Spaykels Rache

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2852)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2852)
PR2852.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Jenzeitigen Lande
Titel: Spaykels Rache
Untertitel: Atlan und seine Gefährten unter Zeitdruck – auf der Suche nach einem neuen Leben
Autor: Leo Lukas
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 15. April 2016
Hauptpersonen: Atlan, Spaykel, Lothuld, Vogel Ziellos
Handlungsort: Veste Tau
Report:

Ausgabe 499

Glossar: Atopischer Hof / Dhyadon / Huscher / Peregrinologen / Sganshan / Valkuzz und Spaykel
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Atlan hat Vogel Ziellos aus der Gewalt der Mnemo-Korsaren befreit, dabei aber viel Zeit verloren. Somit bleiben ihm nur 48 Stunden, um Lua Virtanens Leiche zur in der Stadt N'Toi lebenden Marionettenmeisterin Sinsiri Queebudh zu bringen. Nach Ablauf der Frist wird Luas ÜBSEF-Konstante endgültig im Brei verwehen – eine Rekollektion wird dann nicht mehr möglich sein. Atlan und seine Begleiter sind gezwungen, den kürzesten Weg zum Sektor Noi-Noion zu nehmen. Sie müssen den in den Brei mündenden Nachtfluss an der Furt Bonthieng überqueren. Zur Abwechslung verlangen die dort tätigen Khidang-Zollmeister keine Erinnerung als Entgelt. Stattdessen wollen sie Regeln für neue Spiele lernen. Garrabo ist für sie ein alter Hut. Die Spielregeln der bei den Kybb-Traken sehr populären Kresotenhatz sind dagegen interessant genug. Atlans Gruppe darf die Furt nutzen. Das gestaltet sich schwierig, denn Luas Leiche wird vom Nachtfluss angezogen. Die Reise geht anschließend per Luftschiff weiter. Lothuld erklärt, dass alle Marionettenmeister dem Volk der Sganshan entstammen. Einige leben in der Vesikel, dem tief unter dem Haus Addaru gelegenen Wesenskern der Veste Tau.

Spaykel trifft vor Atlans Gruppe in N'Toi ein. Er hat den Sganshan Tynder Zaquoquo und dessen Schützling, einen Atopen-Balg namens Schleier, als Mitstreiter gewonnen. Der Balg, auch als Exuvie bezeichnet, besteht praktisch aus Psi-Energie. Schleier ist bei einer früheren Regeneration Matan Addaru Jabarims entstanden und besitzt Reste der Parafähigkeiten des Atopen. Tynder hat eine alte Rechnung mit seiner Artgenossin Sinsiri offen. Er mag Spaykel nicht, schließt sich ihm aber an, weil er ähnliche Ziele verfolgt. Beide wollen Rache. In N'Toi stehen einige Rekollektionen an. Spaykel bereitet einen spektakulären Anschlag auf diese Veranstaltung vor, muss aber noch auf Atlans Ankunft warten. Der Arkonide soll mit schrecklichen Qualen für den Tod von Spaykels Gefährten Valkuzz bezahlen.

Kaum hat Atlan den Ort des Geschehens erreicht, da verursacht Schleier verheerende Explosionen rund um Sinsiris Wehengrube und lähmt fast alle Anwesenden, so dass sie sich nicht retten können. Die Dhyadon-Söldnerin Qadarou Vadhyrd gehört zu den ersten Todesopfern. Tynder stürzt sich auf Sinsiri und ringt sie nieder. Spaykel tötet die Marionettenmeisterin und viele Unschuldige mit Strahlschüssen. Lothuld wird von Schleier so manipuliert, dass er sich gegen Atlan wendet. Der Huscher Sieben-Runchass bringt seine Freunde rechtzeitig in Sicherheit, dennoch scheint die Mission gescheitert zu sein, denn von Sinsiri ist nichts übriggeblieben. Lothuld weiß jedoch, dass Matan ein auf dem Prinzip von Wurmlöchern basierendes Fernverkehrssystem namens Expander in der Veste installiert hat, welches nur von ihm selbst und den Exuvien genutzt werden kann. Nur auf diesem Wege könnte Luas Leiche noch rechtzeitig zum unter dem Haus Addaru lebenden Marionettenmeister Aubhis Annvu gebracht werden.

Atlan lockt seine Feinde an, indem er einen Funkkanal öffnet. Wie von Atlan erhofft (er hat eine Art »Verwandtschaft« gespürt) greift Schleier nicht an, sondern wechselt sogar die Seiten und schmiegt sich um die Schultern des Arkoniden. Im Schutz eines Deflektorfeldes tötet Vogel Spaykel und Tynder. Schleier versetzt Atlans Gruppe via Expander in die Vesikel. Aubhis leitet den Rekollektionsprozess ein. Als Gegenleistung soll Atlan im Haus Addaru nach Informationen über Matan suchen. Nach 62 Stunden ist Lua wiederhergestellt. Sie muss allerdings in den Jenzeitigen Landen bleiben. Außerhalb wäre sie auf die beständige Zufuhr von Vitalenergie angewiesen, zum Beispiel durch einen Zellaktivator oder ein Physiotron.

Atlan und seine Begleiter verlassen die Vesikel, um das Haus Addaru aufzusuchen. Dieses ist mit Luna identisch. Der mit Technogeflecht überzogene Mond schwebt 50 bis 100 Kilometer über der Oberfläche.

Innenillustration