Der Duplo und sein Schatten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR227)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 227)
PR0227.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Der Duplo und sein Schatten
Untertitel: Sein Spiel ist längst durchschaut – noch bevor die Mutanten ihn verhören …
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x) / 4. Auflage: Dirk Geiling (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 7. Januar 1966
Hauptpersonen: Tronar Woolver, Rakal Woolver, GREK-1, Kal-Rah, Perry Rhodan, Brawhrzwaran, Gucky, Dr. Nardini, Dr. Latham
Handlungszeitraum: Mai 2401
Handlungsort: Milchstraße
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 24

Handlung

Es ist den Maahks gelungen, einen Duplo des auf rätselhafte Weise verschwundenen Tronar Woolver herzustellen. Da die Kopie des Parasprinters nahezu alle Erinnerungen und Kenntnisse des Original-Tronars besitzt, erfährt Grek-1, der Kommandant des maahkschen Duplikatorschiffes, verhängnisvolle Details über die Terraner sowie über die militärische und politische Struktur innerhalb der Milchstraße. Unter anderem erlangen die Methanatmer auch Informationen über die Akonen sowie die Tatsache, dass diese die Stammväter der Arkoniden, der Erzfeinde der Maahks, sind. Trotz dieses genialen Schachzugs wird Grek-1 während der Gespräche mit dem Duplo klar, dass dieser sich an bestimmte Ereignisse nicht erinnern kann. So hat die Woolver-Kopie keine Erinnerung daran, wie der echte Tronar an Bord des Maahk-Schiffes gekommen ist. Ebenso wenig ist dem Duplo bewusst, dass Tronar mit Rakal einen Bruder besitzt. Trotz seiner herausragenden Intelligenz kommt Grek-1 nicht auf den Gedanken, dass es sich bei dem echten Tronar um einen Mutanten gehandelt hat und der Multiduplikator nicht imstande war, die Parafähigkeit von Tronar Woolver zu kopieren. Da sich der Maahk-Kommandant nicht von seinen Zweifeln befreien kann, stoppt er die bevorstehende Invasion der Milchstraße und strahlt vorläufig kein Signal an die im Horror-System wartende Maahk-Flotte ab.

Rakal Woolver befindet sich nach seiner gelungenen Flucht wieder auf dem Planeten Kahalo, um sich von seinen auf dem Maahk-Schiff erlittenen Strapazen zu erholen. Auch der seelische Zustand des USO-Spezialisten ist bedenklich, da er sehr unter dem Verlust seines Bruders leidet. Dennoch ist der Mutant bereit, die nächste nahezu unlösbar erscheinende Aufgabe zu übernehmen. Da die Existenz des Multiduplikators und des Tronar-Woolver-Duplos den Verantwortlichen des Solaren Imperiums bekannt sind, erwartet man das baldige Auftauchen der Tronar-Kopie. Da sich die Woolver-Zwillinge wie ein Ei dem anderen gleichen, beabsichtigt Perry Rhodan, den Duplo durch Rakal zu ersetzen und ihn zu den Maahks zurückzuschicken.

Währenddessen treten die Invasionspläne der Maahks in ihr nächstes Stadium. Die aus den Erinnerungen des Duplos entnommene Tatsache, dass die Akonen erbitterte Feinde des Solaren Imperiums sind, soll für ihre Zwecke ausgenutzt werden. Vier Beiboote des Duplikatorschiffes werden ausgeschickt, um ein Raumschiff der Akonen zu suchen. Tatsächlich wird kurze Zeit später der akonische Schwere Kreuzer ASTAGUN unter dem Kommando von Kal-Rah aufgebracht. Die Akonen können den überlegenen Waffen der Methanatmer nichts entgegensetzen. Sie werden paralysiert. Man bringt die Stammväter der Arkoniden auf das Flaggschiff der Maahks. Aus den Verhören der Akonen erlangen die Invasoren weitere Informationen über die Gegebenheiten in der Milchstraße. Grek-1 spürt erstmals eine schwache Sympathie für die Terraner. Dennoch schickt er den Duplo von Tronar Woolver zusammen mit 800 betäubten Akonen mit der ASTAGUN in Richtung Kahalo.

Abseits des Geschehens ist das terranische Wachschiff LOS ANGELES mit dem seltsamen ewig nörgelnden Arkoniden-Abkömmling Brawhrzwaran auf dem Weg zur Erde. Das Schiff fängt den erwarteten fingierten Notruf von Tronar Woolvers Duplo auf und begibt sich auf dem schnellsten Weg nach Kahalo, um den Funkspruch zu melden. Perry Rhodan startet mit der CREST II sowie Rakal Woolver und dem wundersamen Brawhrzwaran an Bord in Richtung galaktisches Zentrum, wo der Sender der Notsignale vermutet wird. Mit Erstaunen nehmen die Terraner zur Kenntnis, dass die Notrufe von einem akonischen Raumschiff ausgestrahlt werden.

Der Duplo an Bord der ASTAGUN bereitet zur selben Zeit eine simulierte Flucht aus dem Akonenraumer vor, indem er sich selbst kurz vor dem Einstieg in ein Rettungsboot mit einem Thermostrahler schwere Brandwunden zufügt. Trotz dieser lebensgefährlichen Verletzungen schleppt sich der Duplo in das Beiboot und verlässt damit die ASTAGUN. Kurz nach dem Ausschleusen sprengt der Maahk-Agent das Akonenschiff mit einer vorher in der Zentrale deponierten Bombe. Tronar Woolvers Doppelgänger wird von der CREST II aufgenommen, wo man sich in der Bordklinik um seine Verletzungen kümmert. Die zur Beobachtung des Agenten hinzugerufenen Telepathen Gucky und John Marshall erfahren aus den Gedanken des Duplos den Hintergrund seiner Mission. Informationen über die Absichten der Maahks besitzt der Woolver-Doppelgänger aber nicht.

Während des Verhörs verschwindet Brawhrzwaran mittels eines Deflektorschirmes aus seiner Kabine. Es dauert nicht lange, bis Gucky ihn aufstöbert und sich die wahre Identität des Mannes aufklärt. Brawhrzwaran heißt in Wirklichkeit Zar-Ban, ist akonischer Spion und wollte die Hintergründe der gesamten Aktion aufdecken.

Atlan erfährt zur selben Zeit vom Tronar-Duplo die angebliche Geschichte über der Entmaterialisierung auf der K-NAMU und der Rematerialisierung auf der ASTAGUN sowie die Hintergründe der anschließenden Flucht. Nachdem Atlan den Duplo verlassen hat, sendet dieser mit einem in seiner Gürtelschnalle versteckten Funkgerät ein codiertes Funksignal an Grek-1. Perry Rhodan und Atlan, die diesen Schritt geahnt haben, fangen den Funkspruch auf und entschlüsseln ihn. Rakal Woolver wird auf seine neue Aufgabe, als Duplo an Bord des Maahk-Schiffes zurückzukehren, vorbereitet.

Innenillustrationen