Finale für Twin

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR230)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 230)
PR0230.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Finale für Twin
Untertitel: Die Armada der Akonen sammelt sich – und GREK 1 erfüllt das Vermächtnis der Rache …
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x) / 4. Auflage: Dirk Geiling (2 x)
Erstmals erschienen: 1966
Hauptpersonen: Hat-Mooh, Nir-Lah, GREK 1, Perry Rhodan, Atlan, Allan D. Mercant, Prof. Arno Kalup, Julian Tifflor, Oberst Mirabelle
Handlungszeitraum: 2401
Handlungsort: Twin-System
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 24

Handlung

Der Geheimdienst der Akonen verhört terranische Gefangene, darunter auch Major Sun-Jang, und findet so heraus, welchen Aktivitäten die Terraner im Zentrumsgebiet der Milchstraße nachgehen. Dabei fallen ihnen die Positionsdaten des Sonnensechseck-Transmitters in die Hände.

Mit einer Flotte von 80.000 Raumschiffen erscheint Hat-Mooh, der Chef des akonischen Energiekommandos im Zentrumsgebiet und stellt die Forderung an das Solare Imperium, den Akonen sowohl Zugang zum Transmitter als auch zum Twin-System zu gewähren. An Bord der TRAVINOL, Hat-Moohs Flaggschiff, befindet sich allerdings auch ein Agent der SolAb, Captain Richard Edwards in der Maske des Akonen Nir-Lah.

Perry Rhodan gibt den Forderungen der Akonen schließlich nach und lässt sie den Sonnentransmitter im Zentrum der Milchstraße benutzen. Der Grund für diesen strategischen Rückzug ist sein Wunsch, einen Krieg mit den Akonen zu vermeiden. Außerdem drängt ihn der gefangen genommene Grek-1 dazu, das Twin-System zu evakuieren. Zwar versteht Rhodan die Beweggründe des Maahks nicht, erfüllt ihm jedoch auch diesen Wunsch.

Die Akonen durchqueren den auf das in einer Entfernung von 900.000 Lichtjahren im Leerraum befindliche Twin-System justierten Transmitter mit ihrer Flotte. Sofort beginnen die Akonen, die von den Terranern verlassenen Planeten anzugreifen, was die automatischen Abwehrforts dort in Aktion versetzt.

Gemäß dem maahkschen Ausweichplan, falls der geheime Vorstoß nicht gelingen sollte, erfolgt kurz nach dem Erscheinen der Akonen im Twin-System ein Angriff der im Horror-System stationierten Invasionsflotte der Maahks auf das Twin-System. Dieser Plan war bereits festgelegt worden, und Grek-1 nutzt diese Gelegenheit, um den verhassten Meistern der Insel eine Niederlage zu erteilen. Die Flotte der Akonen wird von den eintreffenden 30.000 – technisch weit überlegenen – Maahkschiffen vernichtend geschlagen.

Als die Maahks Quinta, den Justierungsplaneten des Twin-Systems, angreifen, wird die dortige Justierungsstation von den Terranern durch die dort stationierten Roboter durch Sprengung zerstört. Gerade noch rechtzeitig verlässt die CREST II, die den Beginn der Schlacht beobachtet hatte, das System, wobei Captain Edwards, der den akonischen Schlachtkreuzer UMANHAT kommandiert, gerettet werden kann.

Die Invasionsflotte der Maahks und die überlebenden Akonen verbleiben abgeschnitten im Twin-System.

Jedoch ist der Twin-Transmitter nun auch für die Menschheit verloren, da der Transmitter vom Twin-System aus nicht mehr benutzt werden kann.

Innenillustrationen