Transmitter-Roulette

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2528)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2528)
PR2528.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Stardust
Titel: Transmitter-Roulette
Untertitel: Sie suchen die TRAITOR-Jäger – und stoßen auf dunkle Geschäfte der Akonen
Autor: Christian Montillon
Titelbildzeichner: Dirk Schulz (zusammen mit Michael Peter)
Innenillustrator: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 29. Januar 2010
Hauptpersonen: Ronald Tekener, Jarstog, Belar tan Picas, Monkey, Simul tan Harol
Handlungszeitraum: 5. - 22. Februar 1463 NGZ
Handlungsort: LEMCHA OVIR
Report:

Ausgabe 430: »Der Preis der Umsetzung oder: Aus Roman wird Hörspiel« von Frank Borsch

Kommentar: Wandernde Sonnen?
Glossar: Akonen; Allgemeines / Dron / Drorah / Tekener, Ronald
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Die Neue USO ermittelt noch immer gegen die TRAITOR-Jäger. Eine heiße Spur führt zur Achati Uma (AU), einem mächtigen akonischen Konzern, der überall in der Milchstraße mit Transmittern handelt. Es gibt eine eindeutige Übereinstimmung zwischen den Aktivitäten der AU und Attentaten der TRAITOR-Jäger. In 90 % aller Fälle war die AU kurz zuvor auf den jeweiligen Planeten aktiv. Nachdem Ronald Tekener die beiden Mor'Daer und den Ganschkaren, die von der USO auf Zorbar II gerettet worden sind, zu einem geheimen Exilplaneten gebracht hat, versucht er, undercover an den AU-Konzernchef Simul tan Harol heranzukommen. In der Identität des Sonderermittlers Aerga Egrega vom Planeten Neann Ocis verschafft er sich Zugang zur LEMCHA OVIR, der mobilen AU-Firmenzentrale. Angeblich hat er einen Mord aufzuklären, der als Transmitterunfall getarnt wurde – dass der entsprechende Transmitter von der AU geliefert worden ist, ist das einzige wahre Detail in dieser frei erfundenen Geschichte.

In der LEMCHA OVIR, einem 5200 Meter langen Raumschiff mit der Form eines längs halbierten Ellipsoids, dessen Aufbau an die Kunstwelt Wanderer erinnert und auf dessen Oberfläche sich die Akonen ein Stück Heimat zum Andenken an Drorah erbaut haben, arbeitet Tekener alias Egrega mit dem AU-Sicherheitschef Belar tan Picas zusammen. Dieser muss für den reibungslosen Ablauf einer wichtigen Veranstaltung sorgen: Am 20. Februar 1463 NGZ soll im Virth-System der von der AU neu entwickelte Kokon-Transmitter erstmals öffentlich präsentiert werden. Diese Geräte kombinieren die Funktionsweise von Käfig- und Torbogentransmittern, selbst Kleingeräte haben eine Reichweite von fünf Lichtjahren – für Post-Hyperimpedanzschock-Verhältnisse eine Sensation. Als Tekener heimlich versucht, geschützte Bereiche des Schiffes zu betreten, wird er von drei Akonen angegriffen und verwundet. In letzter Sekunde greift Belar tan Picas ein und rettet Tekener/Egrega das Leben. Die Attentäter werden verhaftet.

Belar tan Picas lässt die Blutspuren untersuchen und findet auf diese Weise heraus, dass Egrega Terraner ist. Dennoch vertraut er ihm, denn spätestens als die Attentäter in ihren Zellen ermordet werden, steht fest, dass etwas an Bord der LEMCHA OVIR faul ist. Er nutzt seinen Hochrang-Code, um sich und Egrega Zutritt zu einem Bereich des riesigen Schiffes zu verschaffen, der eigentlich für ihn tabu ist. Dort finden die beiden einen Hangar vor, in dem ein Schlachtkreuzer steht und der mit einem Situationstransmitter ausgestattet ist. Somit ist klar, wie die TRAITOR-Jäger immer wieder wie aus dem Nichts zuschlagen und anschließend spurlos verschwinden konnten. Simul tan Harol und einige seiner Leute greifen an. Belar tan Picas ruft Verstärkung herbei. Die TRAITOR-Jäger fliehen und richten ein Blutbad an, als sie mitten in die laufende Präsentation hineinplatzen und sich zum Kokon-Transmitter durchkämpfen, um diesen zur Flucht zu benutzen. Das gelingt nur Simul tan Harol. Audemo tan Pinfrari, einer seiner Handlanger, bleibt sterbend zurück. Mit seinen letzten Worten verkündet er, das Akon-Fanal könne nicht mehr aufgehalten werden.

Zwei Tage später besprechen Tekener und Monkey die jüngsten Ereignisse. Die LEMCHA OVIR wurde zwar von der USO beschlagnahmt, aber es gibt ein Schwesterschiff, das den TRAITOR-Jägern möglicherweise ebenfalls als Basis dient. Immerhin kann Monkey berichten, dass das Galaktikum plant, allen in der Milchstraße geborenen Angehörigen von Völkern der Terminalen Kolonne die vollen Bürgerrechte zu verleihen.

Innenillustration