Der Polyport-Markt

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2505)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2505)
PR2505.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Stardust
Titel: Der Polyport-Markt
Untertitel: Sie erreichen den Polyport-Hof PERISTERA – das Handelszentrum von Toykana
Autor: Michael Marcus Thurner
Titelbildzeichner: Jorg de Vos
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 21. August 2009
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Mondra Diamond, Icho Tolot, Ulocco Lo'tus, Lanzenkaur
Handlungszeitraum: 13. - 15. Januar 1463 NGZ
Handlungsort: PERISTERA, Kyon Megas
Clubnachrichten:

Nr. 434

Kommentar: Hypersenke?
Glossar: Baolin-Nda / NGC 5128 / Schwarzes Loch / THERMIOC
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Der Polyport-Hof PERISTERA ist eine Raumstation mit der gleichen Grundform wie GALILEO, doch diese Form verschwindet fast unter unzähligen An- und Aufbauten. Ein Vielvölkergemisch hat den um einen Doppelstern kreisenden Hof offenbar schon vor langer Zeit mit Beschlag belegt und nutzt ihn als Warenumschlagplatz. Tatsächlich ist PERISTERA die einzige Freihandelszone in Kyon Megas und dient gleichzeitig vielen Gestrandeten, die vor den in Diktyon tobenden Kriegen geflohen sind, als letzte Zuflucht. Unzählige Schiffe wimmeln um die Station herum, aber MIKRU-JON kann keine Anzeichen für Aktivitäten der Frequenz-Monarchie feststellen. Der Hof selbst scheint inaktiv zu sein. Perry Rhodan muss sich bei einem Lotsen verschulden, um eine Landeerlaubnis für das Schiff zu erhalten. Sollte er die ausgehandelte Summe nicht binnen zweier Tage aufbringen können, wird MIKRU-JON in den Besitz des Lotsen übergehen. Immerhin befindet sich MIKRU-JONS Landeplatz genau im Zentrum der Kuppel, unter der sich die Transferkamine befinden. Das Schiff zeigt ein merkwürdiges Interesse an PERISTERA, geizt aber wieder einmal mit näheren Informationen.

Perry Rhodan und Mondra Diamond sehen sich ein wenig um. In der Freihandelszone scheinen die Toyken das Sagen zu haben. Diese Wesen, die an aufrecht gehende Wildschweine erinnern, stellen das Sicherheitspersonal des aus dem gleichen Volk stammenden Marktleiters Ulocco Lo'tus, der MIKRU-JONS Ankunft neugierig verfolgt. Ein spezieller gutartiger Tumor in seinem Gehirn ermöglicht ihm emotionsloses Denken und erhöht seine geistige Kapazität enorm. Er findet heraus, dass MIKRU-JON ein Schiff der Halbspur-Changeure ist, und dass die jetzige Besatzung des Schiffes nicht zu diesem Volk gehört. Er beschließt, sich das Schiff anzueignen. Davon ahnen Rhodan und Mondra nichts, als sie versuchen, die Aufmerksamkeit des Marktleiters auf sich zu lenken, um von ihm mehr über den Polyport-Hof zu erfahren. Ihre Versuche, den Hof mit den A-Controllern zu aktivieren, waren bisher erfolglos, und es muss ihnen irgendwie gelingen, ins Innere der Raumstation vorzudringen.

Während Rhodan und Icho Tolot weiter mit den Controllern experimentieren, geht Mondra auf Erkundung. Sie will versuchen, das benötigte Geld aufzutreiben und findet auch bald Arbeitgeber: Sie verdingt sich als Beschützerin einer Gruppe von Wagokos, deren Anführer Lanzenkaur heißt. Diese harmlosen, waschbärenähnlichen Wesen versuchen seit geraumer Zeit, Waren aus ihrem Schiff zum Markt zu transportieren, werden dabei aber immer wieder von Marktwächtern abgefangen. Dabei werden stets einige der Waren »konfisziert«, so dass die Wagokos kaum noch Gewinne erzielen können. Mit ihrer überlegenen Ausrüstung und ihrer Kampferfahrung kann Mondra einen Transport sicher zum Ziel führen und die Marktwächter abwehren. Als deren Anführer sich bei Ulocco Lo'tus beschwert, sieht dieser seine Chance gekommen. Er erlaubt den Wächtern den ansonsten verbotenen Waffeneinsatz. So wird der zweite Transport, den Mondra anführt (nachdem sie ihren ersten Erfolg ausgiebig mit den Wagokos gefeiert hat), zum Debakel. Einige Wagokos werden getötet, Mondra wird verhaftet. Rhodan, Tolot und Ramoz machen sich auf, sie zu befreien. Nichts und niemand kann den Haluter aufhalten, und Ramoz hat Mondras Witterung aufgenommen. Doch als die drei Mondras Zelle erreichen, hat die ehemalige TLD-Agentin sich bereits selbst befreit - sie ist spurlos verschwunden. Da erscheint Ulocco Lo'tus mit Söldnern und schwerem Geschütz.

Innenillustration