Unternehmen KombiTrans (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2364)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für das Unternehmen, siehe: Unternehmen KombiTrans.

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2364)
PR2364.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: TERRANOVA
Titel: Unternehmen KombiTrans
Untertitel: Im Kugelsternhaufen Omega Centauri – eine große Aktion wird vorbereitet
Autor: Christian Montillon
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 8. Dezember 2006
Hauptpersonen: Trim Marath, Startac Schroeder, Atlan, Icho Tolot
Handlungszeitraum: Vergangenheit, 6296 dT bis etwa 6356 dT; Gegenwart, 12. bis 21. Oktober 1345 NGZ
Handlungsort: Kharag-Stahlwelt, Omega Centauri
Report:

Ausgabe 395: Innen-Ansichten – Der Kharag-Sonnendodekaeder

Kommentar: Omega Centauri (I)
Glossar: Omega Centauri; Allgemeines / Omega Centauri; Entstehung / Kharag-Sonnentransmitter; Aussehen / Kharag-Sonnentransmitter; Geschichte
NATHAN: Wichtige Ereignisse vom 8. Dezember bis 14. Dezember in der Realwelt und im Perryversum.
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Vergangenheit, 6296 bis 6356 dha-Tamar.
Der Techniker Inday Anuun-Drazin ist glücklich, er wird von Lemur nach Omega Centauri versetzt – für den durchschnittlich begabten Techniker ein Segen, denn auf Lemur ist er nicht mehr zufrieden. Doch schon kurz nach seiner Versetzung holt ihn auch auf Kharmuu die langweilige Durchschnittlichkeit wieder ein, bis er feststellt, dass er durch den Kontakt mit Drokarnam Parakräfte entwickelt. Er kann dadurch andere Lemurer geistig beeinflussen. So sammelt er immer mehr Drokarnam an, über Jahre hinweg. Doch das Hypermineral bringt nicht nur Vorteile, durch den permanenten Kontakt kommt es immer wieder zu Zellwucherungen in seinem Körper, begleitet von unsäglichen Schmerzen, die nur durch stärkste Schmerzmittel gelindert werden können. Als sein Ende absehbar ist, setzt Anuun-Drazin auf einen gewagten Plan und errichtet sich ein Mausoleum aus Drokarnam und geht bei seinem Tod in dem Hypermineral auf. Das Ganze hat nur einen Haken: Er kann seinen »neuen Körper« nicht mehr verlassen, sein Geist ist gefangen.

Gegenwart, 12. Oktober 1345 NGZ.
Trim Marath und Startac Schroeder sind an Bord eines ENTDECKER-II-Raumers unterwegs in den gefährlichen Omega-Centauri-Sternhaufen, im Verbund mit einem weiteren Entdecker und einem PONTON-Tender. Dort ist Atlan am Werk, allerdings ist den beiden Monochrom-Mutanten nicht bekannt, was in Omega Centauri gespielt wird.

Als sie den Kharag-Sonnendodekaeder erreichen, werden sie überrascht. Die Haluter sind vor Ort. Kharag soll der Ausgangspunkt des »Unternehmens KombiTrans« werden. Über Horror und das Gulver-Duo soll die RICHARD BURTON das nur 800.000 Lichtjahre von Hangay entfernte Jiapho-Duo erreichen, doch noch können keine anderen Sonnentransmitter aktiviert werden. Wie die Mutanten erfahren, laufen die Planungen hierzu schon seit dem 17. September 1327 NGZ. Bekannt ist dies allerdings nur Atlan, Perry Rhodan, Icho Tolot und Reginald Bull. Erst nach und nach werden weitere Personen eingeweiht. Dann kommt es zu einem entscheidenden Probelauf, bei dem die Aktivierung des Dodekaeders gelingt, doch es kommt gleichzeitig zu einem seltsamen Phänomen, dem insgesamt 253 Galaktiker zum Opfer fallen. Diese sterben an spontanen Zellwucherungen. Captain Lucinda und seine Mannen entdecken, dass HÜ-Schirme gegen das Phänomen schützen. Trim und Startac stellen im Selbstversuch fest, dass das Phänomen eine Wesenheit ist, die sich Day-Drazin nennt und Angst vor dem Schwarzen Zwilling Maraths hat. Sie eruieren des Weiteren, dass das Wesen nur innerhalb des Sonnendodekaeders aktiv werden kann. In alten Archiven finden sie eine Verbindung zu Inday Anuun-Drazin. Hierzu muss eine Lösung gefunden werden, doch da taucht ein weiteres Problem auf: Koda Ariel sind bis Omega Centauri vorgedrungen und sind noch unentdeckt.

Innenillustration