Die Phanes-Schaltung

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2650)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2650)
PR2650.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Neuroversum
Titel: Die Phanes-Schaltung
Untertitel: Perry Rhodan in der Werft – er erlebt das Ende der BASIS
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 1. Juni 2012
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Kaowen, Ennerhahl, Gucky
Handlungszeitraum: 18. November 1469 NGZ
Handlungsort: BASIS
Autorenkonferenz 2012:

Ein Blick hinter die Kulissen

Kommentar: Neuroversum?
Glossar: Anzug der Universen / Badakk / Ganerc-Callibso / Hyperbarie / Lichtzelle / Xylthen
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Nachdem diverse Schwierigkeiten beim Verlassen der Anomalie überwunden sind, fliegen MIKRU-JON und Ennerhahls Lichtzelle zurück zum Standort der BASIS. Das alte Fernraumschiff hat sich komplett in zwei unterschiedlich große Kugeln umgewandelt. Gleichzeitig treffen immer mehr Angriffsschiffe für die Invasion Escalians ein. QIN SHI hat zwar für die Verlegung der BASIS ins Innere der Werft APERAS KOKKAIA gesorgt, aber die Umwandlung konnte nicht verhindert werden. Alle Versuche Kaowens, den Schutzschirm der BASIS zu knacken, waren vergeblich. Plötzlich dehnt sich dieser Schirm in zwei Schüben aus, wodurch die Hyperkristall-Wolke, in die das Schiff gehüllt wurde, vernichtet wird. Außerdem bricht der Schutzschirm APERAS KOKKAIAS zusammen, so dass MIKRU-JON einfliegen kann. Perry Rhodan und Gucky teleportieren ins Innere einer der BASIS-Kugelzellen, denn dort hat der Mausbiber Mentalimpulse geespert und es wurden Energieschüsse geortet. Erik Theonta und andere Besatzungsmitglieder werden vor Haogarths Xylthen gerettet. Nur wenige haben die Kämpfe überlebt.

Ein Raphaelit und der Original-Raphael erscheinen. Ennerhahl wird als Beauftragter von ES (wenn auch nicht als befehlsberechtigt) anerkannt. Rhodan erfährt, dass die umgewandelte BASIS mit dem Multiversum-Okular identisch ist. Das eigentliche Okular befindet sich in der größeren Kugelzelle, in der kleineren sind Unterkünfte und Versorgungseinrichtungen untergebracht. Aufgrund hyperphysikalischer Phänomene kann niemand die größere Kugel betreten. Angeblich waren der Graue Raum, die Konfiguration Phanes und das Multiversum-Okular von Anfang an Bestandteil der BASIS. Sie hätten den Galaktikern gegebenenfalls beim Vorstoß ins Arresum helfen sollen, doch das war seinerzeit nicht nötig. Irgendjemand muss schon während der Zeit, in der die BASIS auf die Rückkehr des Tarkan-Verbandes gewartet hat und dann zerlegt wurde, Zugriff auf den Grauen Raum gehabt und die Phanes-Schaltung blockiert haben. Sie wurde erst kürzlich von einem Unbekannten aktiviert. Rhodan nimmt an, dass Delorian hinter alldem steckt – als er den Namen erwähnt, reagiert Raphael verständnislos. Er kennt den Namen nicht. Rhodan hat allmählich den Verdacht, dass ES selbst womöglich von Delorian manipuliert wird.

Die BASIS nimmt Fahrt auf und nähert sich der zentralen Anomalie im Inneren von APERAS KOKKAIA. Offenbar soll die BASIS nach Escalian gebracht werden. Plötzlich werden Teile der Werft durch eine gewaltige Explosion zerrissen, bei der auch Kaowens letzter Klonkörper vernichtet wird. Es zeigt sich, dass eine Sonnenbombe durch die Anomalie geschleust und gezündet worden ist. Eine Durchquerung der Anomalie ist jetzt nicht mehr möglich. Der Anzug der Universen hält Rhodan inzwischen für »zweite Wahl«. Der eigentliche Träger, so behauptet der Anzug, befindet sich irgendwo in der Nähe. Gucky springt mit Rhodan, Ennerhahl und Nemo Partijan in einen Gefängnistrakt der Werft. Dort finden sie Samburi Yura, die nur noch ein Schatten ihrer selbst ist, und nehmen sie mit zur BASIS. QIN SHI erscheint persönlich, scheint die Galaktiker aber gar nicht wahrzunehmen und begibt sich zur Anomalie. Samburi Yuras Körper zerfällt rapide. Sie erwähnt eine Morgenschwester und Anaree, dann stirbt sie und löst sich vollständig auf. In ihren Überresten findet Partijan einen Sternsaphir.

Innenillustration