Die Präkog-Kaiserin

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2387)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2387)
PR2387.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: TERRANOVA
Titel: Die Präkog-Kaiserin
Untertitel: Auf der Welt der Tad de Raud – drei Menschen kämpfen ums Überleben
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 18. Mai 2007
Hauptpersonen: Ama Zurn, Alexim Afateh, Immentri Luz, Atlan, Startac Schroeder, Trim Marath, Deville-Kareem
Handlungszeitraum: Januar 1346 NGZ
Handlungsort: Orellana-Sternhaufen
Risszeichnung: Extragalaktische Raumschiffe: Lüsterdrohne der Tad de Raud von Andreas Weiß
(Abbildung)
Kommentar: Das Mesoport-Netz (II)
Glossar: Andury-Ahnen / Orellana, Versetzung zum Gulver-Duo / Mesoport-Netz; Aufladung / Justierungsstation, Hauptzentrale
NATHAN: Wichtige Ereignisse vom 18. bis 24. Mai in der Realwelt und im Perryversum.
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Icho Tolot verliert keine Zeit, als ihm klar wird, dass mit Startac Schroeders Teleportation irgendetwas schiefgegangen ist. Er begibt sich unverzüglich zur EDMOND HALLEY, um mit dem Schiff den Tad de Raud zu folgen, die sich urplötzlich von Neu-Lemur zurückzuziehen beginnen. Auf Neu-Lemur übernimmt Cornor Lerz das Kommando während Tolots Abwesenheit.

Atlan erwacht in einer kleinen Zelle, doch er bekommt sehr schnell Kontakt zu Deville-Kareem, der ihm eröffnet, dass die drei Galaktiker Gäste seien und die Präkog-Prinzessin mit ihnen sprechen wolle. Da Trim Marath und Schroeder noch bewusstlos sind, wird nur Atlan zur Prinzessin, der VLON RADARIN Catonya, gebracht. Gerade als sie dort sind, geht die Flotte der Tad de Raud in die erste Transition.

Auf Neu-Lemur berichtet ein Trupp Haluter, dass an der Stelle, an der Atlan und die Mutanten verschwunden sind, plötzlich ein kleines Dorf sichtbar geworden ist und dass drei Individuen gesichtet worden sind. Lerz befiehlt, dass sich die Haluter zurückziehen und Terraner sich den drei nähern sollen, denn der alte Haluter hat einen der Fremden als einen Aktivierungswächter identifiziert. Er selbst begibt sich allerdings auf dem schnellsten Weg zu dem kleinen Dorf.

Bei Catonya wird Atlan eröffnet, dass er und seine Begleiter zur Hauptwelt der Tad de Raud, nach Etad-Rauda, gebracht werden sollen. Deville-Kareem fühlt sich dabei völlig sicher, noch nie wurde ihre Heimat attackiert, doch Atlan verunsichert ihn etwas mit der Aussage, dass einmal immer das erste Mal sei. Danach wird der alte Arkonide zurück in seine Zelle gebracht. Durch die seltsamen Wände gelingt es ihm, Kontakt mit Schroeder aufzunehmen. Der Teleporter und Orter ist seiner Psi-Kräfte beraubt, die Präkog-Prinzessin absorbiert sie irgendwie. Auch Marath hat unter ihrem Einfluss zu leiden.

Mit vielen kleineren Transitionen und der Splittung der Flotte versucht Deville-Kareem, die EDMOND HALLEY abzuschütteln, doch dies gelingt nicht. Nach zehn Sprüngen, am 8. Januar 1346 NGZ, ist Etad-Rauda erreicht, und auch das Schiff der LFT erreicht das Heimatsystem der Tad de Raud, wo es in den Orterschatten der Sonne geht. Im System orten die Galaktiker etwa 400 Lüsterdrohnen, eine Streitmacht, die dem Raumer der SATURN-Klasse unterlegen ist. Doch Icho Tolot will erst eingreifen, wenn die genaue Position der Entführten ermittelt ist.

Die drei Galaktiker werden auf direktem Wege zur Präkog-Kaiserin gebracht, unterwegs stiftet Atlan kurz Verwirrung, sodass Schroeder einen Teleportersprung machen kann und die drei zunächst freikommen. Doch das kurze Versteckspiel bringt nur einen kleinen Zeitgewinn, denn die weiblichen Tad de Raud sind mit ihren psionischen Sinnen in der Lage, die drei aufzuspüren. Und so werden sie nur einen Tag später geschnappt und zur Kaiserin gebracht.

Die Kaiserin ist ein gigantisches Zerrbild eines Tad de Raud, der Kopfteil ist noch recht normal gebaut, doch der Hinterleib ist aufgebrochen und gigantisch. Zudem hat sie mit ihren Psi-Kräften ihre Umgebung unter Kontrolle. Die Tad de Raud sind nur Marionetten, und auch Schroeder und Marath verfallen ihr. Nur Atlan widersteht und erfährt von der Kaiserin, dass er zwar eine interessante Aura besitzt, seine beiden Begleiter allerdings noch viel interessanter sind. Sie eröffnet dem Arkoniden, dass sie in der Lage ist, fremde Körper in ihren aufzunehmen, zu zersetzen und den genetischen Kode in den ihren aufzunehmen. So will sie die Fähigkeiten der beiden Mutanten in den Genkode der nächsten Tad de Raud-Generation übertragen. Der Arkonide ist entsetzt und versucht, Schroeder zu retten.

Kurz zuvor haben die Spezialisten der HALLEY den Standort der drei ermittelt. Tolot befiehlt das Schiff direkt in den Orbit von Etad-Rauda und entsendet einen Bodentrupp aus lediglich zehn Mann. Doch diese sind eingehüllt in rote Kampfanzüge, es sind zehn Haluter.

Atlan ist gerade dabei, Schroeder zu befreien, als über ihnen die Hölle losbricht. Die zehn Haluter verschaffen sich ohne große Mühe Zugang zum Thron der Kaiserin und töten diese. Durch diesen Verlust kommt das System der Tad de Raud, die sehr viel von einem Insektenvolk besitzen, zum Erliegen, und die EDMOND HALLEY kann ohne große Probleme entkommen.

Auf Neu-Lemur schwelt dafür ein ganz neues Problem, mit dem Cornor Lerz nicht zurecht kommt: Ama Zurn hat ihm eröffnet, dass das Mesoport-Netz zusammenbricht, wenn die Aufladung durch den manipulierten Sonnentransmitter nicht abgeschlossen wird. Doch der Haluter gibt zu bedenken, dass durch den daraus resultierenden Verlust des Transmitters die gesamten Galaxien, die durch die Negasphäre bedroht sind, noch stärker gefährdet sind. Zurn hält ihm entgegen, dass Lerz immer noch reagiert wie eine Bestie, was den alten Haluter sehr stark trifft. Doch zu seinem Glück taucht die EDMOND HALLEY auf und Atlan bekommt wieder die volle Verantwortung in seine Hände gelegt. Doch der Arkonide bleibt zunächst hart. Zwar ist der Weg zum Zhaklaan-Trio versperrt, doch zum Jiapho-Duo kommt eine Verbindung zustande. Trotz vieler Beschwerdebriefe von allen Seiten setzt der Arkonide, der leicht genervt ist und klarstellt, dass er nicht Perry Rhodan ist, den Start auf den 18. Januar 1346 NGZ, 14:00 Uhr fest.

Zu allem Überfluss greifen dann 380 Lüsterdrohnen das System an, doch sie haben keine Chance. Das Problem ist aber, dass die beiden Aktivierungswächter in Ohnmacht fallen. Sie sind diesen Kämpfen einfach nicht gewachsen. Atlan lässt deshalb nur Sperrfeuer geben, obwohl das KombiTrans-Geschwader die Tad-de-Raud-Flotte ohne weiteres aufreiben könnte.

Auf der Gegenseite erkennt Deville-Kareem, dass die Angriffe sinnlos sind, doch seine Präkog-Prinzessinnen befehlen in ihrer Raserei, bedingt durch den Verlust ihrer Kaiserin, weitere Angriffe. Diese werden erst ausgesetzt, als Catonya, die sich zur neuen Kaiserin verwandelt, auf Anraten des Marschalls eingreift und den Rückzug befiehlt. Am 15. Januar ziehen sich die Tad de Raud zurück.

Auf Neu-Lemur sind fast alle Lebewesen enttäuscht von Atlan, und so ändert der Arkonide doch noch seine Meinung. Am 18. Januar, um 9:00 Uhr beendet er den Countdown und lässt Ama Zurn die Aufladung des Mesoport-Netzes beenden. Diese gelingt ohne Probleme, sodass als neuer Starttermin für das Geschwader der 30. Januar festgesetzt wird. Mit dabei sein wird weiter Immentri Luz, während Zurn auf Neu-Lemur bleibt.

Innenillustration