Aufbruch der Oldtimer

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR216)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 216)
PR0216.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Aufbruch der Oldtimer
Untertitel: Sie sind winzig wie Insekten – doch sie lenken einen Giganten!
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck / 4. Auflage: Dirk Geiling (2 x)
Erstmals erschienen: 1965
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Don Redhorse, Melbar Kasom, Wuriu Sengu, Sven Henderson, Lope Losar, Icho Tolot, Gessink, Groon, Yorgos, Rosaar, Goarg, Poarl
Handlungszeitraum: Januar 2401
Handlungsort: Horror
Risszeichnung: Schwerer Kreuzer der TERRA-Klasse von Rudolf Zengerle
(Abbildung)
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Nachdem feststeht, dass die Impulskanonen der ANDROTEST II den südpolaren Potential-Verdichter nicht zerstört haben, nimmt die Zahl der von dem Horror-Koller befallenen Besatzungsmitglieder ständig zu. Da der Potential-Verdichter auch weiterhin seinen Energieschutzschirm aufrecht erhält, fasst Perry Rhodan den Beschluss, einen Shift der C-11 aus der Rot-Etage Horrors zu bergen, um die bald ankommende ANDROTEST III vor dem Verdichtungsfeld und der »Festung« zu warnen.

Nachdem zwei Erkundungsflugzeuge die Durchschussstelle zwischen der Gelb - und der Rot-Etage entdeckt haben und von einem zwischenfallslosen Flug berichten, starten Rhodan, Atlan, Gucky, Gecko, Icho Tolot, Don Redhorse, Melbar Kasom, Wuriu Sengu, Sven Henderson, Lope Losar und noch weitere sechzehn Mann mit fünf F-913 G. Sie erreichen ohne Probleme die Rot-Etage. Dort angekommen, können Gucky und Gecko jedoch keine Mentalimpulse von Kraa anpeilen, da, wie sich später herausstellt, dort ein Krieg getobt hat.
Als mehr als die Hälfte des Treibstoffes verbraucht ist, finden sie die zwei Shifts. Rhodan zieht alle Flugzeuge, bis auf das von Redhorse, zu dem weiter von der Stadt entfernten Shift ab, um nicht von eventuell überlebenden Schnorcheln entdeckt zu werden.

Als Redhorse in den Shift fliegen will, erkennt er, dass dieser »bewohnt« wird. Das im Shift lebende Bloos namens Gessink kämpft jedoch gerade gegen Schnorchel-Angreifer. Deshalb fliegt Redhorse in den Shift und verschließt durch ein gekonntes Flugmanöver, bei dem er den Schleusenschalter betätigt, von innen die Schleuse. Als das Bloos die Angreifer getötet hat, erkennt es, dass jemand in seiner »Höhle« ist. Es rennt die Schleusenwand ein und sucht den Eindringling, kann die nur etwa zwei Millimeter großen Terraner jedoch nicht entdecken, da diese sich in einer Spange eines Opfers des Bloos versteckt haben.
Bevor das Bloos hereinkam, konnten sie jedoch einen Hilferuf aus ihrem Flugzeug schicken, das durch die Erschütterungen während des Bloos-Angriffes zerstört wurde.
Als das Bloos das Opfer mit ätzender Säure besprüht, suchen sie sich ein neues Versteck.

In der Zwischenzeit ist es der restlichen Besatzung gelungen, in den zweiten Shift einzudringen und mit Flaschenzügen die Schalter zu betätigen, so dass sie den Shift fliegen können.
Als sie Redhorse zur Hilfe eilen wollen, werden sie von Soldaten der Schnorchel, die ebenfalls einen Flugwagen haben, angegriffen. In Folge dessen wird Jury Sedenko abkommandiert, Redhorse zu helfen.

Sedenko dringt in den Shift ein und landet. Nach einer kurzen Suche findet er die Männer und fliegt mit ihnen zurück zum Shift.

Da der zweite Shift jedoch nur über Flaschenzüge gelenkt wird, reagiert er ziemlich langsam auf Befehle. Als Tolot den Shift auf eine Stützsäule der Rot-Etage zufliegt, denken die Schnorchel, dass der Shift sie rammen und abstürzen wird, deshalb drehen sie ab. So kann Sedenko die F-913 G gefahrlos landen.
Als sie sich im Kommandostand des Shifts melden, steuern sie den Shift zur Gelb-Etage. Dort landen sie ihn neben der Verbindung zur Oberfläche, um nicht vom Verkleinerungsfeld des Potential-Verdichters erfasst zu werden und um nicht zu weit entfernt zu sein, um der ANDROTEST III einen Warnspruch zu schicken.

Innenillustrationen