Der kindliche Herrscher

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2140)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2140)
PR2140.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Das Reich Tradom
Titel: Der kindliche Herrscher
Untertitel: Er ist erst zwei Tage alt – und sucht nach der Wahrheit
Autor: Horst Hoffmann
Titelbildzeichner: Ralph Voltz
Innenillustrator: Michael Wittmann (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 27. August 2002
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Troym LeCaro, Ascari da Vivo, Chiru Euping, CAUSIO
Handlungszeitraum: 1311 NGZ
Handlungsort: Letzte Stadt der Eltanen
Report:

Ausgabe 344: Terrania – Stadt der Schande?

Kommentar: Halb- und sonstige (Hyper-)Räume (II)
Glossar: Eltanen / Eltanit / Letzte Stadt / Rokenna
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Perry Rhodan und Ascari da Vivo sind endlich bei den Eltanen angekommen. Die Enttäuschung folgt sogleich, denn der neugeborene »kindliche Herrscher« muss gestehen, dass sein Volk kaum noch über technisches Wissen verfügt. Troym LeCaro schließt zwar einen Beistandspakt mit den Galaktikern, kann selbst aber praktisch nichts bieten. LeCaro kann den Galaktikern noch nicht einmal die Baupläne für den Paradim-Panzerbrecher zur Verfügung stellen. Alle Unterlagen über die einstigen technischen Errungenschaften der Eltanen sind in CAUSIO gespeichert – Rhodan und Ascari haben aber keinen Zugang zu diesen Daten, weil sie keine Eltanen sind. Die Eltanen besitzen nur noch ein einziges Raumschiff, und dieses ist mit unbekanntem Ziel irgendwo in der Galaxie unterwegs.

Als der Beistandspakt besiegelt wird, fühlen Rhodan, Ascari und LeCaro sich durch eine paramentale Aura besonders miteinander verbunden. Unter dem Eindruck dieses Erlebnisses kommt es zwischen Rhodan und der Arkonidin fast zu Zärtlichkeiten. Dies wird durch einen Anschlag unterbrochen, der auf die beiden verübt wird: Eine Splittergruppe der »Bruderschaft des wahren Lebens« ist noch aktiv. Die beiden kommen unverletzt davon, aber die romantische Stimmung ist verflogen, und Ascari ist wieder so kratzbürstig wie eh und je.

LeCaro und seine Mutter fallen ebenfalls einem Anschlag zum Opfer. Ein Mitglied der Bruderschaft schließt die beiden in CAUSIOS unterirdischen Anlagen ein und zündet eine Bombe. LeCaros Wiege hat einen Schutzschirm, so dass ihm nichts geschieht, seiner Mutter werden jedoch beide Arme abgerissen – sie überlebt schwer verletzt. LeCaro muss dann erfahren, dass seine Machtbefugnisse offenbar begrenzt sind: CAUSIO weigert sich, dem kindlichen Herrscher Daten über die fernere Vergangenheit und über die eltanischen Waffensysteme zu überlassen. Während seiner Gespräche mit dem Rechner kommt LeCaro zu dem Schluss, dass CAUSIO über eine Bio-Komponente verfügen muss, denn der Computer verhält sich unlogisch. Außerdem erfährt LeCaro, dass CAUSIO offenbar nicht von den Eltanen, sondern von einem noch höher stehenden Volk erbaut worden ist. In den Tiefen der Anlage gibt es einen Bereich, der den Eltanen verschlossen ist. Ein nicht zu analysierendes, undurchdringliches Energiefeld versperrt den Weg.

Rhodan und Ascari, die inzwischen die Bedrohung durch die Terroristen ausgeschaltet haben, werden von LeCaro in die Anlagen von CAUSIO geführt. Rhodan kann als Einziger die Energiebarriere durchdringen. Er findet eine kleine Kammer, deren Wände mit Tausenden von winzigen Waben bedeckt sind, die Licht reflektieren. Rhodan macht einige Experimente mit einer Lampe und löst damit fast eine Katastrophe aus, denn prompt wird die Letzte Stadt von Beben erschüttert und die Halbraumblase beginnt sich aufzulösen. Im letzten Moment kann Ascari Rhodan eine Warnung zurufen. Rhodan verlässt die Kammer, deren Geheimnis zunächst ungelöst bleibt. Ein zweites Mal kann Rhodan die Barriere nicht überwinden. Da von den Eltanen keine große Hilfe zu erwarten ist, beschließen Rhodan und Ascari, die Letzte Stadt wieder zu verlassen. Zum Abschied erhalten sie von LeCaro die Baupläne für die Raumstationen, die am Sternenfenster positioniert sind. LeCaro teilt mit, dass es vermutlich nicht mehr lange dauern wird, bis diese Stationen wieder repariert sein werden …

Innenillustration