Die drei Tage der Manta

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2788)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2788)
PR2788.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Das Atopische Tribunal
Titel: Die drei Tage der Manta
Untertitel: Das Geheimnis des Maghan – es kommt zur Konfrontation in der Provcon-Faust
Autor: Christian Montillon
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 23. Januar 2015
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Vetris-Molaud, Monkey, Amyon Kial, Volven Hagadasz
Handlungszeitraum: 29. Juni bis 2. Juli 1517 NGZ
Handlungsort: Gäa
Report:

Ausgabe 485: »Wandeln zwischen Kunst und Wissenschaft« - Ein Bericht zur Ausstellung »Outer Space - Faszination Weltraum« von Peter Drabert (Teil 1 von 2)

Kommentar: Schauplatz Olymp (II)
Glossar: Cheborparner / Gäa / Proto-Hetosten / Provcon-Faust / USO (United Stars Organization)
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Kurzzusammenfassung

USO-Chef Monkey hält sich auf Gäa in der Provcon-Faust auf. In deren Nähe wird das atopische Schiff 232-COLPCOR vermutet.

Vetris-Molaud trifft auf Gäa ein, um für einen Beitritt ins Neue Tamanium zu werben. Auch Perry Rhodan und Atlan treffen unbemerkt und in Maske auf Gäa ein. Als auf Vetris-Molaud ein Attentat verübt wird, bei dem er offenbar lebensgefährlich verletzt wird, trifft auch der Atope Matan Addaru Dannoer ein.

Es stellt sich heraus, dass nicht Vetris-Molaud selbst verletzt wurde, sondern nur ein Doppelgänger. Eingefädelt hat dies alles Vetris-Molauds Lieblingsfrau, um einen Grund zu haben, die Provcon-Faust zu annektieren. Sie ist die Chefin und Gründerin der larischen Untergrundbewegung »Gruppe Sorgfalt«, die einen radikaleren Kurs der Laren verfolgt. Als Vetris-Molaud dies erfährt, lässt er sie hinrichten, da er die Ziele dieser Gruppe missbilligt.

Handlung

Volven Hagadasz, Hochrangermittler der gäanischen Sozialgarde, und seine neue Partnerin Philomena untersuchen einen Mord. Ein hochrangiger tefrodischer Diplomat wurde tot in NOVA MESSINA aufgefunden, einer Weltraumstadt im Orbit des in der Dunkelwolke Provcon-Faust gelegenen Planeten Gäa. Besondere Brisanz erhält der Fall durch die Tatsache, dass Vetris-Molaud an diesem Tag - es ist der 29. Juni 1517 NGZ - auf Gäa erwartet wird. Hagadasz und Philomena sind verdeckt operierende USO-Spezialisten. Ihr Chef Monkey schaltet sich persönlich in die Ermittlungen ein. Er nimmt die Tarnidentität eines Missionars der Dunkelträger-Sekte namens Bruder Mo an, denn er weiß, dass es eine Verbindung zwischen den Dunkelträgern (Anhängern der vincranischen Hauptgöttin Schwarze Manta) und dem Mordopfer gibt. Monkey hat erfahren, dass die Vincraner mit ihren besonderen Sinnen die Anwesenheit eines großen verborgenen Objekts in der Nähe Gäas festgestellt haben. Der Oxtorner geht davon aus, dass es sich um die 232-COLPCOR handelt. Über seine Stellvertreterin, die Cheborparnerin Linoiyl Lithychiszeroth (LiLith), bittet er Perry Rhodan um Unterstützung. Rhodan und Atlan lassen sich von Farye Sepheroa mit der LAURIN IV nach Gäa fliegen.

Vetris-Molaud kommt in Begleitung seiner Lieblingsfrau Amyon Kial nach Gäa, allerdings nicht mit seinem Flaggschiff VOHRATA, sondern mit dem 770-Meter-Raumer SOSFALAM, denn sein Besuch soll angeblich der Völkerverständigung dienen. Der Maghan gibt bekannt, er werde den Bewohnern der Provcon-Faust die Aufnahme ins Neue Tamanium anbieten. Vetris-Molaud und sein Gefolge, zu dem der telepathisch begabte Leibwächter Poord Baucor gehört, residieren im Palazzo Zankla im NOVA-MESSINA-Orbital. Das Gebäude wurde schon vor Ankunft der Tefroder verwanzt. Mit Hilfe des aus zehntausenden autarken Minisonden und einem in Monkeys Operationszentrale installierten Rezeptor bestehenden Mosaikvisiers können die USO-Spezialisten alles sehen und hören, was in Vetris-Molauds Privaträumen vorgeht. Bruder Mo nimmt sich den Vincraner Teren zur Brust. Dieser ist einer der schillerndsten Anhänger der Schwarzen Manta. Er spricht von einer Verschwörung gegen Vetris-Molaud, die bis in die provconischen Regierungskreise hineinreicht. Die für Telepathen nicht »lesbaren« vincranischen Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts sollen ebenfalls etwas damit zu tun haben. Außerdem warnt Teren vor der Schwarzen Manta - eine Unbekannte hat den Namen der Göttin angenommen und zieht im Hintergrund die Fäden.

Am 30. Juni trifft sich Perry Rhodan mit Äneas Catinat, der die Suche der RAS TSCHUBAI nach der 232-COLPCOR billigt. Der Gäaner ist Mitglied der Provconischen Triarchie und somit einer von drei Herrschern der Provcon-Faust. Für den späten Abend ist ein informelles Treffen Catinats mit Vetris-Molaud geplant. In Maske begleitet Rhodan den Gäaner dorthin und wird Zeuge, wie Vetris-Molaud bei einem Attentat lebensgefährlich verletzt wird. Catinat trägt eine weniger schwere Verletzung davon. Hagadasz stellt einen der anwesenden vincranischen Leibwächter zur Rede. Dieser gibt zu, dass die Anhänger der Schwarzen Manta den tefrodischen Diplomaten ermordet haben, weil er zu viel wusste. Es kommt zum Kampf. Hagadasz ist gezwungen, den Mann zu erschießen. Kurz nach dem Attentat - inzwischen ist der 1. Juli angebrochen - setzt sich die 232-COLPCOR in Bewegung. Matan Addaru Jabarim erscheint im Orbital und dringt bis zu Vetris-Molaud vor, der in die SOSFALAM zurückgebracht wurde. Zuvor von Hagadasz deponierte Spionsonden zeichnen alles auf. Der Atope macht wortlos kehrt, nachdem er den Tefroder mit dem Glivtor berührt hat.

Anhand der vom Mosaikvisier übermittelten Bilder erkennt Monkey, was wirklich hinter dem Attentat steckt. Amyon Kial ist mit der Schwarzen Manta sowie der Gründerin der Gruppe Sorgfalt identisch. Nicht Vetris-Molaud wurde verwundet, sondern sein Doppelgänger. Das von Amyon Kial eingefädelte Attentat dient als Vorwand für die Annektierung der Provcon-Faust. Sie selbst übernimmt im Namen des Neuen Tamaniums die Provconische Triarchie. Kampfschiffe der Gruppe Sorgfalt fliegen in die Dunkelwolke ein. Für Rhodan steht fest, dass Amyon Kial nicht beabsichtigt, die Provcon-Faust dauerhaft zu halten, sondern dass sie nur Fakten schaffen wollte, durch die Vetris-Molaud zu einer insgesamt härteren Vorgehensweise gezwungen werden soll. Der tefrodische Sorgfaltsminister Baios Corm verkündet noch am selben Tag, dem Maghan sei selbstverständlich nicht daran gelegen, die Triarchone zu entmachten.

Hagadasz setzt Poord Baucor über Amyon Kials Machenschaften ins Bild, wobei er es so aussehen lässt, als stammten diese Erkenntnisse von der gäanischen Sozialgarde. Der echte Vetris-Molaud erfährt wenig später von Oc Shozdor, was seine Lieblingsfrau getan hat. Sie hat eine Heilphase ausgenutzt, die er trotz des Zellaktivators wegen der Folgen seiner Krankheit (Morbus Schaspander) immer wieder über sich ergehen lassen muss. Es dauert dann stets drei Tage, bis er von seinen Technoskorpionen buchstäblich zerlegt und neu zusammengesetzt worden ist. Obwohl ihm klar ist, dass Amyon Kial aus Liebe zu ihm gehandelt hat, veranlasst er ihre Beseitigung. Sie erlebt die Geburt ihrer Tochter Saliana nicht mit, denn das Kind ist in einer künstlichen Gebärmutter herangereift. Vetris-Molaud hat seine Lektion gelernt - er darf niemandem vertrauen. Für ihn ist der Versuch, LFT-Mitgliedsstaaten ins Neue Tamanium zu integrieren, endgültig gescheitert.

Monkey fordert Gucky an. Der Oxtorner will Sinn und Zweck der tefrodischen Strategie weiter auskundschaften und zu diesem Zweck einen sehr speziellen Einsatzort aufsuchen.

Innenillustration