Monkey und der Savant

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2943)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2939 | 2940 | 2941 | 2942 | 2943 | 2944 | 2945 | 2946 | 2947
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2943)
PR2943.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Genesis
Titel: Monkey und der Savant
Untertitel: Die GORATSCHIN im Brennpunkt – ein besonderes Team sucht nach Thoogondu
Autor: Michael Marcus Thurner
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 12. Januar 2018
Hauptpersonen: Faolain Settember, Agostina Settember, Monkey, Zu, Mamu Sondhake
Handlungszeitraum: 1. bis 5. Dezember 1551 NGZ
Handlungsort: IWAN IWANOWITSCH GORATSCHIN
Risszeichnung: »Flottentender der KALLISTO-Klasse«
(Abbildung) von Johannes Fischer
Glossar: HaLem-Armee / IWAN IWANOWITSCH GORATSCHIN; Allgemeines / IWAN IWANOWITSCH GORATSCHIN; Kopplung der Kugelzellen / Merkur / Quinto-Center; Besatzung
Besonderes:

Die vierte Seite der LKS fehlt in der Druckausgabe, siehe Redaktionsinfo. Zuos Name ist im Hauptpersonenkasten falsch geschrieben (»Zu«).

Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Monkey führt Faolain Settember Holo-Aufzeichnungen vor, die in den letzten Tagen in der IWAN IWANOWITSCH GORATSCHIN gemacht worden sind. Sie beweisen, dass die Thoogondu die Gäonen hintergangen haben.

1. Dezember 1551 NGZ: Die GORATSCHIN ist in der Hand der Neuen USO. Monkey geht davon aus, dass noch Widerstandsnester existieren. Der als Berater Amber Dessalins auftretende Thoogondu Zuo, ein ebenso arroganter wie skrupelloser Manipulator, schürt die Unruhe und wird in eine Isolationszelle gesperrt. Beim Verhör ist der USO-Mann Mamu Sondhake zugegen. Sondhake ist mehr als nur zerstreut und vergesslich; ohne die Unterstützung durch verschiedene technische Hilfsmittel wäre er aufgrund seiner Gedächtnisstörungen nicht lebensfähig. Sondhake besitzt jedoch eine Inselbegabung. Er registriert alles, was um ihn herum vorgeht, nimmt jedes noch so kleine scheinbar unwichtige Detail wahr, kann diese Eindrücke zu einem Gesamtbild zusammenfügen und Schlüsse ziehen, auf die »normale« Menschen nie kommen würden. So wird ihm klar, dass Zuo aus Kleidungsfasern Nanomaschinen erzeugt, über die er mit Thoogondu kommuniziert, die sich im Schiff versteckt halten. Sondhake ist sogar in der Lage, das Versteck aufzuspüren. Monkey teilt ihm die USO-Spezialistin Klarissa Summer-Seth als Helferin zu.

Beim Zugriff stoßen die USO-Spezialisten auf unerwartet heftigen Widerstand. Die elf Thoogondu im Versteck setzen schlagkräftige Balkenroboter jenes Typs ein, der bei der HaLem-Armee auf Merkur beobachtet worden ist. Außerdem wird die GORATSCHIN »lebendig«. Aus allen möglichen Bestandteilen des Schiffes, sogar aus Einrichtungsgegenständen, setzen sich große Kampfmaschinen (so genannte Collagen-Roboter) zusammen, von deren Existenz die Gäonen keine Ahnung hatten. Die USO erleidet schwere Verluste. Drei Thoogondu entkommen. Sondhake und Summer-Seth vernehmen Zuo noch einmal. Sondhake erkennt, dass die Angriffe der Collagen-Roboter der Ablenkung dienen. An der Verbindungsstelle der beiden Schiffszellen entsteht eine besonders große Maschine, die mit der Abkopplung der IWANOWITSCH von der IWAN beginnt. Die Thoogondu wollen fliehen und die IWAN mit dem Geschütz des ZÜNDER-II-Waffendomes der IWANOWITSCH vernichten. Als Dessalin begreift, dass die Thoogondu den Tod aller noch an Bord befindlichen Gäonen in Kauf nehmen, kooperiert sie mit Monkey. Die USO erhält Vollzugriff auf die Schiffspositroniken. Jetzt können die feindlichen Roboter effektiv bekämpft werden. Die Abkopplung wird gestoppt. Sondhake meint, dass das alles zu leicht vonstattengegangen ist. Welche Ziele verfolgt Zuo wirklich?

Damit enden die Aufzeichnungen. Im Gegensatz zu seiner Schwester Agostina ist Faolain nicht davon überzeugt, dass die Freundschaft zwischen Gondunat und Zweitem Solarem Imperium auf Lügen basiert. Das bleibt Sondhake nicht verborgen. Dennoch wird Faolain in einen Plan zur Aufspürung weiterer versteckter Thoogondu eingebunden. Nach einer inszenierten Flucht ruft er per Funk um Hilfe. Nach einiger Zeit melden sich zwei Thoogondu bei ihm, die ihn in ein Versteck führen. Dort erscheint der Thoogondu Moothusach. Er befiehlt den beiden anderen, Faolain zu töten. Damit ist für den Gäonen die Entscheidung gefallen. Er wehrt sich, wird verwundet, tötet einen der beiden Angreifer und hält Moothusach in Schach, bis Monkey sowie Agostina eintreffen.

Innenillustration