Agentennest Hayok

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2208)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2208)
PR2208.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Der Sternenozean
Titel: Agentennest Hayok
Untertitel: Konflikt im Sternenarchipel – die galaktischen Mächte belauern sich
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 12. Dezember 2003
Hauptpersonen: Dario da Eshmale, Kantiran, Mal Detair, Kraschyn
Handlungszeitraum: September 1331 NGZ
Handlungsort: Hayok
Report:

Ausgabe 360: »Sag mir, wo die Rhodanisten sind«, Datenblatt »Space-Jet Corbin Class S.N.C. 1-1912-86« von Gregor Paulmann, »Terranias Küchen«

Kommentar: Brennpunkt Hayok
Glossar: AUMOKJON / Cacumé / Dario da Eshmale / Hayok / Kraschyn / Krislyrr / Tato
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörspiel »Sternenozean« Teil 5

Handlung

Wieder einmal rücken der Hayok-Sternenarchipel und der Planet Hayok in den Brennpunkt der Auseinandersetzungen zwischen Terranern und Arkoniden. Auch dieses Raumgebiet ist von der Hyperimpedanz betroffen, der Sternenozean erscheint in unmittelbarer Nähe. Imperator Bostich I. treibt die Aufrüstung des Archipels zu einem Militärstützpunkt ersten Ranges voran. Von hier aus soll der LFT weiteres Gebiet abspenstig gemacht werden, langfristig zielen diese Pläne auf Siga und Olymp ab. Zudem soll Hayok als Sprungbrett in die galaktische Southside dienen. Ausführende dieses Planes sollen die Mascanten Kraschyn und Ascari da Vivo sein. Beide begeben sich auf den Planeten Hayok, allerdings zeigt Ascari sich nicht öffentlich – sie verbirgt sich hinter einem optischen Verzerrerfeld und benutzt eine Art fliegenden Medosessel.

In dieser unsicheren Zeit ist der hochadlige Arkonide Dario da Eshmale Chef der TLD-/USO-Zentrale auf Hayok. Er lebt in der Tarnexistenz eines bekannten Gourmets und Vorsitzenden der Gesellschaft zum Nutzen arkonidischen Kulturgutes. Er beobachtet, wie Kralasenen einen Kleinkrieg mit der örtlichen SENTENZA anzetteln, kann sich auf diese Aktionen aber nicht konzentrieren, denn er ist mit Recherchen wegen einer wichtigen Meldung beschäftigt. Lotho Keraete wurde nämlich dabei beobachtet, wie er vor seinem Erscheinen auf der LEIF ERIKSSON II auf Hayok Verpflegung und Ähnliches eingekauft hat. Die Vermutung liegt nahe, dass er seine querionische Silberkugel ebenso wie einst Trerok aus einer geheimen Quelle auf Hayok bezogen hat, und genau diese Quelle will Dario jetzt ausfindig machen. Bei seinen Nachforschungen entdeckt er, dass ein kompletter Gebirgszug des Planeten von einem gigantischen Höhlensystem durchzogen ist, von dessen Existenz man bislang nichts wusste. Vermutlich kann dieses System erst jetzt, nachdem die Hyperimpedanz erhöht wurde, geortet werden.

Auf dem Weg nach Hayok bekommen auch Kantiran und Mal Detair einmal mehr Probleme wegen des erhöhten hyperphysikalischen Widerstands. Ihre Space-Jet stürzt in der Nähe des Planeten aus dem Hyperraum, die Energiewandler überlasten sich selbst und drohen zu kollabieren. Hinzu kommen die bereits bekannten extremen Materialermüdungserscheinungen. Einziger Ausweg: Landung auf Hayok und Generalüberholung der DIRICI. Maskiert und unter falschen Namen leiten die beiden alles in die Wege und müssen sich dann für die Dauer der auf zwei Wochen veranschlagten Reparaturarbeiten vor Shallowain verstecken, der zusammen mit Ascari nach Hayok gekommen ist. Viel Erfolg haben sie dabei nicht. Erst fallen sie beinahe Verbrechern zum Opfer, die es auf Kants »weißen« Kreditchip abgesehen haben. Dann werden sie in der terranischen Enklave Etymba, wo sie sich eigentlich sicher fühlen, von Shallowains Kralasenen aufgespürt und nach kurzer Jagd gefangen genommen.

Innenillustration