Das Paramorphische Feld

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2469)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2469)
PR2469.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Negasphäre
Titel: Das Paramorphische Feld
Untertitel: Im Spiegel des Bösen – ein unmoralisches Angebot
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 12. Dezember 2008
Hauptpersonen: Cor'tint, Roi Danton, G'schogun, Senego Trainz
Handlungszeitraum: 15. Juni 1347 NGZ
Handlungsort: Raumsektor Sillagu
Clubnachrichten:

Nr. 425

Kommentar: Wieder einmal: Translatoren (II)
Glossar: Dunkler Ermittler / Quant der Finsternis / Quell-Klipper der Trophi-Terryc
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Roi Danton begibt sich in den Lichtlosen Raum der NEQETIRIS. Er vermutet zu Recht, dass das dort versteckte Quant der Finsternis (es sind sogar mehrere) zu den Rebellen in den Reihen der Dunklen Ermittler gehört. Das Wesen durchschaut Dantons Maskerade, spricht aber mehr oder weniger freundlich mit ihm. Es trägt den Namen G'schogun, sein Quell-Klipper heißt Quudarion und wurde von den fünf anderen Dunklen Ermittlern mitgebracht, die die DARK GHOUL eingekesselt haben. G'schogun berichtet, dass die Staatenschiffe der Tarnii KOLTOROC den Rebellen seit langer Zeit als geheimer Treffpunkt dienen – ein perfektes Versteck, da die Insektoiden nichts außer sich selbst wahrnehmen können. Ein Quant der Finsternis muss stets an Bord bleiben, um die anderen nach einem Standortwechsel durch ein psionisches Signal herbeizurufen. G'schogun äußert die Vermutung, dass die Tarnii KOLTOROC eine Vorstufe in der Entwicklung der Superintelligenz KOLTOROC sind und von dieser aus sentimentalen Gründen am Leben erhalten werden. Hierzu dient auch das Paramorphische Feld, ein Einfluss, der alle Staatenschiffe einhüllt und dafür sorgt, dass die Tarnii KOLTOROC sich permanent untereinander bekämpfen, so dass sie nicht degenerieren.

Während Roi Danton sich mit dem Quant der Finsternis unterhält, entdecken die Mikro-Bestien einen versiegelten Raum, in dem Wesen arbeiten, die den Tarnii KOLTOROC ähneln, aber im Gegensatz zu diesen völlig selbständig agieren. Es stellt sich heraus, dass nichts davon real ist: Der Raum beherbergt eine Art Hologramm-Diorama. Reskes Skibalf, ein Konkurrent von Senego Trainz, kommt einem der Hologramm-Wesen zu nahe. Prompt wird Alarm ausgelöst, Kampfroboter erscheinen und greifen die Mikro-Bestien an, die Staatenschiffe werden in den Verschlusszustand versetzt. G'schogun nimmt wahr, dass ein psionisches Notsignal ausgesandt wird – Adressat ist KOLTOROC! Es gelingt den Dunklen Ermittlern zwar, das Signal zu unterdrücken, aber der Sender muss zerstört werden. Danton ruft eine Tausendschaft von Mikro-Bestien aus seinem Traitank herbei, die ihre Artgenossen befreien und den Sender zerstören. Die Lage wird zwar schnell geklärt, aber Verluste bleiben nicht aus, außerdem sind die Dunklen Ermittler nun gezwungen, ihren Geheimtreffpunkt aufzugeben.

Das sind keine guten Voraussetzungen für weitere Verhandlungen, aber Roi Danton hat den Dunklen Ermittlern ein »unmoralisches Angebot« zu machen. Er möchte mit ihnen für den Kampf gegen CRULT paktieren und lädt sie ins Solsystem ein. Die Dunklen Ermittler interessieren sich erst für dieses Angebot, als Roi Danton ihnen verrät, dass die Terraner von einer in Entstehung begriffenen Superintelligenz unterstützt werden, und dass es dem Nukleus gelungen ist, Roi Danton (bzw. Dantyren) aus der mentalen Wahrnehmung des Progress-Wahrers auszublenden. Nun glauben auch die Dunklen Ermittler an einen möglichen Erfolg und willigen ein, mit dem Nukleus zu sprechen. G'schogun soll sich mit Quudarion via MOTRANS-OC1 ins Solsystem begeben.

Danton hält sich aber ein Hintertürchen offen. Er will zuerst mit Reginald Bull und Homer G. Adams reden. Sollten sie gegen seinen Plan sein, wäre es immer noch möglich, die BACKDOOR-Transmitterplattform zu einem anderen Standort zu verlegen. Damit nimmt er seinen Kritikern den Wind aus den Segeln. Bevor die DARK GHOUL sich auf den Rückweg ins Solsystem macht, lässt Danton die Mikro-Bestien noch einige befruchtete Eier der Tarnii KOLTOROC stehlen, denn wenn diese Wesen so wichtig für den Chaopressor sind, ist es gut, sich alle Optionen offen zu halten. Dummerweise suchen die Mikros sich ausgerechnet die neue Königin von NEQETIRIS aus; deren Gatte Tybris Rokok kann sie wahrnehmen und schlägt Alarm. So wird der Aufbruch der DARK GHOUL zu einer Flucht, die Mikro-Bestien haben aber Erfolg und bringen einige tausend Eier mit.

Innenillustration