Rhodans letzte Hoffnung

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2947)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2943 | 2944 | 2945 | 2946 | 2947 | 2948 | 2949 | 2950 | 2951
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2947)
PR2947.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Genesis
Titel: Rhodans letzte Hoffnung
Untertitel: Der richtige Mann im falschen Universum – sein Erfolg kann seinen Tod bedeuten
Autor: Kai Hirdt
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 9. Februar 2018
Hauptpersonen: Perry Rhodan (Enceladus), Adam von Aures, Sihany dom Khaal
Handlungszeitraum: 15. bis 27. November 1551 NGZ
Handlungsort: Sumurdh, Last Hope
Risszeichnung: »Scout-Shift des ZSI«
(Abbildung) von Jürgen Rudig & Gregor Sedlag
Glossar: Aures / Bmerasath / Enceladus / Enklaven von Wanderer / Hawk-III-Konverter der K-Baureihe
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Adam von Aures beabsichtigt Perry Rhodan durch dessen aus einer Enklave Wanderers gerettete Version zu ersetzen. Der ältere Rhodan soll zu einer nicht von Superintelligenzen beeinflussten Integrationsfigur werden, damit sich die Menschheit von ihrem Übervater lösen und neue Wege einschlagen kann. Zur Erreichung dieses Ziels muss Rhodan verjüngt werden. Mit den Physiotronen im GESHOD-Spross KYLLDIN wäre das möglich. Adam und Major Rhodan sind zum Planeten Sumurdh gereist, doch KYLLDIN wurde vernichtet. Reginald Bull und die Tefroder sind nicht mehr anwesend. Stattdessen befinden sich mehrere Dutzend arkonidische Schiffe im System. Auf Sumurdh wurde ein kleiner Stützpunkt eingerichtet. Nach einigen Schwierigkeiten infiltrieren Adam und Rhodan das Camp am 15. November 1551 NGZ, müssen aber erkennen, dass auf Sumurdh lediglich Tote zum Zwecke einer ehrenvollen Bestattung aus den Überresten KYLLDINS geborgen werden.

Adam und Rhodan werden enttarnt. Sie müssen fliehen, wobei es zum Kontakt mit einem höherdimensionalen Irrlicht kommt. Zurück in der SARAH CONSTANT II stellt Adam fest, dass Rhodan aus unbekannten Gründen plötzlich genauso aussieht wie sein mit einem Zellaktivator ausgestattetes Ebenbild. Rhodan fühlt sich topfit, hat aber keine Erklärung für das Phänomen. Adam untersucht Rhodans ÜBSEF-Konstante. Ergebnisse erzielt er erst, als er Homunks Gliedmaßen einsetzt, denn diese weisen eine Affinität zu 6D-Phänomenen auf. Offensichtlich hat Rhodan einen Teil des sextadim-physikalischen Sonderbereichs, in den seine Enklave auf Wanderer eingebettet war, wie eine Schutzhülle mit sich herumgetragen. Diese Hülle wurde beim Kontakt mit dem Irrlicht gesprengt. Ein Zeitphänomen war die Folge, dieses hat zu Rhodans Verjüngung geführt. Ohne die Hülle ist Rhodan allerdings dem Tode geweiht, denn er gehört nicht in dieses Universum.

Rhodan müsste also in die Wanderer-Enklave zurückkehren und für immer dort bleiben, doch dazu ist er nicht bereit. Durch einen Hinweis seiner Freunde vom Techno-Mahdi kommt Adam auf die Idee, Rhodan mit Biophore zu impfen. Dann wäre Rhodan mit Lebensenergie versorgt und könnte die ihm zugedachte Rolle doch noch übernehmen. Somit steht das nächste Ziel fest: Last Hope im Bolosystem. Dort versuchen terranische Wissenschaftler die Überreste jener Biophore zu reproduzieren, die einst als Degrader gegen KOLTOROC eingesetzt worden ist, einen Heerführer der Terminalen Kolonne TRAITOR. Beim Einflug ins System versagt die »Blende« aus Nanogenten, mit der Adam die SARAH CONSTANT II getarnt hat. Wachschiffe schießen den Kreuzer ab. Adam und Rhodan entkommen mit einer ebenfalls verblendeten Rettungskapsel und landen unerkannt auf Last Hope. Sie treffen sich mit Pain Faaling, einem der dort arbeitenden und zum Techno-Mahdi gehörenden Wissenschaftler. Er wird eingeweiht.

Innenillustration