Jagd auf die Teleporterkugel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR286)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
284 | 285 | 286 | 287 | 288


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 286)
PR0286.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Jagd auf die Teleporterkugel
Untertitel: Das unbekannte Flugobjekt stammt aus Andromeda – es ist ein Schiff der Sonneningenieure
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck / 4. Auflage: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 24. Februar 1967
Hauptpersonen: Perry Rhodan Atlan, Gucky, Miras-Etrin, Bron Tudd, Baar Lun
Handlungszeitraum: Juni 2405
Handlungsort: Quinto-Center, Kahalo
Zusätzl. Formate: E-Book,
enthalten in Silberband 30

Handlung

In Quinto-Center gibt es eine Lagebesprechung zwischen Perry Rhodan, Atlan da Gonozal, Reginald Bull, Allan D. Mercant, Dr. Ano Golkar und Icho Tolot. Thema ist die Wirtschafts- und Regierungskrise auf Terra. Der Flotteneinsatz in Andromeda kostet täglich Milliarden Solar und ist nicht mehr finanzierbar. Mehrere unabhängige Analysen kommen alle zum gleichen Ergebnis: Die Menschheit muss sich aus Andromeda und Andro-Beta zurückziehen. Jede Einmischung in Andromeda, wo der Krieg zwischen Maahks und Tefrodern tobt, kann nur Ärger bringen. Und die Maahks, die peinlich jeden Zusammenstoß mit den Terranern vermieden haben, müssen auf diplomatischem Weg zu Verbündeten gemacht werden.

Irgendwo in Andromeda gibt es noch eine Lagebesprechung, zwischen Miras-Etrin, dem Faktor IV der Meister der Insel (MdI), und den Faktoren III, II und I. Faktor IV muss sein Versagen in der Milchstraße erklären. Faktor I ist äußerst unzufrieden und will die Beseitigung des Solaren Imperiums nun in die eigene Hand nehmen.

In Quinto-Center wird auch Politik diskutiert. Atlan schlägt ernsthaft vor, die terranische Regierung durch fähige Offiziere der Solaren Flotte oder der Abwehr zu ersetzen, die Perry Rhodan treu ergeben wären. Offensichtlich geht er davon aus, dass der durchschnittliche Offizier mit der Errichtung einer Militärdiktatur einverstanden wäre. Perry Rhodan und besonders Reginald Bull sind damit überhaupt nicht einverstanden. Doch dann gibt es Vollalarm von Kahalo: General Demitro Kabilew meldet, dass ein sechs bis zwölf Meter großes Objekt im Sonnentransmitter eingetroffen sei, obwohl das technisch unmöglich sein sollte.

Perry Rhodan begibt sich mit der CREST III auf dem schnellsten Weg nach Kahalo, denn wenn ein Objekt die Transmittersperre umgehen kann, dann können es möglicherweise auch riesige Duploflotten. Dann beginnt die Jagd auf das fremde Objekt. Auf der Jagd sind die CREST III, 15.000 terranische Raumschiffe, und die Space-Jet SJ-22 mit dem Piloten Bron Tudd und dem Modul Baar Lun an Bord. Der Plan ist, dass die Flotte dem unbekannten Objekt nur einen einzigen Fluchtweg offen lassen soll, und dort soll sich die Space-Jet befinden. Doch immer wenn die Flotte sich dem Objekt nähert, verschwindet es und taucht in zehn Millionen Kilometern Entfernung wieder auf.

Die Space-Jet hat mehr Glück: Das Fremdobjekt, das wie eine acht Meter große Kugel mit Tentakeln und anderen Auswüchsen aussieht, ist in nur 30 Metern Abstand materialisiert. Die Space-Jet klammert sich mit mechanischen Klammern und Fesselfeldern an das Objekt und macht nun jeden Sprung mit.

Gucky an Bord der CREST III erkennt, dass sich das Objekt mittels Teleportation fortbewegt. Die Jagd geht über viele Stunden weiter. Die Mutanten an Bord der CREST III und Baar Lun versuchen, die »Teleporterkugel« zu beeinflussen, und tatsächlich ermüdet sie sehr langsam. Schließlich kommen Kugel und Space-Jet auf dem Hitzeplaneten Fireplace mit einer Temperatur von über 200 Grad Celsius an, und drei glühende Kugeln, für Beiboote gehalten, lösen sich und fliehen weiter in den Weltraum. Zwei der drei Kugeln fliehen in Richtung Sonne.

Die dritte Kugel wird schließlich eingefangen und an Bord der CREST gebracht. Es ist ein Lebewesen in größten Schwierigkeiten, weil es ständig extreme Hitze benötigt und zu erkalten droht. Die Terraner erfahren, dass sie einen Sonneningenieur eingefangen haben. Die Sonneningenieure sind die Erbauer der Sonnentransmitter, nicht die Lemurer. Und die Sonneningenieure werden nun anscheinend von den MdI eingesetzt, um die Transmittersperre in Kahalo zu überwinden. Der dritte Sonneningenieur kann entkommen und teleportiert wie die anderen in die Sonne. Perry Rhodan weiß: Die Gefahr durch die Sonneningenieure muss beseitigt werden.

Innenillustrationen