Warten auf Xrayn

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2447)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2447)
PR2447.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Negasphäre
Titel: Warten auf Xrayn
Untertitel: Einsatz für Generalin Kamuko – die Stunde der Mutanten
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 11. Juli 2008
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Gucky, Ekatus Atimoss, Generalin Kamuko
Handlungszeitraum: Mai 20.059.812 v. Chr.
Handlungsort: Negane Stadt
Risszeichnung: Raumschiffe in ARCHETIMS Flotte: »Scherenkreuzer der To s'amosa«

von Johannes Fischer
(Abbildung)

Kommentar: ARCHETIM
Glossar: Chaotarchen / Gucky; der Meisterdieb / Gucky: der Überall-zugleich-Töter / On- und Noon-Quanten / Pai'uhn K'asaltic / PLURAPH
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Die PLURAPH sitzt angedockt an einem Quartier der Neganen Stadt, einem Konglomerat aus bis zu 100 km durchmessenden Raumstationen, die auf eine Raumkugel von bis zu 2200 km Durchmesser konzentriert sind. Ihre ursprüngliche Besatzung, die Urenzo Sa'pha, hat sich der Choralen Karawane angeschlossen, und damit ist das Schiff manövrierunfähig. Für den Rückzug zur JULES VERNE bleibt nur noch der Weg durch die mitgeführten Ferntransmitter.

Doch zuerst muss die Expedition von Galaktikern (Perry Rhodan, Gucky und Icho Tolot), Laosoor (Pothawk und seine Brüder sowie neun weitere Meisterdiebe) und des Duals Ekatus Atimoss die Prinzipa Kamuko befreien, die im Neganen Kerker gefangen gehalten und gefoltert wird. Dabei wird ihr auch eine Kralle des Laboraten eingesetzt, um sie zur Kooperation mit den Chaostruppen zu zwingen.

Da die Besucher der Neganen Stadt fast völlige Bewegungsfreiheit genießen, macht sich das Kommando mit mehreren Gleitern auf den Weg, um eines der dem Neganen Kerker nächstgelegenen Quartiere aufzusuchen. Nur zwei Laosoor bleiben zurück, um die Sprengung der PLURAPH vorzubereiten. Auf dem Hinflug hat Perry Rhodan kurz mentalen Kontakt zu einem ihm freundlich gesinnten Geistwesen.

Der Negane Kerker ist eine Raumstation von circa 400 m Durchmesser, die von einem hochwertigen Energieschirm umgeben ist. So müssen die Befreier sich von Gucky an Bord einfliegender Gleiter teleportieren lassen, um in die Station zu kommen. Dort bauen sie in einem selten genutzten Lagerraum einen Brückenkopf auf und bereiten die Befreiungsaktion vor. So stiften sie durch Öffnung aller Zellentüren und technische Sabotageakte, wie die Abschaltung aller Schutzschirme, in der Station genügend Verwirrung, um Kamuko, die sich inzwischen gegen ihre Befreier zu wehren versucht, mitsamt ihrer Ausrüstung aufnehmen und den Rückzug zur PLURAPH antreten zu können.

Perry Rhodan selbst nimmt an der Befreiung der Prinzipa nicht Teil, da er das mysteriöse Geistwesen, das als der Weltweise von Azdun bezeichnet wird, aufsuchen möchte. Dieses übt auf ihn einen faszinierenden Sog aus, und nur mithilfe von Ekatus Atimoss und Gucky kann er sich von dem Bann lösen. Vom Weltweisen erfährt Perry Rhodan, dass die Negane Stadt dazu dient, durch Aufladung eines kleinen Bereiches, der Tempolaren Arkaden, mit Vibra-Psi Bedingungen zu schaffen, die Chaotarchen wie Xrayn erlauben, ohne das gefürchtete Transformsyndrom im Universum aktiv werden zu können.

Derweil ist schon das Nahen KOLTOROCS zu spüren, so dass es höchste Zeit für den Rückzug ist. Zurück auf der JULES VERNE, finden sie den Eingang zum KORRIDOR DER ORDNUNG durch eine große Flotte Traitanks blockiert. Wieder mal beginnt eine Flucht ins Ungewisse.

Anmerkung

»Estragon: Nichts zu machen.
Wladimir: Ich glaube es bald auch.«

Innenillustration