden die Mundänen für 296.764 Segaf (26.978 Jahre) über Segafrendo herrschen, bis eine Revolution die Herrschaft der S-Zentranten beenden wird. ESTARTU, die vor 11.480 Segaf fortging, wird niemals zurückkehren, denn ihre Mission ist eine andere. Darum wird Segafrendo zur Mächtigkeitsballung der Superintelligenz K'UHGAR gehören. In dem Wissen, dass auch Arystes dem Ende entgegengeht, stirbt der Mönch.

Wenig später sucht Rilme-Ireffe Diamond auf und übergibt ihr einen Ableger des Pflanzenvaters, den sie zusammen mit Delorian aufziehen soll. Diamond spürt das Bewusstsein des Ablegers und erkennt, dass die Aufzucht zur Mission der SOL gehört. Dafür bleiben den Solanern nur noch 22 Tage. Im Übrigen sollen weitere Pflanzenväter Kiyono auf Kym und Ralljar auf Brahabans sein.

Innenillustration