Verschleppt nach Andro-Alpha

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR221)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 221)
PR0221.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Verschleppt nach Andro-Alpha
Untertitel: Fünf Todeskandidaten als Fluchthelfer der Maahks – sie erfüllen den Plan des Solarmarschalls …
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck / 4. Auflage: Dirk Geiling (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 26. November 1965
Hauptpersonen: Allan D. Mercant, Dr. Blayton, Donald Cartney, Major Halgor Sörlund, Hegete Hegha, Cole Harper, Son-Hao, Imar Arcus
Handlungszeitraum: März 2401 - April 2401
Handlungsort: ASTO IV, Quinta, Horror, Andro-Alpha, Alpha-Zentra
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 23

Handlung

Als in der Justierungsstation Quintas in kurzen Intervallen ein Sonnentransmitter in Andro-Alpha aufleuchtet, der etwas nach Horror abstrahlt, wird vermutet, dass die Maahks die Zerstörung ihrer Raumfestung rächen wollen. Deshalb werden fünf der zuvor sechs gefangenen Maahks nach Quinta gebracht, um sie zum Schein zu verhören. Ihnen wird gesagt, dass der sechste Maahk bei einem Verhör gestorben sei.

In der Zwischenzeit erhalten die fünf an Zentrumspest erkrankten Männer Halgor Sörlund, Hegete Hegha, Cole Harper, Son-Hao und Imar Arcus von Allan D. Mercant die Chance, ASTO IV zu verlassen. Im Gegenzug müssen sie jedoch an einer Mission teilnehmen, bei der mit dem Tod der fünf gerechnet werden muss. Die fünf Männer nehmen das Angebot an und werden in den Plan eingewiesen. Als Abschluss der »Ausbildung« erhalten sie eine Hypnoschulung, in der sie Kraahmak lernen.

Danach werden sie nach Quinta gebracht und sollen die fünf Maahks befreien. Das Unternehmen stellt sich als schwierig heraus. Mercants Agenten haben zwar Spezialinstrumente von der Solaren Abwehr erhalten, allerdings müssen die Männer die Flucht der Maahks selbst organisieren und erhalten nur geringe Rückendeckung durch Mercant. Nachdem sie es schaffen, die Maahks von der Flucht zu überzeugen, werden sie von Ärzten in einem Lazarettraumer im Twin-System durch eine Operation mit einem Fokus-Laserstrahl mentalstabilisiert und darüber informiert, dass sie die Informationen, die sie erlangen, über einen in Heghas Prothese eingebauten Hyperkom der im Leerraum wartenden ANDROTEST III mitteilen sollen.

Wieder auf Quinta gelingt es ihnen, nach mehreren Aktionen die Maahks zu befreien. Donald Cartney, der durch die Aktionen der fünf Männer misstrauisch geworden ist, können sie nur entkommen, in dem sie sich mithilfe des ebenfalls in Heghas Prothese eingebauten Deflektorschirmes unsichtbar machen. Mit viel Glück gelangen sie zu der für diesen Zweck bereitgestellten Kaulquappe ALTAI. Sie schaffen es, dank der Hilfe der wenigen eingeweihten Männer und des umgepolten Twin-Transmitters, nach Horror abgestrahlt zu werden. Während dieses Fluges versuchen die Maahks mehrmals die Kommandogewalt über die ALTAI zu erlangen. In Horror angekommen, schleudert sie die Rotationskraft, der jeder Gegenstand, der in Horror materialisiert, unterworfen ist, durch die Südpoldurchgänge heraus. Als sie im Leerraum sind, sehen sie mehrere Superraumer der Maahks, die jedoch nicht auf die Anrufe der fünf Maahks reagieren. Stattdessen werden sie von dem Strahl des Horror-Transmitters erfasst und nach Andro-Alpha abgestrahlt.

Den Sonnentransmitter, in dem sie rematerialisieren, nennen sie genau so wie den einzigen Planeten, der den Sonnentransmitter umläuft, Alpha-Zentra. Dort angekommen, täuschen die Maahks die Terraner, indem sie die Scheibe der Spezialkabine, in der sie sich aufhalten, »blind« machen. Hegha soll nachschauen, ob die Maahks noch da sind. Bei dieser Aktion können die Maahks ihn gefangen nehmen. Sie lassen ihn jedoch wieder frei, als Sörlund die Maahks damit erpresst, dass er Sauerstoff in die Spezialkabine einlassen will. Danach versuchen die fünf Maahks weiterhin, mit anderen Maahks Kontakt aufzunehmen, und die ALTAI wird durch einen Traktorstrahl auf den Planeten Alpha-Zentra gebracht.

Innenillustrationen