Späher im Dakkarraum

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2964)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2960 | 2961 | 2962 | 2963 | 2964 | 2965 | 2966 | 2967 | 2968

2962 | 2963 | 

2964

 | 2995

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2964)
PR2964.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Genesis
Titel: Späher im Dakkarraum
Untertitel: Atlan im Shod-Teleskop – er erfährt Geheimnisse einer Superintelligenz
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Dirk Schulz
Erstmals erschienen: Freitag, 8. Juni 2018
Hauptpersonen: Atlan, Fitzgerald Klem, Tamareil, Mollikord
Handlungsort: Geshodrom
Report:

Ausgabe 521

Glossar: DARIEN / Herzogtum von Krandhor / Marantroner-Revier / Organschiff / Schwarze Galaxis
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch


Handlung

Atlan, Fitzgerald Klem, Tamareil und Mollikord erreichen trotz diverser Widrigkeiten mittels Umwegen und Bluffs das Shod-Teleskop 37 und erhalten obendrein zwei Fernkleider. Dank seiner Ritteraura kann Atlan das Fernkleid nutzen, um in den Dakkarraum hineinzublicken. Er fühlt sich an die Zeit erinnert, als er gezwungen war, sich im Marantroner-Revier der Schwarzen Galaxis als Lotse der DARIEN zu verdingen. Diesmal ist er nicht an ein Raumschiff gefesselt, sondern an ein Universum, das er nicht verstehen kann. Im Kontakt mit Tamareil, die das zweite Fernkleid trägt, gelingt es ihm, die verwirrenden Eindrücke einigermaßen zu sortieren. Atlan blickt in die Zwerggalaxie Cetus und sieht, dass sich dort mindestens ein hell strahlendes Objekt befindet, nach dem die Haodhs offenbar suchen.

Bei der Rückkehr von Tamareils Bewusstsein in den PEW-Kern des Robotkörpers kommt es zu einer hyperdimensionalen Verpuffung. Im Bereich des Shod-Teleskops ereignen sich Explosionen, denen mehrere Personen zum Opfer fallen. Atlan nutzt das Chaos, um sich das Archiv des Teleskops anzueignen. In dieser aus Biotech-Fäden bestehenden kopfgroßen Kugel werden die Aufzeichnungen des Teleskops gespeichert. Man zieht sich in ein Versteck zurück. Atlan befragt Mollikord nach GESHOD. Der Paslaimone erklärt, dass die Superintelligenz nur in den Phasen Shod existiert. Diese treten in unregelmäßigen Abständen auf und sind von unterschiedlicher Dauer. GESHOD ist somit eine sporadische Superintelligenz. In der Phase Shod kann GESHOD auf die Bewusstseinsinhalte anderer Lebewesen zugreifen, um sie zu manipulieren und zu unterwerfen. Außerhalb der Phase ist GESHOD nicht bei Bewusstsein. Dann verwaltet die Zeitliche Eskorte (= die Gemeni) ihre Sternenterritorien. Legenden der Paslaimonen zufolge breiten sich Angst, Schrecken und Vernichtung aus, wenn GESHOD erwacht. Die Gemeni sehen das anders; sie glauben, dass das Leben in den Phasen Shod aufblüht.

Tamareil peilt das Archiv per Pedotransferierung an und erfährt, dass die Haodhs in Cetus nach Silos suchen, die von ES errichtet wurden. Da erscheinen Shapandh und weitere Ghatus. Atlan und seine Begleiter landen in einer Gefängniszelle. Der Arkonide erhält die Erlaubnis, mit Adburn zu sprechen, dem Bhal des Geshodroms. Atlan fordert den Gemen zu einem Duell heraus. Wie all seine Artgenossen ist Adburn stets bestrebt, Fremdtechnik zu kopieren und die Verhaltensweisen anderer Völker zu verstehen. Deshalb geht er auf die Herausforderung ein. Sollte Atlan gewinnen, werden er und seine Begleiter durch einen Shod-Spiegel an einen Ort ihrer Wahl versetzt. Der Preis für eine Niederlage ist Klems Amulett, weshalb auch dieser an dem Kampf teilnimmt, denn der Dakkarstrahler könnte ein Schlüssel zu den Silos sein, in denen Proto-Eiris gelagert wird. Das Kommandokleid muss Atlan in jedem Fall hergeben.

Der Gemen unterliegt, da er nicht mit der Kooperation und dem gegenseitigen Schutz Atlans und Klems gerechnet hat. Adburn steht zu seinem Wort, allerdings will Mollikord lieber im Geshodrom bleiben. Die anderen nutzen den Shod-Spiegel. Dabei geht etwas schief, doch Tamareil lenkt ihre Begleiter nach Cetus.

Innenillustration