Die Schweigsamen Werften

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2968)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2964 | 2965 | 2966 | 2967 | 2968 | 2969 | 2970 | 2971 | 2972
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2968)
PR2968.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Genesis
Titel: Die Schweigsamen Werften
Untertitel: Eine Terranerin und ein Gataser im Einsatz – an Bord eines mysteriösen Raumers
Autor: Michael Marcus Thurner
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 6. Juli 2018
Hauptpersonen: Antua Tapper, Yüs Ghysar, Hoppatoon, Paula Katasser, Perry Rhodan
Handlungszeitraum: 6. bis 11. April 1552 NGZ
Handlungsort: System von Frobishers Stern
Report:

Ausgabe 522

Glossar: Blues / Frobisher / Lyosystem / PIÈ BONMARCHAL / Zentralgalaktische Union
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Am 6. April 1552 NGZ ergeht ein hyperenergetischer Weckruf an die Schweigsamen Werften, Einrichtungen der Thoogondu, die tief in den Atmosphären von Gasriesen versteckt sind. Hunderte Pentasphärenraumer warten dort auf ihren Einsatz. Nach dem Weckruf verlässt jeweils eines dieser riesigen, allerdings noch nicht ganz fertiggestellten Kampfschiffe das Versteck, um Informationen zu sammeln. Befinden sich Intelligenzwesen in der Nähe, so werden sie vom Bordrechner Eins-das-Ganze aufgefordert, ihre Beziehung zum Wanderer (der Superintelligenz ES) zu erläutern. Feinde des Wanderers sind potentielle Verbündete. Wer positiv zum Wanderer steht, dem droht die Vernichtung.

Dies geschieht auch im System von Frobishers Stern, einem Mitglied der Opral-Union, das früher zur Zentralgalaktischen Union gehört hat. Die Schweigsame Werft befindet sich hier in der Gashülle des sechsten Planeten Stormy Norman. Auf Frobisher, dem vierten Planeten, leben Terraner und Gataser friedlich zusammen, wenn auch in teils chaotischen Verhältnissen. Die planetare Administratorin Paula Katasser antwortet ausweichend auf die endlos wiederholte Frage von Eins-das-Ganze. Sie spielt auf Zeit, denn Unterstützung seitens der Opral-Union ist auf dem Weg. Katasser schlägt einen Kompromiss vor. Zwei Bewohner Frobishers, ein Individuum aus den beiden Hauptvölkern, werden für eingehende Befragungen bereitgestellt. Eins-das-Ganze darf die beiden Personen testen und sich auf diese Weise selbst ein Bild von ihrer Einstellung machen. Eins-das-Ganze willigt ein.

Geeignete Kandidaten sind schnell gefunden. Die ehemalige stellvertretende Flottenkommandantin Antua Tapper soll für die Terraner sprechen, der ehemalige Spitzenpositroniker Yüs Ghysar für die Blues. Für beide ist dieser Auftrag ein Angebot, das man nicht ausschlagen kann. Sie sind entbehrlich, denn sie wurden aufgrund früherer Verfehlungen degradiert und auf bedeutungslose Posten abgeschoben. Sollten sie Erfolg haben, wären sie rehabilitiert. Tappers Ablehnung der Unsterblichenriege und der Bevormundung durch ES ist zudem wohlbekannt. Dennoch werden ihr Drogen injiziert, die ihre Körperchemie verändern, so dass Lügen schwerer erkannt werden können. Zusätzlich wird die Leistungsfähigkeit der Frau gesteigert. In letzter Konsequenz könnten die Substanzen auch dazu eingesetzt werden, Tapper zu töten.

Tapper und Ghysar werden im Pentasphärenraumer von Hoppatoon in Empfang genommen, einem Roboter, der unabhängig von Eins-das-Ganze handelt. Tapper und Ghysar werden untersucht. Der gatasische Positronikspezialist kann den Spieß umdrehen. Unbemerkt holt er einige Informationen aus Hoppatoon heraus und sucht nach Fluchtmöglichkeiten. Ghysar erfährt, dass alle Pentasphären demnächst ein gemeinsames Ziel anfliegen werden, das als Tagstatt der Thoogondu bezeichnet wird. Als Hoppatoon bemerkt, dass er manipuliert wird, greift er seine Gefangenen an. Gleichzeitig brechen die Pentasphären verfrüht zu ihrem Ziel auf, wobei sie sich der Verfolgung entziehen. Mit ihrem optimierten Körper gelingt es Tapper, Hoppatoon schwer zu beschädigen und ihm ein wichtiges Bauteil zu entreißen. Darin sind Daten gespeichert, denen zufolge es sich bei der Tagstatt um den Pulsar Funkellicht im 19.500 Lichtjahre von Terra entfernten Kugelsternhaufen Terzan 5 handelt. Die Thoogondu nennen den Pulsar auch Hooris-Stern.

Es gelingt Ghysar, einen Notruf zu senden. Dieser wird von Anna Patomans Einheiten aufgefangen. Die Admiralin informiert Perry Rhodan. Als er mit der RAS TSCHUBAI am Ort des Geschehens eintrifft, wird die Pentasphäre, in der sich Tapper und Ghysar befinden, gerade von Einheiten der Jülziish attackiert. Diese sind allerdings chancenlos. Die RAS TSCHUBAI greift zu ihren Gunsten ein. Währenddessen kommt es erneut zu einer Auseinandersetzung zwischen Hoppatoon und den Gefangenen. Tapper zerstört die Maschine. Gucky holt Tapper und Ghysar in die RAS TSCHUBAI. Der Rechner der Pentasphäre löst die Selbstzerstörung aus. Der Metabolist Donn Yaradua hilft bei der Entfernung des gefährlichen Drogencocktails aus Tappers Körper.

Beim Pulsar Hooris-Stern versammeln sich tausende Pentasphären.

Innenillustration