Der Umbrische Gong

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2647)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2647)
PR2647.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Neuroversum
Titel: Der Umbrische Gong
Untertitel: Jagd in Terrania City – ein Schatten kämpft gegen die ewige Dämmerung
Autor: Leo Lukas
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 11. Mai 2012
Hauptpersonen: Fydor Riordan, Toufec, Sharoun Beffegor, Undine Comerell, Reginald Bull, Homer G. Adams
Handlungszeitraum: 4. bis 22. November 1469 NGZ
Handlungsort: Terrania, Kastell
Risszeichnung: Urlauberstation Luida-XVII von Andreas Weiß
(Abbildung)
Kommentar: Exotischer Informationstrip (I)
Glossar: Dolan-Gedenkstätte / Kekolor, Ve / Otorongo, Kirte / Sayporaner / Toufec
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Mithilfe des Schattens entkommen Sharoun Beffegor, Barisch Ghada, der Matten-Willy Snacco und der Fagesy Oachono Fydor Riordans Häschern. Toufec zeigt sich Sharoun und verkündet, er arbeite für Rhodan. In Ghadas Wohnung können die Guerilleros nicht zurückkehren. Deshalb nimmt Sharoun Kontakt mit Undine Comerell auf, einer Jahrgangskollegin, die im Gegensatz zu ihr beim TLD geblieben ist. Die beiden waren zwar keine Freundinnen – tatsächlich haben sie sich 1466 NGZ einen echten Zickenkrieg geliefert – aber Undine hat das Vertrauen in Fydor Riordan spätestens nach Chakt-Vachtors Tod verloren. Der Topsider war seinerzeit Sharouns und Undines Ausbilder. Undine geht zu Recht davon aus, dass Riordan ihn ermordet hat. Deshalb verhilft sie Sharouns Gruppe zur Flucht.

Nach dem medienwirksamen Angriff des Schattens auf das Transitparkett im Dolan Memorial Park setzt Riordan alles daran, Toufec in die Hände zu bekommen. Der geheimnisvolle Mann wird zum Staatsfeind Nummer eins erklärt. Toufec stört das ebenso wenig wie seine Fans, die ihn zu imitieren beginnen. Er erregt weiterhin absichtlich Aufmerksamkeit. Mit seiner überlegenen Ausrüstung, die es ihm sogar ermöglicht, wie ein Strukturläufer durch feste Materie zu gehen, dreht er dem TLD und der Polizei immer wieder eine lange Nase. Um Toufec zu zwingen, sich zu stellen, braucht Riordan ein Druckmittel. Er glaubt, Sharoun und ihre Gefährten seien geeignete Geiseln. Schnell stellt er fest, dass es eine Verbindung zwischen Sharoun und Undine gibt. Letztere ist seit dem 5. November 1469 NGZ verschwunden, angeblich im Rahmen eines Zeugenschutzprogrammes für eine Unitherin, die untertauchen musste. Die Sicherheitsmaßnahmen dieses Programms sind so ausgefeilt, dass sich selbst der neue TLD-Chef etwas Besonderes einfallen lassen muss, um seine Opfer zu finden.

Zuvor steht jedoch die erste Sitzung des Umbrischen Rates an. Sie findet am 18. November vor 3000 Zuschauern im Kosmopolitan-Opernhaus statt. Es sind zahlreiche Journalisten anwesend, aber Zwischenfragen sind nicht erwünscht. Die ganze Veranstaltung ist eine Farce. Anicee Ybarri wird offiziell zur Ratssprecherin ernannt. Sie verkündet die Gründung eines neuen Staates der Menschheit namens Formatiertes Terra Umbra (FTU), in dem nichtformatierte Altterraner und Wesen aus anderen Völkern nur geduldet sind. Die ersten Maßnahmen der neuen Regierung bestehen in der Eröffnung zahlreicher Transitparkette, über die weitere Jugendliche zur Neuformatierung ins Weltenkranz-System geschickt werden können, sowie in der Verdunkelung des Sonnenpulks aus Rücksichtnahme auf die Vorlieben der Sayterraner. Als Einstandsgeschenk des Rates wird der Umbrische Gong geliefert. Diese elf Meter durchmessende zartrosa Folie wird in zwanzig Metern Höhe über der Solaren Residenz installiert. Der Gong schlägt Punkt 22 Uhr Ortszeit zum ersten Mal. Der überall hörbare Klang versetzt alle Terraner (sogar Toufec) für einige Minuten in eine angenehme Trance. Laut Pazuzu, Toufecs technischem Dschinn, sind einfache Ohrstöpsel ausreichend, um sich dagegen zu schützen.

Am 20. November besuchen Riordan und Ve Kekolor, die dem Residenz-Ministerium für Mutantenfragen vorsteht, das TIPI. Der parabegabte Terraner Ofner Kiwanika soll bei der Aufspürung der Guerilleros helfen. Der 22-jährige Mann ist traumatisiert und geistig zurückgeblieben, besitzt aber eine Fähigkeit, die der Orter-Gabe des Mutanten Fellmer Lloyd ähnelt. Kiwanika kann nur Personen orten, die ihm etwas bedeuten. Er muss sie allerdings nicht persönlich kennen. Deshalb zeigt man ihm im TLD-Tower, wie einem Fagesy zwei Arme abgetrennt werden (Oachono ist es genauso ergangen), während Kiwanikas Parafähigkeit gleichzeitig durch die Gabe einer experimentellen Hyperdroge gesteigert wird. Er spürt Oachono im Weltraumhabitat Nuevo Quito Orbital auf. Riordan leitet den Zugriff am Folgetag persönlich, aber Sharouns Gruppe kann sich rechtzeitig durch einen Käfigtransmitter absetzen. Undine hatte bereits Kontakt mit einem Mittelsmann der Society of Absent Friends aufgenommen. Die Flüchtlinge treffen sich am Heathrow Spaceport mit Homer G. Adams, der sie ins Kastell einlädt. Gemeinsam fliegen sie mit der LADY LAVERNA dorthin.

Am selben Tag schlägt der Umbrische Gong zum zweiten Mal. Er wird jedoch von Falken vernichtet – die »Tiere« bestehen aus Nanomaschinen und wurden von Toufec entsandt. Marrghiz steckt den Rückschlag lächelnd weg. Er glaubt, durch diese Aktion habe Toufec einiges an Popularität eingebüßt. Außerdem sollen neue Gongs installiert werden. Toufec legt jedoch nach. Er gibt Phaemonoe Eghoo (die bei dieser Gelegenheit öffentlich ihr Amt niederlegt) ein neues Interview, das auf allen Kanälen gesendet wird. Toufec warnt vor QIN SHI und dem drohenden Untergang der Anomalie. Er verkündet erneut, Rettung durch seinen Herrn, der sich bereits im Solsystem befinde, sei nahe. Der Name von Toufecs Herrn ist Rhodan! Nach dem Ende der Übertragung erschafft Pazuzu ein kleines Raumschiff. Toufec und Phaemonoe brechen damit auf, um Rhodan entgegenzufliegen.

Alle Ereignisse auf Terra werden aufmerksam vom Kastell aus beobachtet. In dieser bestens ausgestatteten und abgeschirmten Station inmitten der Baustelle des entstehenden Mondes Neu-Ganymed, in der sich Reginald Bull versteckt hält, werden die 23 schlafenden Besatzungsmitglieder der BOMBAY unter Quarantäne gehalten. Kirte Otorongo, Chefmediker des Kastells, bemüht sich, sie aufzuwecken. Nachtaugs Beisohn wird von Geronimo Abb und DayScha betreut. Er ist auf dem Wege der Besserung. Am 22. November werden Morsezeichen empfangen. Jemand bittet um Einflugerlaubnis für die TOLBA – gezeichnet: Rhodan! Bull erteilt die Erlaubnis, aber als er die TOLBA sieht – eine 110 Meter durchmessende transparente Sphäre mit einer darin eingebetteten, 75 Meter durchmessenden Kugel – kommen ihm Zweifel ...

Innenillustration