Die Biophore

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2949)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2945 | 2946 | 2947 | 2948 | 2949 | 2950 | 2951 | 2952 | 2953
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2949)
PR2949.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Genesis
Titel: Die Biophore
Untertitel: Unterwegs auf der Extremwelt – ein Terraner im Netz des Adauresten
Autor: Michael Marcus Thurner
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 23. Februar 2018
Hauptpersonen: Adam von Aures, Perry Rhodan (Enceladus), Youko Ortokur, Loa Heptinkhal
Handlungszeitraum: 2. bis 4. Dezember 1551 NGZ
Handlungsort: Last Hope
Clubnachrichten:

Ausgabe 544

Glossar: Assan-Assoul / Biophore / Vetris-Molaud
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Wanderer, der ehemalige Sitz der Superintelligenz ES, befindet sich im Orbit des Planeten Siskul im Wegasystem. Die Scheibenwelt ist nach wie vor unzugänglich. Sie wird von dem JUPITER-Ultraschlachtschiff ERIK THEONTA und zehn Omniträgerschiffen der SATURN-Klasse bewacht. Das LYNKEUS-Fernortungssystem, eine terranisch-onryonische Neuentwicklung, kommt hier erstmals im großen Maßstab zum Einsatz. Am 2. Dezember 1551 NGZ materialisiert der tefrodische Handelsraumer NESHLER OORYM im Wegasystem. Kommandantin Frec Hdoma behauptet, sie wolle neue Handelsbeziehungen knüpfen. Die Ferronin Loa Heptinkhal, Kommandantin der ERIK THEONTA, lässt sich nicht hinters Licht führen. Ihr ist klar, dass es sich um den ersten Vorstoß des tefrodischen Neuen Tamaniums in Richtung Wanderer handelt.

Youko Ortokur, die oxtornische Sicherheitschefin der mobilen Forschungsstation Sunset City auf dem Planeten Last Hope, durchschaut ihren vermeintlichen Stellvertreter Teo Tauren nicht. In Wahrheit handelt es sich um Adam von Aures. Der Mann, der sich für Perry Rhodan ausgibt, wird eingehend untersucht. Das Ergebnis lässt keinen Zweifel daran offen, dass es sich wirklich um Rhodan handelt. Allerdings fehlt der Zellaktivator. Rhodan und »Tauren« behaupten, sie seien in geheimer Mission unterwegs und es dürfe auf keinen Fall im Solsystem nachgefragt werden. Angeblich stehen Billionen Leben auf dem Spiel. Durch ein geschicktes Täuschungsmanöver gelingt es Adam, den echten Tauren zurück ins Spiel zu bringen, eine neue Identität anzunehmen (er ist jetzt Rhodans persönlicher Assistent, der TLD-Agent Karim Sbarcea) und die Zweifel Ortokurs sowie der Stationsleiterin Lalaine Delarosa zu zerstreuen. »Sbarcea« begründet die Geheimhaltung mit der Anwesenheit von Spionen in der Station, die der LFG schaden wollen. Der Abzug der Eiris von ES habe die Funktion der Zellaktivatoren kosmokratischer Provenienz beeinträchtigt. Rhodan sei »aufgeladen« worden, aber jetzt benötige man die Biophore, um den Alterungsprozess zu stoppen. Außerdem habe ES darauf hingewiesen, dass sich feindliche Kräfte für die Biophore interessieren.

Hiermit geben sich Ortokur und Delarosa vorerst zufrieden. Somit haben Adam und Rhodan Zeit für einen Fluchtversuch gewonnen. Der Wissenschaftler Chao Dorodena hilft ihnen dabei. Der junge Marschiere-Viel Mieza dient als Versteck. Von dort aus wird Kontakt mit Vetris-Molaud aufgenommen. Der Maghan hat inzwischen erfahren, dass die von Adam gelieferten Informationen über Wanderer richtig sind. Er ist bereit zu einem persönlichen Treffen, an dem auch Zeno Kortin teilnehmen wird. Vetris-Molaud will mit Rhodan sprechen. Bevor es dazu kommt, heizt sich Mieza auf und brennt aus. Dabei kommt Dorodena ums Leben. Rhodan erleidet schwere Verbrennungen. »Sbarcea« setzt einen Notruf an Sunset City ab. Er gibt an, von Dorodena entführt worden zu sein, einem Agenten des Neuen Tamaniums, was ja zumindest teilweise stimmt. Sobald Rhodan wieder wohlauf ist, stellt er Adam zur Rede. Er argwöhnt, Adam habe das Ausbrennen des Marschiere-Viels selbst verursacht. Rhodan will sich nicht länger benutzen lassen, ohne Adams wahre Absichten zu kennen. Adam besänftigt Rhodan mit der Behauptung, sein Ziel bestehe in der Versetzung Wanderers an den sichersten Ort, der ihm bekannt sei: Das Solsystem. Etwas (und zwar nicht ES) beschütze dieses System seit langer Zeit. Möglicherweise bestehe ein Zusammenhang mit dem Sonnensiegel. Adam hat die Gliedmaßen Homunks inkorporiert und somit quasi eine Symbiose mit dem Androiden hergestellt. Er weiß deshalb, dass das Solsystem Wanderers Fluchtburg ist. Vetris-Molaud ist Adams unfreiwilliges Werkzeug zur Ingangsetzung des Notprogramms.

Adams Plan geht auf. Die VOHRATA und sechs weitere tefrodische Kampfschiffe dringen in das Wegasystem ein. Vetris-Molaud und Assan-Assoul kommen nach einiger Zeit persönlich an Bord. Der Maghan will Wanderer Asyl im Helitassystem anbieten und lässt sich von den Wachschiffen nicht aufhalten. Erste Schüsse fallen. Als Wanderer zu flackern beginnt, von einer Art Lohe im Zeitlupentempo erfasst wird und verschwindet, behauptet Vetris-Molaud, die Tefroder hätten hiermit nichts zu tun. Die VOHRATA und ihre Begleitschiffe ziehen ab. Es ist der 4. Dezember. Wanderer erscheint im Solsystem. Die Scheibenwelt wurde gegen den Neptunmond Despina ausgetauscht.

Währenddessen bringt Rhodan Tauren und die anderen in Sunset City tätigen Anhänger des Techno-Mahdi dazu, ihm beim Diebstahl der Biophore zu helfen. Entscheidende Bedeutung kommt dem Sextadimbiologen Alban Monutariu zu. Ortokur hat die Biophore sicherheitshalber in ein anderes Depot verlagert, doch Rhodan und Adam wissen Bescheid. Rhodan knackt den richtigen Tresor und nimmt die »Büchse« mit der Biophore an sich. Ein Speicherkristall mit Monutarius Forschungsdaten fällt ihm ebenfalls in die Hände. Ortokur glaubt, sie habe den Dieben eine Falle gestellt, wird aber mit leeren Schutzanzügen in die Irre geführt, die mit Adams Nanogenten bestückt sind und falsche Vitalwerte ausstrahlen.

Adam und Rhodan entkommen mit der ADALCESTE, einer Space-Jet der TRITON-Klasse. Adams nächstes Ziel ist das Solsystem. Bostich, so meint er, könnte ein wertvoller Komplize sein. Adam will die Biophore oder vielmehr ein daraus hergestelltes Heilmittel für die tödliche Krankheit der Haluter als Lockmittel einsetzen.

Innenillustration