Wächter des Portals

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2061)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2061)
PR2061.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Solare Residenz
Titel: Wächter des Portals
Untertitel: Sie ist eine Tayrobo – und sie begegnet dem Männlichen
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 20. Februar 2001
Hauptpersonen: Startac Schroeder, Ruben Caldrogyn, Leikene
Handlungszeitraum: Januar 1304 NGZ
Handlungsort: Land Dommrath, Cluster 0178
Clubnachrichten:

Nr. 327

Kommentar: Netz-Geheimnisse
Glossar: Buddo-Tänze / Chiritt / Coux / Vismar Elonkun / Kerr-Winnuck / Neuro-Transmuter
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Nach der Teleportation finden sich Startac Schroeder und Ruben Caldrogyn in einem 1000 Meter durchmessenden und ebenso tiefen Zylinder wieder. Hier befindet sich fremdartige, organisch wirkende Technik in modularer Bauart. Sie erinnert den Monochrom-Mutanten an die Dakkar-Technik der Cappins, über die er gelesen hat. In den labyrinthischen Wartungsgängen begegnet ihnen die Tayrobo Leikene, die als Dem'Re'Ntana bzw. Rangeurin im Ersten Rang für das Portal 0178-06 verantwortlich ist.

Die blinde Tayrobo ist ein wurmartiges Wesen mit einem sensiblen Fühlerkranz, über den sie ihre Umgebung scannt. Außerdem spürt sie energetische und hyperenergetische Felder in ihrem Umfeld, wobei sie Energie führende Strukturen als Weiß, andere als Schwarz bezeichnet. Ihr Lebensinhalt ist die Betreuung des dommrathischen Netzes, in welchem das Land Dommrath seit 25.350 Domm (60.000 Jahre) aufgeteilt ist. Von den 3456 Checkalurs sind 3096 an das Netz angeschlossen und mit Clusterportalen bestückt. Dazu kommen noch circa 29.000 Sektorportale und zahllose Lokalportale. Entsprechend sind die 500.000 Tayrobo intensiv ausgebildet und benutzen zur Erfüllung ihrer Arbeit den Portalen Äther, der als hyperphysikalische Parallelspur neben dem Netz existiert. Ansonsten leben die Tayrobo, bis auf einen sind sie allesamt weiblich, in der Sternenkammer der Ritter von Dommrath im Catterstock.

Schroeder und Caldrogyn erfahren all das eher nebenbei, denn Leikene, die wie alle Tayrobo den Männlichen noch nie zu Gesicht bekam, macht Jagd auf sie und spricht dabei wie zu sich selbst. Dabei gelangen sie zu einem gelblich flimmernden, fünf Meter durchmessenden Kugelfeld, Weißer Schnitt genannt. Über dieses Feld betreten sie den Portalen Äther, von dem aus sie die Portale als leuchtende Punkte sehen, die durch Spuren feiner goldener Funken miteinander verbunden sind. Der Terraner und der Sambarkin wollen die Gelegenheit zu einem Vorstoß nach Crozeiro nutzen, geraten aber in das Gewimmel des Catterstocks. Der Teleporter kann die Wände des drei Kubikkilometer großen Gebäudes nicht überwinden, doch die Tayrobo erhalten die Weisung, die Eindringlinge nicht zu töten.

Auch Leikene erreicht den Catterstock, um die Laram'Re'Ntana bzw. Rangeurin im Obersten Rang, die im Ätherherzen Tar'Yarony residiert, zu informieren. Mit ihr erreichen Caldrogyn und Schroeder das 20 Meter durchmessende Herz. Der Sambarkin betritt das Tar'Yarony, wird körperlos und ist dadurch quasi an jedem Ort des dommrathischen Netzes gleichzeitig. Er spürt die Macht des Ätherherzens und schaltet durch einen Gedankenbefehl das Portal von Yezzikan Rimba inaktiv. Dabei spürt er das Entsetzen der Bevölkerung, als das Portal spurlos verschwindet. Er aktiviert daraufhin das Portal wieder und wird sich bewusst, dass er das gesamte Do'Tarfryddan abschalten könnte. Aber er begreift, dass es Wohlstand und Freiheit garantiert und die Abschaltung Elend und Chaos zur Folge hätte. Caldrogyn ändert seine Ziele. In Zukunft will er nicht mehr gegen die Ritter kämpfen, um sie zu besiegen, sondern seine Werte nahe bringen, damit sie toleriert werden. Anschließend wird er wieder körperlich, befreit den inzwischen festgesetzten Schroeder und kehrt über den Weißen Schnitt nach Yezzikan Rimba zurück.

Leikene begegnet derweil dem Männlichen, der eine starke mentale Aura besitzt. Sie berichtet ihm eingehend, wobei der Männliche sich vor allem für Caldrogyn interessiert. Anschließend paaren sie sich, und der Hormonstoß stürzt Leikene ins Vergessen über diese Begegnung.

Innenillustration