Enterkommando GOS'TUSSAN

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2719)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2719)
PR2719.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Das Atopische Tribunal
Titel: Enterkommando GOS' TUSSAN
Untertitel: Im Visier des Atopischen Tribunals – und auf der Schwimmenden Welt
Autor: Verena Themsen
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 27. September 2013
Hauptpersonen: Bostich I., Ronald Tekener, Chuv, Tormanac da Hozarius
Handlungszeitraum: 28. und 29. August 1514 NGZ
Handlungsort: Arkon-System
Risszeichnung: »Paratron-Konverter«
von Johannes Fischer
(Abbildung)
Kommentar: Der Kristallschirm (II)
Glossar: ---
Besonderes:

Im Titel des Romans ist ein Leerzeichen zu viel. Es sollte »GOS'TUSSAN« statt »GOS' TUSSAN« heißen.

Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Kurz­zusammen­fassung

Bostichs Angriff auf Vothantar Zhy scheitert. Sein Raumschiff wird aufgebracht, doch er kann zusammen mit Ronald Tekener in eine geheime Ausweichzentrale des Schiffes fliehen. Dort wird er angegriffen und augenscheinlich erschossen. In Wirklichkeit war es die ganze Zeit ein Robotdouble, das von Bostich aus der Ferne gesteuert wurde. Er war zwar auf seinem Schiff, doch auch Tekener hatte es die ganze Zeit mit dem Double zu tun.

Den beiden gelingt abermals die Flucht, sie machen sich auf in Richtung Solsystem.

Tormanac da Hozarius verhandelt mit Chuv. Der Atopische Richter will das Arkon-System den Naats, den Ureinwohnern Arkons, zurückgeben. Die Arkoniden sollen Arkon binnen fünf Jahre verlassen, ansonsten werden sie ausgelöscht.

Fortsetzung des Handlungsstrangs Bostich in PR 2722.
Fortsetzung des Handlungsstrangs Arkon in PR 2744.

Handlung

Bostich ist bereit, Vothantar Zhy zu opfern, um zu verhindern, dass das Arkon-System zur uneinnehmbaren Festung des Atopischen Tribunals wird. Sein Angriff wird jedoch abgewehrt und die GOS'TUSSAN II wird von der CHUVANC mit einer Waffe außer Gefecht gesetzt, die aufgrund ihrer Wirkung den Namen Babylonischer Blender erhält. Sie unterbricht durch Rückkopplungseffekte mit dem Paratronschirm die gesamte schiffsinterne Kommunikation des Ziels, was zum Ausfall aller nicht durch HÜ-Schirme geschützten Systeme führt. Onryonische Enterkommandos dringen in den wehrlosen Doppelkhasurnraumer ein. Sie haben den Auftrag, Bostich festzunehmen. Dieser flieht gemeinsam mit seinem Leibwächter Ronald Tekener in eine geheime Ausweichzentrale.

Währenddessen trifft sich Tormanac da Hozarius mit Chuv zu Verhandlungen auf dem Planeten Naat. Der Richter verkündet, dass der Atopischen Ordo Geltung verschafft werden müsse. Aus diesem Grund müsse das Baag-System an dessen wahre Kinder, die Naats, zurückgegeben werden. Die Arkoniden sollen das System binnen eines Jahres räumen, sonst droht ihnen die Auslöschung. Der Vizeimperator hält eine so schnelle Evakuierung für unmöglich, aber es gelingt ihm lediglich, eine Fristverlängerung auf fünf Jahre auszuhandeln.

Der Jaj Gemian Ocary nutzt erneut seine Thala-Gestalt, um in die Nähe des Imperators zu gelangen. Bostich durchschaut die Täuschung und tötet den Gestaltwandler. Wenig später werden sie von Onryonen in die Zange genommen. Dabei wird Bostich erschossen - ein unglückliches Versehen, denn er sollte lebend gefangen genommen werden. Tekener schlägt sich allein zu seiner ARGO durch, wird in der Nähe des Schlachtkreuzers aber von einer Übermacht angegriffen. Plötzlich erscheinen Katsugo-Kampfroboter und paralysieren die Onryonen. Ein Mann im Kampfanzug mit verspiegeltem Helm führt die Roboter an. Es ist Bostich! An seiner Stelle ist ein mit organischem, aus Bostichs Zellen gezüchtetem Material überzogenes Robotdouble »gestorben«. Tekener hatte während seines gesamten bisherigen Aufenthalts in der GOS'TUSSAN II ausschließlich mit diesem Double zu tun. Es wurde von Bostich aus der Ferne über eine Mental-Dilatationshaube gesteuert, was die von Tekener beobachteten verzögerten Reaktionen erklärt. Weitere Exemplare dieses aus dem Vario-1000 weiterentwickelten Modells tauchen zur Verwirrung der Onryonen inzwischen überall in der GOS'TUSSAN II auf.

Bostich gibt die GOS'TUSSAN II verloren und erteilt Has'athor Famai den Befehl zur Kapitulation. Er selbst und Tekener verlassen das Raumschiff mit der ARGO, durchqueren den Kristallschirm über den immer noch aktiven Paratunnel und fliegen das Solsystem an.

Anmerkung

  • Der Titel auf dem Titelblatt enthält einen Typo: »GOS' TUSSAN« enthält ein überflüssiges Leerzeichen, wird im Roman selbst durchgehend »GOS'TUSSAN« geschrieben.

Innenillustration