Kodename Ark'Thektran

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2026)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2026)
PR2026.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Solare Residenz
Titel: Kodename Ark’Thektran
Untertitel: Im Flottenzentralkommando von Arkon – ein USO-Spezialist wittert Gefahr
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Ralph Voltz
Innenillustrator: Harry Messerschmidt (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 20. Juni 2000
Hauptpersonen: Yonkine Kineda, Voda Parfay, Arista Molee, Monkey, Roi Danton
Handlungszeitraum: August 1303 NGZ
Handlungsort: Thantur-Lok, Zentrumssektor, Quinto-Center
Journal:

Nr. 28: Neurowissenschaft in 21. Jahrhundert (Dr. Robert Hector)

Kommentar: Was plant Bostich?
Glossar: Athor / Begam / Bmerasath / Essoya / Garrabo / QuinTechs / Quinto-Center / Tai Moas / Thek'pama / Zhdopanthi
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Edition Terrania Band 7

Handlung

Im arkonidischen Flottenzentralkommando Ark'Thektran auf Arkon II herrscht zu jeder Tages- und Nachtzeit reges Treiben. In dem isolierten Bereich leisten 280.000 Arkoniden ihren Dienst und koordinieren die Aktivitäten der Imperialen Flotte. Sie tragen die Bezeichnung Thek'pama, und ihnen vorgesetzt ist Thek'athor Hyrion da Caesmol.

Im Rahmen einer Zeremonie, bei der Mascant Kraschyn den neu geschaffenen Regenbogenorden für seine Verdienste während der Eroberung des Orion-Delta-Systems verliehen bekommt, lässt der Thek'athor verlauten, dass er in vier Tagen eine wichtige Bekanntmachung verkünden werde. Sie betrifft alle Thek'pama und das Kristallimperium.

Irgendwo im Bereich des galaktischen Zentrums inspiziert Monkey den Ausbau eines planetaren Stützpunktes der Neuen USO. Dort erreicht ihn ein Ruf Roi Dantons, der ihn zurück nach Quinto-Center bittet. Der Oxtorner nimmt Jazemir Fandago mit zurück ins USO-HQ, denn er will den QuinTech anderweitig einsetzen. Sie werden schon dringend erwartet, und Danton berichtet von der Wiederaufrüstung der GILGAMESCH und der bevorstehenden Aktion Arkons gegen die LFT. Dabei soll das ehemalige Raumschiff der Organisation Camelot auch als psychologischer Faktor genutzt werden. Die Information über die Operation Stiller Riese stammt von Micro Trivielle und Lokmar Lokink.

Yonkine Kineda ist als Thek'pama getarnt von der USO ins Ark'Thektran eingeschleust worden. Der Schläfer wird jetzt aktiv und meldet über seinen Kontaktpunkt einschneidende Ereignisse nach Quinto-Center, die unmittelbar bevorstehen. Seine Information ist vorerst vage, aber am 22. August 1303 NGZ verkündet da Caesmol, dass das Zentralkommando an einen mobilen Ort umziehen werde. Wohin genau, bleibt ungenannt.

In Quinto-Center beschäftigen sich die Spezialisten mit der Frage, ob die GILGAMESCH gekapert werden kann. Andererseits spekulieren sie auch über eine Sprengung des Schiffes. Dazu eröffnet Monkey, dass sich schon Bomben auf der GILGAMESCH befänden. Sie wurden dort vor der Übergabe deponiert, um einem eventuellen Missbrauch vorzubeugen. Es gilt jetzt, zwei USO-Spezialisten dort einzuschleusen, die diese Bomben zünden müssen. Dies soll zeitverzögert geschehen, damit die Besatzung sich in Sicherheit bringen kann. Letztlich kommen für diese Aktion nur Him Asnas und Corty Reiser in Betracht, die beide schon über 150 Jahre alt sind.

Unterdessen muss Kineda auf der Hut sein. Zwar gehört er zu den acht Vertrauten des Thek'athors, doch überall herrscht Misstrauen, und die Thek'pama belauern sich gegenseitig und sind auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Als Kineda neue Instruktionen von Quinto-Center bekommt, sorgt er dafür, dass Asnas und Reiser als Kolonial-Arkoniden getarnt auf die GILGAMESCH versetzt werden. Wegen ihres hohen Alters muss Kineda einige Nachfragen in Kauf nehmen und viele Erklärungen abgeben. Dabei zeigt es sich, wie gefährdet seine Position ist. Die Thek'pama Arista Molee tötet ihren Kollegen Voda Parfay, den sie als USO-Spezialisten identifiziert hat. Kineda wusste von einem weiteren Agenten, kannte dessen Identität jedoch nicht. Molee ihrerseits gibt sich als Mitglied der Tu-Ra-Cel zu erkennen.

Innenillustration