Im Unsteten Turm

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2821)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2821)
PR2821.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Jenzeitigen Lande
Titel: Im Unsteten Turm
Untertitel: Im innersten Innern eines bizarren Raumschiffes – Atlan kämpft um die Zukunft
Autor: Marc A. Herren
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 11. September 2015
Hauptpersonen: Atlan, Avan Tacrol, Lua Virtanen, die Brüder Ziellos, Oona Fahrenhayd, Guineva Sternenwaag
Handlungszeitraum: 2269 NGZ (ATLANC-Bordzeit)
Handlungsort: Synchronie
Clubnachrichten:

Ausgabe 513

Kommentar: Die Purpur-Teufe (II)
Glossar: ANC / ATLANC; Sektoren / Avan Tacrol
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Die Spur der entführten Jugendlichen führt in jenen Sektor der ATLANC, der Zugänge in die Synkavernen enthält und von den Tolocesten bewohnt wird. Da es Atlan schwer fällt, an eine Verwicklung der Tolocesten in die Angelegenheit zu glauben, zitiert er Guineva Sternenwaag herbei, die Sprecherin der Pioniere. Die stolze CyboGen-Transterranerin weist jede Schuld von sich, ist aber bereit, Atlan und seine Begleiter, die Gen-Architektin Oona Fahrenhayd sowie den Haluter Avan Tacrol, in die Synkavernen zu führen. Man geht inzwischen davon aus, dass Lua Virtanen, Shukard Ziellos und Vogel Ziellos dort festgehalten werden. Außerdem spricht das ANC von seltsamen Vorgängen in den Synkavernen. Angeblich wird dort der Toloceste Schaum auf Zeitwellen vermisst. Kaum hat Atlan die Synkavernen betreten, da geht es ihm viel besser. Der schädliche Einfluss der Zehrzone ist hier nicht zu spüren.

Vom ANC erfahren Atlan und seine Begleiter, dass die Pioniere nicht die ersten Lebewesen sind, die sich einen Lebensraum in den Synkavernen geschaffen haben. Als die ATLANC noch die MAYDHANC war, sind viele damalige Besatzungsmitglieder (die Sudpurun) dorthin übergesiedelt. Von diesen Wesen sind jetzt nur noch paramaterielle Echos übrig. Die Sudpurun Anh und Bahr, deren »Körper« aus verschiedenen, sich ständig verändernden geometrischen Formen bestehen, kontaktieren Atlan. Sie sind hilfsbereit, denn die ATLANC ist in Gefahr. Das Schiff folgt den Schatten autokausaler Ereignisse und droht vernichtet zu werden. Atlan muss versprechen, in die Jenzeitigen Lande zu reisen und die ATLANC einem Atopen zu übergeben, denn nur so kann die Katastrophe verhindert werden. Ein Zwischenstopp auf Andrabasch ist obligatorisch. Doch jemand will dies verhindern – die ATLANC soll offenbar für immer in der Synchronie bleiben. Die Forderungen der Sudpurun decken sich mit Atlans Plänen, also stimmt er zu. Die Sudpurun erklären, dass sich die Gesuchten im Unsteten Turm befinden. Dieses über einen Kilometer große Gebilde besteht aus mehr als 21.000 würfelförmigen Kammern, die ihre Position wie bei einem dreidimensionalen Schiebebild ständig verändern. Transterraner haben den Turm in ihre Gewalt gebracht.

Das Gemach der Zeit ist der einzige stete Raum im Turm. Dort befinden sich die Jugendlichen. Es gibt Fenster, durch die man in Vergangenheit und Zukunft blicken kann. So erfahren die Jugendlichen viel über die Geschehnisse während der siebenhundertjährigen Reise der ATLANC. Atlan und seine Begleiter erkennen, dass nur Kammern, die mit Zahlen aus der Fibonacci-Folge beschriftet sind, im Turm nach oben fahren. So gelingt es ihnen, das Gemach der Zeit zu erreichen. Unterwegs begegnen sie Schaum auf Zeitwellen. Er wurde von einer Splittergruppe der Pioniere entführt, die ihn und die Geniferen-Azubis missbrauchen wollen, um zu verhindern, dass die ATLANC die Synchronie verlässt. Das Richterschiff soll auf die infinite Reise gehen, damit die Pioniere für alle Zeit so weiterleben können wie bisher. Die Jugendlichen haben gesehen, dass Atlan von Morgaine Sternenwaag besiegt werden wird, Guinevas Klonschwester, von deren Existenz die Sprecherin der Pioniere bisher nichts wusste. Morgaine will Atlan beseitigen und selbst Pilotin der ATLANC werden. Es kommt tatsächlich zum Kampf, aber mit seinem Wissen über die potentielle Zukunft gelingt es Vogel Ziellos, den Ablauf der Geschehnisse zu verändern. Somit entgeht Atlan dem Schicksal, von einer Eisernen Jungfrau verschluckt zu werden.

Der Unstete Turm bricht zusammen. Avan Tacrol opfert sich, um seine Freunde zu retten und Morgaine mit in den Untergang zu reißen. Anschließend räumt Guineva bei den Pionieren auf, zerschlägt die Verschwörung und schließt die Genfabriken, in denen Morgaine und die Chimären erschaffen worden sind. Die Lage in der ATLANC stabilisiert sich. Lua Virtanen als kommissarische Sprecherin der Markleute und Deena Ledoyen, die Vertreterin der übrigen Schiffsbürger, reichen sich die Hand. Die Vertreter aller Sektoren schließen einen Pakt mit Atlan. Andrabasch soll angesteuert werden, und sobald klar ist, welche Konsequenzen die Weiterreise hätte, wird weiterverhandelt. Atlan muss zur Kenntnis nehmen, dass die Bewohner der ATLANC nur ihr eigenes Wohl im Sinn haben. Die von Atlans Erfolg in den Jenzeitigen Landen abhängende Freiheit der Milchstraßenvölker ist für sie bedeutungslos.

Innenillustration