Kampf in der Tiefsee

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR281)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
279 | 280 | 281 | 282 | 283


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 281)
PR0281.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Kampf in der Tiefsee
Untertitel: Der Schwarze Jaguar jagt im Ozean – und dringt in die Duplo-Festung ein
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck / 4. Auflage: Themistokles Kanellakis (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 20. Januar 1967
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Homer G. Adams, Jean-Pierre Marat, Roger McKay, Reginald Bull, Atlan, Alchinom
Handlungszeitraum: 2404
Handlungsort: Terra
Lexikon: Parapsychische Fähigkeiten, Telepathie, Telekinese, Teleportation
Zusätzl. Formate: E-Book

Handlung

Homer G. Adams, der Chef der General Cosmic Company und Finanzminister des Solaren Imperiums, erscheint äußerst abgespannt. Er ist offensichtlich den Anforderungen der durch die Meister der Insel angestifteten Falschgeldaffäre und der resultierenden Wirtschaftskrise nicht gewachsen. Deswegen schickt Perry Rhodan ihn in Begleitung der Weltraumdetektive Jean-Pierre Marat und Roger McKay mit der GERALDINE auf eine Erholungskur ins unterseeische Guam-Sanatorium.

Während Adams mit seinen Leibwächtern zum Sanatorium reist, registriert die Energieortungsstation LUNA-ORB III beim Transport LT-KKK115008 Transmitterimpulse, die nicht von terranischen Geräten stammen können. Allan D. Mercant, Rhodan, Bully und Atlan kommen zu dem Schluss, dass sich eine Station der Meister der Insel auf Terra befindet.

Adams tut die Behandlung im Sanatorium sichtlich gut. Allerdings kommt es immer wieder zu Zwischenfällen. So wird die als Tänzerin getarnt arbeitende Spezialagentin der Solaren Abwehr Dunja Schmidtowa alias A'rhay'ha ermordet, und McKay wird durch Drogeneinsatz vorübergehend außer Gefecht gesetzt. Auch Adams verhält sich merkwürdig – insbesondere beginnt das ansonsten völlig unromantische Finanzgenie, mit der attraktiven Krankenschwester Luby Teschkora zu flirten.

Als Marat, auch »Schwarzer Jaguar« genannt, mit Adams auf eine Unterwassersafari geht, kommt es zu einem weiteren Zwischenfall: Ein gigantischer Tiefseefisch, den Marat mit der Harpune waidmännisch erlegen will, greift das U-Boot mit Adams an. Zwar gelingt es Marat, den Fisch der Gattung Lamprotoxus flagellibarba gigantea in die Flucht zu schlagen, das U-Boot bleibt aber vorerst verschwunden. Erst nach einiger Zeit taucht es wieder auf. Der Verdacht, dass Adams ein Duplo im Auftrag der Meister der Insel ist, erhärtet sich.

Misstrauisch geworden bereiten Rhodan und Atlan einen Kommandoeinsatz vor. Der Siganese Lemy Danger wird mit seinem als Fisch getarnten Mini-Unterseeboot in den Einsatz geschickt. Außerdem werden die Blauen Tiger aktiviert, eine Eliteeinheit, die überwiegend aus Oxtornern besteht.

Während dieser Entwicklungen auf Terra bringt der von der Kennedy Space Base auf Pluto aus gestartete Leichte Patroullienkreuzer ASCOT im Randbereich der Plejaden einen verdächtigen Raumfrachter der Springer auf. Das Schiff war auf dem Weg zu Jagos Stern und hatte Bauteile eines Multiduplikators geladen.

Unter dem pazifischen Ozean schnappt die Falle zu. Adams setzt seinen Begleiter Marat mit einem Nervengift vermeintlich außer Gefecht und bringt das Jagd-U-Boot in eine tefrodische Basis, die in einer alten lemurischen Unterwasserfestung eingerichtet wurde. Als einige Tefroder Marats gespielte Lähmung durchschauen und ihn töten wollen, gelingt es diesem, sich zu befreien und die Tefroder mit einer Mikro-Fusionsbombe auszuschalten. Allerdings erleidet er selbst dabei erhebliche Verbrennungen.

Der verletzte Terraner wird von dem Tefroder Alchinon gefunden. Dieser hat die terranische Menschheit inzwischen kennengelernt und sagt sich von den Meistern der Insel los. In diesem Augenblick beginnt der Sturm der von Lemy Danger alarmierten Blauen Tiger auf die Unterwasserfestung. Es gelingt dem Tefroder und Marat, die Selbstvernichtung der Festung zu verhindern. Allerdings kommt Alchinon bei einem Feuergefecht ums Leben. Auch der Duplo von Homer G. Adams überlebt seine Verhaftung nicht. Der Stützpunkt der Meister der Insel existiert nicht mehr.

Anmerkung

Innenillustration