Der Oxtorner und die Mehandor

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2530)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2530)
PR2530.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Stardust
Titel: Der Oxtorner und die Mehandor
Untertitel: Auf einem Raumfrachter der Springer – der Frequenzfolger trickst und kämpft
Autor: Frank Borsch
Titelbildzeichner: Dirk Schulz (zusammen mit Michael Peter)
Innenillustrator: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 12. Februar 2010
Hauptpersonen: Reginald Bull, Sinnafoch, Steelion Hartok, Philip, Kithara, Vandur
Handlungszeitraum: 26. bis ?? Februar 1463 NGZ
Handlungsort: UHLM
Stellaris (Serie):

Folge 15: »Stunde der Entscheidung« von Roman Schleifer

Kommentar: Verbrämte Geschichte?
Glossar: Mehandor: Allgemeines / Mehandor: Aussehen / Mehandor: Geschichte / Mehandor: Politik / Mehandor: Technologie
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Sinnafoch, Steelion Hartok und Philip sind mit einer beschädigten Space-Jet von Oxtorne entkommen. Reginald Bull hat ihre Spur verloren. Sie werden von Mehandor der Uhlmin-Sippe aufgenommen und geben sich wahrheitsgemäß als Pilger aus. Patriarch Vandur und dessen missgebildete Tochter Kithara trauen den Neuankömmlingen zwar nicht, gewähren ihnen aber Unterschlupf in der UHLM, dem einzigen Schiff der Sippe. Der Raumer ist knapp 2800 Meter lang und wurde von jedem Patriarchen erweitert; an einem walzenförmigen »Rückgrat« sind zahlreiche Container, Aggregate und andere Module eingeklinkt, die Zentrale bildet den »Kopf« dieses an einen skelettierten Fisch erinnernden Gebildes. Vandur ist alt und merkt, wie sein Einfluss in der Sippe schwindet. Kithara, eine Frau mit dem Körper eines Kleinkindes, ist seine einzige Vertraute.

Sinnafoch setzt seine Gabe des Paraschleichens und Philips überlegene Kräfte ein, um die Zentrale der UHLM zu erobern. Er nimmt einige Geiseln, unter anderem Vandurs Sohn Yemin. Die Schiffssteuerung kann jedoch von Vandur blockiert werden. Sinnafoch will Vandur zwingen, die UHLM zu einem bestimmten Punkt zu fliegen, doch der Patriarch kann es sich nicht leisten, Schwäche zu zeigen. Er gewinnt die Zustimmung seiner Sippe, als er zum Angriff aufruft. Die Attacke schlägt jedoch fehl - auch Vandur fällt Sinnafoch in die Hände. Jetzt bleibt den Mehandor nichts übrig, als das vorgegebene Ziel anzusteuern: Den Planeten Oaghonyr, einst Hauptwelt der Superintelligenz ARCHETIM und auch heute noch Standort von ARCHETIMS HORT.

Unterwegs bemerkt Hartok, der Sinnafoch bisher bedingungslos gefolgt ist, eine merkwürdige Veränderung an sich selbst. Etwas in ihm scheint dem Drang nachgeben zu wollen, Sinnafochs Ziel per Hyperfunk zu verraten. Kithara beobachtet das Geschehen im Schutz eines Deflektors und redet ihm zu. Der Oxtorner schickt seine Botschaft schließlich ab, und so wird die UHLM im Oa-System von Bulls LEIF ERIKSSON IV gestellt. Sinnafoch hat aber noch einen Trumpf im Ärmel: Ein DC-Schlachtlicht erscheint. Dem hat das terranische Ultraschlachtschiff nichts entgegenzusetzen, Bull muss fliehen.

Als Sinnafoch mit einem Beiboot zum Schlachtlicht übersetzen will, greift Kithara ihn an. Philip überwältigt sie jedoch. Sinnafoch will sie töten, aber dieser Anblick bringt Hartoks Konditionierung endgültig zum Zusammenbruch. Er versucht, auf Sinnafoch zu schießen, doch der Vatrox setzt erneut die Fähigkeit des Paraschleichens ein. Er verlässt die UHLM und verzichtet darauf, Hartok oder die Springer zu züchtigen.

Vandur gibt seine Stellung als Patriarch auf, Kithara wird zum neuen Oberhaupt der Sippe. Hartok quittiert den Dienst. Der Oxtorner und der Mehandor starten mit einer von Reginald Bull als Abschiedsgeschenk zur Verfügung gestellten Space-Jet ins Ungewisse.

Innenillustration