Der Kampf um die Pyramiden

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR214)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 214)
PR0214.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Der Kampf um die Pyramiden
Untertitel: Unbekannte treten ihnen entgegen, um die Transmitterstraße nach Andromeda zu blockieren – und der Kampf um Kahalo entbrennt …
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck / 4. Auflage: Dirk Geiling (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 8. Oktober 1965
Hauptpersonen: Oberst Ferro Kraysch, Earl Rifkin, Captain Richard Diamond, Romney „Doc“ Kimble, Professor Arno Kalup, Schneider, Ras Tschubai, Tako Kakuta
Handlungszeitraum: November 2400
Handlungsort: Orbon-System, Kahalo
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 22

Handlung

Nachdem Perry Rhodan die Suche nach Kahalo befohlen hat, befinden sich 20.000 Raumschiffe auf der Suche nach dem Planeten.

Nachdem die MOHIKAN in der Nähe des Milchstraßen-Zentrums ein Sonnensystem entdeckt hat, dessen dritter Planet Kahalo ähnelt, wird Earl Rifkin mit einem Ein-Mann-Jäger ausgeschleust, um den Planeten zu erkunden.

Während des Landeanflugs entdeckt er Zeichen einer Zivilisation. Nach der Landung trifft er auf Schneider, einen Roboter der Kahals.

Da Schneider Rifkin in Interkosmo anspricht, schlussfolgert Rifkin, dass Schneider schon einmal Terranern begegnet sein muss. Er erstattet der MOHIKAN Bericht und teilt seine Vermutung mit, dass es sich um Kahalo handelt. Er erhält den Auftrag zur MOHIKAN zurückzufliegen.

In diesem Moment tritt jedoch der Sonnensechsecktransmitter in Kraft und strahlt Bleistiftraumer nach Kahalo ab.

Dieser Vorgang wird von terranischen Raumschiffen, die das Sonnensechseck überwachen, bemerkt. Sie kommen zu dem Schluss, dass etwas nach Kahalo »geschickt« wird und dass das Sonnensechseck nur eine Zwischenstation ist. Deshalb wird der Spruch losgeschickt, dass Kahalo nun leicht zu finden sein müsse.

Während die zwanzig Bleistiftraumer in der Nähe Kahalos rematerialisieren, erscheint ein stark pulsierender roter Leuchtball, der durch einen dünnen Strahl mit dem Pyramidensechseck auf Kahalo verbunden ist. Einer der Raumer macht Rifkins Ein-Mann-Jäger manövrier- und funkunfähig.

In Folge dessen wird die Kaulquappe K-3221 unter der Leitung Richard Diamonds ausgeschleust. Sie entdecken Rifkins Ein-Mann-Jäger, und Romney Kimble bringt den bewusstlosen Rifkin an Bord der Kaulquappe. Danach fliegt die K-3221 auf die Leuchterscheinung zu, um die geforderten Erkundungen anzustellen. Sie entdecken die Bleistiftraumer, doch diese kümmern sich nicht um die K-3221. Deshalb umrundet die K-3221 Kahalo und misst charakteristische Werte des Planeten. Gerade als sie diese der MOHIKAN schicken wollen, werden sie von einem Bleistiftraumer angegriffen. Die K-3221 wird schwer beschädigt, jedoch nicht zerstört. Diamond schafft es mit viel Glück, im Süden der Pyramiden notzulanden.

Zeitgleich schickt die MOHIKAN einen Notruf und fordert Unterstützung an. Der Notruf wird von den eine Stunde entfernt stationierten Schiffen SCOTT, HALON und HORVE empfangen. Als sie ihre Unterstützung ankündigen, entschließt sich Ferro Kraysch zum Angriff auf die Bleistiftraumer. Er schafft es allerdings nur, einen zu beschädigen, bevor die Raumer zurückschlagen und die MOHIKAN schwer beschädigen. Messungen während des Angriffs ergeben, dass die Bleistiftraumer Kahalo und Flooth mit Vibratorstrahlung bestreichen, um die Kahals und Flooths zu töten.

Mit viel Glück gelingt es Diamond, Kimble und Rifkin, den einzigen Überlebenden der K-3221, die Vibratorstrahlung so lange auszuhalten, bis die drei Schiffe eintreffen und ebenfalls die Bleistiftraumer angreifen. Da die Vibratorstrahlung die Kahals und Flooths inzwischen getötet hat, konzentrieren sich die Bleistiftraumer nur noch auf die vier Raumschiffe der Solaren Flotte. Die Überlebenden der K-3221 treffen auf Schneider und schaffen es, ihn mithilfe eines Prypach dazu zu bringen, den Todeskreis der Pyramiden kurzzeitig abzuschalten, da Schneider von den Kahals programmiert wurde, alle Tiere des Planeten zu beschützen.

Sie dringen, dicht gefolgt von Schneider, in die südlichste Pyramide ein und folgen dem Weg in das Innere der Pyramide. Die Roboter, die ihnen den Weg blockieren wollen, werden von Schneider abgeschaltet.

Nachdem die Bleistiftraumer eines der vier Schiffe zerstört und die anderen drei schwer beschädigt haben, trifft die Solare Flotte ein und schlägt die Angreifer zurück. Reginald Bull gibt von der NAPOLEON aus den Befehl, die Überlebenden der drei Schiffe zu bergen und mit der MOHIKAN im Rahmen des Plans A nördlich des Pyramidensechsecks zu landen. Als Unterstützung erhält die MOHIKAN die Teleporter Ras Tschubai und Tako Kakuta.

Nach der Landung der MOHIKAN lassen die beiden Teleporter drei Gravitationsbomben auf der östlichen Seite der Pyramiden explodieren. So schaffen sie eine Strukturlücke, in dem inzwischen grün gewordenen Schutzschirm der Pyramiden und dringen ein. Anschließend schalten sie die Generatoren des Schutzschirmes aus, so dass er zusammenbricht.

In der Zwischenzeit kämpfen die Schiffe der Solaren Flotte mit neuen Bleistiftraumern, die in der Nähe Kahalos rematerialisierten. Die NAPOLEON erhält über Tako Kakuta einen Lagebericht, und Arno Kalup teilt dem Teleporter den ungefähren Standpunkt der Kontrollanlage auf Kahalo mit.

Die Besatzung der MOHIKAN und die beiden Teleporter dringen in die nördliche Pyramide ein und gelangen in große Hallen mit Aggregaten. Die Kontrollanlage ist, wie sie feststellen, ebenfalls von einem grünen Schutzschirm umgeben. Als sie die Aggregate des Schutzschirmes suchen, werden sie von zwei Roboter-Armeen angegriffen. Diese werden jedoch von Schneider, der mit Rifkin, Kimble und Diamond gerade die Halle betritt, abgeschaltet. Daraufhin wollen sie die Suche fortsetzen, doch Schneider belegt sie mit einer Strahlung, die ihre Gehirne zerstören soll.

Dies konnte er erst in der Halle tun, da er sich erst in der Halle mit den Aggregaten koppeln konnte, um genug Energie zu erhalten. Um das Unternehmen zu retten, springt Ras mit letzter Kraft »in« Schneider hinein. Dadurch wird Schneider zerstört, die mit ihm gekoppelten Aggregate werden stillgelegt, und der grüne Schutzschirm um die Kontrollanlage des Sonnensechsecktransmitters bricht zusammen.

Daraufhin fliehen die Bleistiftraumer, und bevor Bully die Verfolgung aufnehmen kann, erlischt die Leuchterscheinung. Anschließend werden alle Roboter Kahalos zerstört oder gefangen genommen.

Innenillustrationen