Toufec (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2659)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2659)
PR2659.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Neuroversum
Titel: Toufec
Untertitel: Der Bund der Sternwürdigen – Menschen von der Erde erhalten eine neue Aufgabe
Autor: Richard Dübell
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 3. August 2012
Hauptpersonen: Delorian Rhodan, Toufec, Pazuzu, Clara
Handlungszeitraum: 551 v. Chr., 1631, 1960
Handlungsort: Terra, Aures
Risszeichnung: Doppelkugelschiff der Cheborparner von Tonio Cullotta
(Abbildung)
Kommentar: Delorian Rhodan (III)
Glossar: Richard Feynman / Karwan-Baschi / Lihyaniten / Marduk / Ma'rib / Meder / Nefud / Parsa / Phrygier (auch: Phryger) / Ruda / Sakakah / Tiamat
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

In der Ära des Regenten Belsazar von Babylonien, mehr als 500 Jahre vor Christi Geburt, ist die Oasenstadt Tiamat am Rande der Wüste Nefud ein Hort der Diebe. Dort lebt ein junger Mann namens Toufec, der sich selbst für den trickreichsten Karawanenräuber Tiamats hält. Er arbeitet für den mächtigen »Oheim«, der seine schützende Hand über Toufec hält – Toufec vermutet, er sei der illegitime Sohn des Oheims. Eines Tages geht ein Überfall aufgrund eines Fehlers schief, den Toufecs jüngerer Bruder Asin begeht. Toufecs Spießgesellen fallen, die gesamte Beute geht verloren. Toufec und Asin kommen nur knapp mit dem Leben davon. Um sein Versagen wieder gut zu machen, geht Asin in die Wüste hinaus und nähert sich einem Sandsturm. Er glaubt an die von Toufec erzählte Legende, der zufolge in Sandstürmen Dschinns hausen, die demjenigen Wünsche erfüllen, dem es gelingt, sie zu packen. Toufec muss Verrat am Oheim begehen, um Asin folgen zu können, aber er findet seinen Bruder nicht. Es ist Toufecs Schicksal, im Sandsturm zu sterben. Doch Delorian Rhodan, der diesen Verlauf der Geschichte kennt, hat andere Pläne mit dem Wüstensohn und schenkt ihm das Leben.

Delorian bringt Toufec, der sich in den Händen eines Zauberers wähnt, mit der TOLBA zum Planeten Sanhaba in der Zwerggalaxie Ecloos. Dort steht die Stadt Aures, ein Gebilde, das in die sechste Dimension ragt und sehr krank ist, da es sich von fremdem Leben nähren muss. Delorian stellt dieses Leben zur Verfügung, indem er Aures neue Bewohner beschafft. Im Gegenzug darf Delorian auf die hochstehende Technik der Stadt zugreifen. Es dauert geraume Zeit und erfordert einige Hypnoschulungen, bis Toufec versteht, wovon Delorian redet. Er wohnt fortan in Aures. Der Aufenthalt schadet ihm nicht; Aures stellt sich ganz auf seine Wünsche ein. Der »Flaschengeist« Pazuzu (ein autonomes Konglomerat mikroskopisch kleiner Nanogenten-Roboter), mit dem Toufec sich immer besser versteht, leistet ihm Gesellschaft. Toufec gibt nie die Hoffnung auf, Asin eines Tages wiederzufinden, der Delorian zufolge in der Zeit verschollen ist. Toufec verbringt lange Zeit in Kryostase, wenn Delorian nicht zugegen ist.

2182 Jahre später, auf der Erde schreibt man das Jahr 1631 AD, erfährt Toufec, worin seine Aufgabe besteht. Delorian plant die Rettung einiger Dutzend Menschen von der Erde, deren Tod eigentlich feststeht. Hierzu benötigt er jemanden mit Toufecs besonderen Fähigkeiten. Toufec bringt die dem Tode geweihten Menschen mit Pazuzus Hilfe in Sicherheit. Falls nötig, werden sie durch Attrappen, so genannte »Imagos«, ersetzt. Toufecs erste Zielperson ist Clara Esleve, die auf Geheiß des Hexenkommissars Franz Buirmann in Rheinbach als Hexe verbrannt werden soll. Toufec reist ins Deutschland des Dreißigjährigen Krieges und befreit die schöne junge Frau aus dem Kerker. Er verliebt sich in sie, aber dummerweise hält Clara ihn für einen Dämon.

Weitere Jahrhunderte später, im Dezember 1960, hat Toufec insgesamt 54 Menschen nach Aures gebracht. Für seinen letzten, besonders schwierigen Einsatz erhält Toufec eine Gefährtin: Delorian weckt Clara Esleve aus dem Tiefschlaf. Sie ist inzwischen »aufgeklärt« und begegnet Toufec freundlicher. Die beiden sollen den Amerikaner Dr. Duncan Talbot, einen Physiker und Kommilitonen Richard Feynmans, des Vaters der Nanotechnologie, aus einem abstürzenden Flugzeug retten. Entgegen Delorians Weisungen rettet Toufec außerdem Caspar Obadiah, ein Kind, das ihn an seinen verschollenen Bruder erinnert. Toufec lässt Caspar allerdings auf der Erde zurück. Zu seinem Leidwesen muss Toufec feststellen, dass Clara Esleve Interesse an Talbot hat.

Somit ist der Bund der Sternwürdigen vollständig. Weitere Rettungen sind nicht möglich, denn schon bald wird die Superintelligenz ES in die Geschicke der Menschheit eingreifen und derartige Manipulationen unterbinden. Die Sternwürdigen verharren im Langsamen Haus in Kryostase, bis Delorian sie für ihre letzte Mission erweckt. Diesmal sollen sie die ganze Erde retten.

Innenillustration