Die Frequenz-Monarchie

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2501)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2501)
PR2501.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Stardust
Titel: Die Frequenz-Monarchie
Untertitel: Einladung nach Markanu – es geht in die Endlose Stadt
Autor: Christian Montillon
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 24. Juli 2009
Hauptpersonen: Ariel Motrifis, Icho Tolot, Kharonis, Mondra Diamond, Perry Rhodan
Handlungszeitraum: 7. Januar 1463 NGZ
Handlungsort: ITHAFOR, Andury-Aphanur, Markanu
Clubnachrichten:

Nr.: 433

Kommentar: Eine folgenreiche Entdeckung
Glossar: Andury / Darturka / Frequenz-Monarchie; Sprache / Frequenz-Monarchie; Rangsystem / Frequenz-Monarchie; Truppenstärke / Halbspur-Changeure; erste Begegnung / Halbspur-Changeure
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Perry Rhodan sichert Ariel Motrifis die Hilfe der LFT zu, fordert im Austausch dafür aber Informationen über das Polyport-Netz und die Halbspur-Changeure. Motrifis lädt daraufhin Rhodan und zwei Begleiter – zu Guckys Missvergnügen werden Mondra Diamond und Icho Tolot ausgewählt – ein, ihn zum Planeten Markanu zu begleiten. Dies ist die von der Außenwelt abgeschottete Heimat der Halbspur-Changeure im Sonnensystem Andury-Aphanur in der Galaxie Kyon Megas.

Motrifis ist das große Wagnis eingegangen, diese Welt über das Polyport-Netz zu verlassen und die Terraner um Hilfe zu bitten. Es war jedoch unumgänglich, denn die Halbspur-Changeure stehen der Frequenz-Monarchie, die erst vor zehn Tagen mit der Eroberung der Transporthöfe begonnen hat, hilflos gegenüber: Sie sind ein friedliches, allmählich aussterbendes Volk, dem Krieg völlig fremd ist. Nachdem erneut Truppen der Frequenz-Monarchie das Distribut-Depot ITHAFOR angegriffen haben und zurückgeschlagen worden sind, sperrt Motrifis die Transferkamine mit seinem Controller. Nur mit einem solchen Gerät kann man die Polyport-Höfe steuern. Obwohl eigentlich nur Transfer-Operatoren wie Motrifis Controller besitzen, verfügt auch die Frequenz-Monarchie über einige dieser Geräte, so dass es nur eine Frage der Zeit ist bis die Sperrung wieder aufgehoben sein wird.

Während die Galaktiker zusammen mit dem Halbspur-Changeur im Polyport-Netz nach Markanu reisen, berichtet Motrifis über die Vergangenheit der Andury. Diese haben vor circa 80.000 Jahren den ersten verlassenen Polyport-Hof der damals schon verschollenen Anthurianer entdeckt. Mit den ebenfalls gefundenen Controllern, die es in den drei Klassen A, B und C gibt, konnten sie einen Transporthof nach dem anderen in Betrieb nehmen, obwohl sie die Technologie der Anthurianer nie wirklich entschlüsseln konnten. So wurden aus den Andury die Halbspur-Changeure.

Sie haben Kenntnis von mindestens 250 Höfen in elf Galaxien, zu denen auch Andromeda gehört. Viele davon sind aber aus unbekannten Gründen schwer beschädigt und gelten als »verlorene Höfe«, darunter auch GALILEO. Mit Controllern der Kategorie C soll es möglich sein, die so genannten Handelssterne zu erreichen. Diese Stationen sollen sogar größere Objekte, wie Raumschiffe, transportieren können. Es wurde jedoch noch nie ein derartiger Controller gefunden. Die Halbspur-Changeure haben die Polyport-Höfe jeweils Völkern zur Verfügung gestellt, die von ihnen geprüft und für moralisch weit genug entwickelt erachtet worden sind.

Markanu ist eine Wasserwelt, deren endlose Ozeane von gewaltigen, schollenartigen Gebilden bedeckt sind. Dies ist die Endlose Stadt, ebenfalls ein uraltes Relikt unbekannter Herkunft, das schon von vielen Völkern besiedelt worden ist. Hier leben die Halbspur-Changeure in völliger Isolation; ihr Polyport-Hof ist im Netz normalerweise nicht auffindbar.

Perry Rhodan sichert den Mitgliedern des Konzils von Maran, den Oberhäuptern der Halbspur-Changeure, militärische Hilfe zu und verlangt im Gegenzug Einblick in alle Geheimnisse des Polyport-Netzes. Er will gleichberechtigter Partner der Halbspur-Changeure sein. Bevor der Oberste Konfis Gaschumon Ata antworten kann, überfallen Darturka-Regimenter die Stadt und richten ein Gemetzel unter der wehrlosen Bevölkerung an.

Die Galaktiker sind die einzigen, die sich verteidigen können. Doch auch sie müssen fliehen. Ariel Motrifis führt sie in die Katakomben. Er gibt sich zu Recht die Schuld an der Katastrophe, denn durch seine Nutzung des Polyport-Hofes von Markanu war es den Wissenschaftlern der Frequenz-Monarchie möglich, diesen zu orten und anzusteuern. Motrifis gibt zu, dass er keine Informationen über NEO-OLYMP hat, den Hof im Stardust-System. Er weiß nur, dass die Stardust-Menschheit ihn vor circa 50 Jahren in Betrieb genommen hat und dass er vom Netz aus nicht erreichbar ist.

Viele Halbspur-Changeure entziehen sich dem Untergang, indem sie »gehen«: Sie werden immateriell und verschwinden mit unbekanntem Ziel. So verfährt auch Gaschumon Ata, als Frequenzfolger Kharonis, der Anführer der Darturka, ihn verhört, um Informationen über das PARALOX-ARSENAL zu erhalten. Kharonis nutzt seine Fähigkeit des Paraschleichens, um sich an einen noch nicht »gegangenen« Halbspur-Changeur heranzupirschen ...

Innenillustration