Hinter dem Planetenwall

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2664)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2664)
PR2664.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Neuroversum
Titel: Hinter dem Planetenwall
Untertitel: Arun Joschannan gilt als ehrlicher Politiker – doch er hat interstellare Feinde
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 7. September 2012
Hauptpersonen: Arun Joschannan, Ipthey-Hüriit, Henar Maltczyk
Handlungszeitraum: 2. Januar bis 8. Februar 1470 NGZ
Handlungsort: Nabeg-Sonnenfünfeck, Khamashnam-System, Mackurat
Kommentar: Anker
Glossar: Bok-Globulen / Churidar / Maurenzi Curtiz / Herbig-Haro-Objekte / Thomas Herzog / Tyll Leyden / Oldtimer / Sherwani / T-Tauri-Sterne
Besonderes:

12-seitige Leseprobe zu Silberband Nr. 119 »Der Terraner«.

Zusätzl. Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Arun Joschannan wird am 1. Januar 1470 NGZ zum Ersten Terraner der LFT gewählt. Schon wenige Wochen später macht er sich auf den Weg zu seinen ersten großen offiziellen Missionen. Am 1. Februar soll er die LFT bei der Eastside-Konferenz vertreten, an der fast alle Jülziish-Völker sowie Delegationen der Akonen, Topsider und anderer Völker teilnehmen werden. Danach will Joschannan einer Einladung des Theatrum-Systems folgen, die schon vor zwei Jahren ausgesprochen wurde. Joschannan will das unabhängige System zum Eintritt in die LFT bewegen. Henar Maltczyk, der Sekretär des Ersten Terraners, ist besorgt, denn einem Hinweis von Travnor zufolge ist ein Attentat geplant. Joschannan reist mit der TYLL LEYDEN, die von zwei weiteren Schlachtschiffen der APOLLO-Klasse begleitet wird. Er trifft sich am Nabeg-Sonnenfünfeck mit Admiral Ipthey-Hüriit, einem Apaso. Ipthey-Hüriit begleitet den terranischen Verband mit 50 eigenen Schiffen. Er berichtet Joschannan von einer Beobachtung, die er schon am 2. Januar gemacht hat. Drei mit überschweren Intervallkanonen bewaffnete Diskusschiffe unbekannter Herkunft sind mitten durch einen Hyperorkan geflogen, möglicherweise haben sie einen Tryortan-Schlund als Transportmittel genutzt. Andere Schiffe dieser Art werden beim Weiterflug geortet. Es bleibt fraglich, ob es sich um Blues-Schiffe handelt, denn sie sind allem überlegen, was Ipthey-Hüriit kennt.

Die Eastside-Konferenz findet auf einem von 17 identischen Planeten des Khamashnam-Planetenwalls statt. Quicheramo-Blues haben das System schon vor langer Zeit entdeckt, bisher wurde seine Existenz jedoch verschwiegen. Jetzt soll das System unter die Verwaltung des Galaktikums gestellt werden, denn es ist eines der sieben von den Oldtimern errichteten Suprahet-Fallensysteme. Dieser Tagesordnungspunkt bleibt offen, aber es wird unter anderem beschlossen, dass die ATLAS-Explorerflotte des Galaktikums künftig verstärkt in der Southside aktiv werden soll. Henar Maltczyk findet heraus, dass den Jülziish aus Furcht vor einer arkonidischen Dominanz daran gelegen ist, Akonen und LFT enger zusammenzubringen. Joschannan, der zuvor schon Ipthey-Hüriits Respekt gewonnen hat, erhält aufgrund seiner offenen Art bei der Konferenz den Beinamen »der ehrliche Arun«.

Die Reise geht weiter Richtung Theatrum-System. Unterwegs gehen Ipthey-Hüriits Begleitschiffe in einem Hypersturm verloren. Die TYLL LEYDEN fängt einen Notruf des terranischen Handelsraumers WELLS FARGO auf, der angeblich von den geheimnisvollen Diskusschiffen angegriffen wird. Da es sich um eine Falle handeln könnte, bleiben Joschannan und sein Sekretär mit einer Korvette zurück, während die drei APOLLO-Schlachtschiffe der WELLS FARGO und ihrem Schwesterschiff WESTERN UNION zu Hilfe eilen. Prompt erscheinen drei Diskusraumer und nehmen die Korvette unter Beschuss. Die fähige Pilotin Vanessa Pateng zwingt das Schiff zwar in den Überlichtflug, aber der Antrieb und die Lebenserhaltungssysteme werden beschädigt. Die Korvette stürzt in den Normalraum zurück und muss auf der Wüstenwelt Mackurat notlanden.

Zur Ablenkung steigt die gesamte Besatzung bis auf die Pilotin und Captain Tyll Brager mit zwei Shifts aus, gleichzeitig werden Roboter ausgeschleust. Die Diskusraumer folgen und kapern einen der Shifts. Es wird klar, dass es ihnen um die Gefangennahme des Ersten Terraners geht. Joschannan und seine Begleiter müssen sich in einer von Riesenwespen bewohnten Höhle verstecken, werden dort aber aufgespürt. Erneut gelingt ihnen die Flucht, und am 8. Februar treffen endlich die APOLLO-Raumer sowie 100 von Ipthey-Hüriit kommandierte Kampfschiffe der Jülziish aus dem Khamashnam-System ein. Zwei der fremden Disken werden vernichtet, der dritte entkommt. Die Untersuchung der Wracks erbringt kein verwertbares Ergebnis. Die Technik der Unbekannten ist nicht spezifisch blues'scher Herkunft, sie könnte ebenso gut von den Arkoniden stammen. Möglicherweise gehören sie zur von Badakk unterwanderten Interessengruppe Ark'Tussan.

Anmerkung

Innenillustration