Feind aus fremder Galaxis

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR229)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 229)
PR0229.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Feind aus fremder Galaxis
Untertitel: Sein Geist stürzt in die Vergangenheit – er lenkt die Entwicklung des Urplaneten …
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x) / 4. Auflage: Dirk Geiling (2 x)
Erstmals erschienen: 1966
Hauptpersonen: GREK 1, Rakal Woolver, Tronar Woolver, Oberst Cart Rudo, Perry Rhodan, Ras Tschubai, Tako Kakuta, Solbar, Grum, Gruma, Gucky
Handlungszeitraum: 2401
Handlungsort: CREST, Schiff von Grek-1, Morka, SOLBAR
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 24

Handlung

Grek-1 umkreist an Bord seines Raumschiffes noch immer eine namen- und planetenlose Sonne, sein Chefingenieur kann den Schutzschirmprojektor wieder reparieren und aktivieren.

Auf der CREST führen Perry Rhodan und Gucky ein Gespräch über Tronar Woolver, Rakals toten Zwillingsbruder, bis Rakal hereinkommt und in dem Moment, als der grüne Schutzschirm des Maahkschiffes wieder aktiviert wird, vor Schmerzen fast zusammenbricht.

In Urzeiten auf dem Planeten Morka entwickelt sich Leben, das die Grum hervorbringt. Ein junger Grum jagt zuerst verfolgt dann das Weibchen Gruma, erlebt die Geburt einer Insel und kämpft als erster Grum mit einer Waffe gegen ein schlangenartiges Tier. Grum lernt, die Waffe, eine Spitzmuschel, zu benutzen, und erobert Gruma schließlich durch die Tötung eines Artgenossen für sich. Eines Tages schwimmt er einen Fluss landeinwärts und geht schließlich an Land und lernt die Gravitation kennen. Er holt die mittlerweile schwangere Gruma auch an Land und nennt sich von nun an Tronar Woolver. Grum-Tronar und die anderen Grums beginnen, an Land zu leben, und lernen, zu sprechen und Werkzeuge zu bedienen. Als Grum-Tronar schließlich bei einem Vulkanausbruch stirbt, reist Tronars Seele weiter – diesmal in die Zukunft.

Tronar erwacht wieder im Multiduplikator. Auf Kahalo wird sein Duplo zerstört, und auf der CREST erwacht Rakal wieder und bricht sofort auf, um seinen Zwilling zu retten.

Rakal rettet Tronar und setzt mit ihm gemeinsam den Schutzschirm außer Betrieb. Dann teleportieren Gucky, Ras und Tako Kakuta auf das Schiff und richten erheblichen Schaden an, doch Grek-1 schafft es, in den Linearraum einzutauchen und den Mutanten das Teleportieren somit unmöglich zu machen. Grek-1 macht ein Gesprächsangebot, das Gucky annimmt. Mithilfe eines Translators stellen die beiden klar, dass Terraner und Maahks nichts gegeneinander haben, aber ehrlich und erbarmungslos kämpfen werden.

Die SOLBAR, ein Schiff einer Springersippe, landet auf einer Sauerstoffwelt, auf der Nachfahren von Akonen leben. Die Springer treiben Handel mit den Akonen; als die SOLBAR das Sonnensystem wieder verlässt, empfangen sie einen Notruf, der kurz davor von Grek-1 ausgesendet wurde, weil die Terraner um Gucky dessen Antrieb lahmgelegt haben. Tronar nutzt die Gelegenheit und springt auf das Springerschiff.

Dort schafft er es, Kontakt mit der CREST aufzunehmen, und springt an Bord. Von der CREST kommt er mit Sauerstoffflaschen und einem Plan zurück, der allerdings durch die Anwesenheit von 50 akonischen Raumern schwieriger umzusetzen sein wird. Grek-1 kämpft gegen die Akonen.

Als die Terraner eintreffen, werden zuerst die Akonen in die Flucht geschlagen. Dann gelingt es den Terranern, das Schiff der Maahks so stark zu beschädigen, dass Grek-1 aufgibt und sich als »Gast« den Terranern ausliefert – das Schiff der Maahks wird allerdings von Grek-1 gesprengt.

Innenillustrationen